Corona-Newsblog

Corona in Gelsenkirchen: Zwölf Covid-19-Tote in zwei Wochen

| Lesedauer: 50 Minuten
Virologe: "Wir brauchen definitiv einen Strategiewechsel"

Virologe- Wir brauch definitiv einen Strategiewechsel

Hohe Inzidenzen haben nicht mehr die gleichen Auswirkungen wie noch vor einigen Wochen. Der Umgang mit Infektionen müsse sich ändern, so Dittmer.

Beschreibung anzeigen

Gelsenkirchen.  Die Sieben-Tage-Inzidenz sinkt in Gelsenkirchen laut Statistik, die Klinikeinweisungen aber sind zuletzt gestiegen. So ist die Lage Anfang August.

Update, 4. August

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist laut offizieller Statistik in den letzten zwei Wochen deutlich gesunken, von 557 auf 384. Da die wenigsten sich nur noch als infiziert melden, ist die Zahl allerdings wenig realistisch. Eindeutig stark angestiegen ist seither allerdings die Zahl der Verstorbenen sowie der Patienten, die mit oder wegen Covid-19 in Kliniken behandelt werden müssen. Zwölf Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 verzeichnet die Statistik des Robert-Koch-Instituts seit dem 19. Juli, also binnen zwei Wochen – in den 13 Wochen zuvor waren es 17. Aktuell kann allerdings auch die Hitze einen Anteil an der hohen Sterberate haben, da es sich bei den zuletzt Verstorbenen durchweg um Menschen ab 80 Jahren handelte

Drei Covid-19 Patienten müssen aktuell auf Intensivstationen therapiert und beatmet werden, ein weiterer Infizierter wird intensivtherapiert, aber ohne Beatmung. Auf den regulären Stationen sind es zur Zeit 75 Patientinnen und Patienten mit einer Covid-19-Infektion. 593 Todesopfer forderte die Pandemie seit Beginn in Gelsenkirchen, davon 347 Männer und Frauen über 80 Jahren, 200 zwischen 60 und 79 Jahren und 44 zwischen 35 und 59 Jahren. Zwischen 2000 und 3000 Bürgertests werden täglich noch registriert in der Stadt, rund zehn Prozent sind im Durchschnitt positiv.

Update, 19. Juli 2022

30 aktive Covid-19-Infektionen, eine Sieben-Tage-Inzidenz in Gelsenkirchen von 9,2 und 414 an oder mit einer Covid-19-Infektion Verstorbene: Das war die pandemische Lage in der Stadt vor genau einem Jahr. In den Kliniken wurden zu der Zeit ganze vier Patienten mit einer Corona-Infektion behandelt – auf regulären Stationen. Am 19. Juli 2022 sind es 48 mit einer Covid-Infektion auf regulären Stationen, fünf weitere liegen auf der Intensivstation, drei davon benötigen Beatmung. Verstorben sind mittlerweile 584 Gelsenkirchener an oder mit Corona, davon 17 in den letzten zwei Monaten.

Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt heute bei 557,3 – offiziell. De facto aber dürfte die Zahl erheblich höher liegen, da kaum noch Infektionen gemeldet werden, viele Infizierte sich ohne Meldung (hoffentlich) in Quarantäne begeben, ohne abschließend einen PCR-Test zu machen, um sich frei zu testen. Nur dann aber würden sie registriert…..

Trotzdem liegt die Zahl der aktiven Infektionen laut Dashboard des Robert-Koch-Institutes in Gelsenkirchen in diesen Tagen bei 5300.Vor einem Jahr waren es ganze 30.

Verändert hat sich freilich nicht nur die Gefährlichkeit des Virus, dessen Omega-Variante zwar ansteckender, aber auch weniger gefährlich ist. Auch die Impfquote ist deutlich gestiegen im Laufe des letzten Jahres. Gut 50 Prozent der Gelsenkirchener waren da als vollständig – sprich doppelt – geimpft. Heute sind es 83,5 Prozent, 60,3 Prozent haben bereits einen Booster bekommen, zehn Prozent sogar schon die zweite Auffrischungsimpfung.

Extrem verändert hat sich auch die Positivrate bei den Schnelltests, seit die Bürgertests nur noch in Ausnahmefällen kostenfrei sind. Zehn Prozent der offiziellen Bürgertests sind mittlerweile positiv – noch vor zwei Monaten waren es weniger als 0,3 Prozent.

Update, 17. Mai

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Gelsenkirchen hat sich offiziell seit Mitte April halbiert auf 369. Auch die Hospitalisierungsrate ist deutlich gesunken,. Sie liegt aktuell bei 3,7, vor fünf Wochen war sie noch mit 7,43 angegeben. Von den 30 Patienten mit Covid-19 in den Kliniken benötigt nur eine Person intensivmedizinische Behandlung.

Auch die Zahl der an oder mit Covid-19 Verstorbenen ist eindeutig rückläufig: Seit 12. April sind 13 weitere Menschen im Zusammenhang mit dem Virus gestorben, sodass die Gesamtzahl nun bei 567 Todesopfern liegt. Alle zuletzt Gestorbenen waren älter als 60 Jahre, die meisten älter als 80. Weiterhin wurden in Gelsenkirchen seit Beginn der Pandemie nur vier Todesfälle von Menschen unter 35 Jahren registriert. Zwischen 35 und 59 Jahren gab es bisher 38 Todesfälle, also insgesamt nur 42 Todesopfer unter 60 Jahren.

Gesunken ist freilich auch die Zahl der durchgeführten Tests. In Schulen gibt es keine mehr, bei den Bürgertests wurden immerhin zuletzt noch etwa 6000 Bürgertests im Tagesschnitt registriert: um die 200 davon jeweils mit positivem Ergebnis. Aber auch wenn angesichts entfallener Testpflicht bei den allermeisten Gelegenheiten die wirkliche Inzidenz im Dunkeln liegt: Eindeutig ist angesichts von Hospitalisierungsrate und Verstorbenen-Zahlen, dass die Omikron-Variante weniger gefährlich ist als ihre Vorgänger und die Impfungen in den allermeisten Fällen Schutz bieten.

Update, 12. April

21 weitere Menschen sind in Gelsenkirchen im letzten Monat an oder mit Covid-19 gestorben – der letzte wohl am vergangenen Wochenende. Insgesamt listet die RKI-Statistik mit dem heutigen Tag 554 Todesfälle in Gelsenkirchen auf. Bislang gibt es seit Pandemiebeginn nur vier Todesopfer in den Altersgruppen unter 34 Jahren. Ein Mädchen unter vier Jahren, das gleich zu Beginn verstorben war, und drei junge Männer zwischen 15 und 34 Jahren.

Der Abwärtstrend bei der Sieben-Tage-Inzidenz hält indes an und liegt aktuell bei 769,6, nachdem es zum Monatswechsel einen erneuten Anstieg gegeben hatte. Die Hospitalisierungsrate wird mit 7,43 angegeben. Aktuell werden 78 Infizierte in Gelsenkirchener Kliniken auf regulären Stationen versorgt, acht weitere auf Intensivstationen, davon müssen fünf beatmet werden.

Bei der Impfquote hat sich extrem wenig getan: 83,5 Prozent – das sind 216.329 Gelsenkirchener – sind inzwischen grundimmunisiert. 152.257 haben auch den Booster bekommen.

328 positive Bürgertests wurden am gestrigen Montag in Gelsenkirchen vermerkt – von insgesamt 6421 Tests, die am 11. April noch an öffentlichen Stellen abgenommen wurden.

Update, 10. März

Der Abwärtstrend bei der ist offenbar auch in Gelsenkirchen beendet, auch wenn der Anstieg weniger dramatisch ist als im Januar. Mit 822,8 wird der Wert am Donnerstag angegeben, zwar nur 60 mehr als vor elf Tagen, aber fast 200 mehr als vor dem vergangenen Wochenende.

In diesen elf Tagen sind weitere 12 Menschen in Gelsenkirchen an oder mit einer Covid-19-Infektion verstorben. 533 Covid-19-Patienten sind Gelsenkirchen bisher insgesamt verstorben, davon 41 unter 60 Jahren.

Mit dem Ende der 2G-Regel beim Einkaufen ist auch die Zahl der Bürgertests drastisch gesunken. Waren es vor Ende der Regel zwischen 15.000 und 20.000 Tests am Tag, waren es am 9. März nur noch 9.300.

Sechs Covid-Patienten werden aktuell auf Intensivstationen versorgt, vier davon beamtet. 88 Infizierte werden auf regulären Stationen behandelt. Die Hospitalisierungsrate liegt aktuell bei 7,7, Prozent, die Auslastung der Intensivstationen bei sieben Prozent.

Die Impfquote steigt weiterhin nur extrem geringfügig. Immerhin 83,2 Prozent der Gesamtbevölkerung sind bereits grundimmunisiert, knapp 149.000 haben bereits einen Booster bekommen. Das sind 2000 mehr als vor elf Tagen. Bei den doppelt Geimpften jedoch sind nur 600 hinzugekommen in diesem Zeitraum.

Update, 27. Februar

Sehr langsam, aber stetig sinkt die Sieben-Tage-Inzidenz in Gelsenkirchen. Binnen einer Woche immerhin um 312 auf jetzt 760.

Nicht minder langsam steigt allerdings auch die Zahl vollständig Geimpfter, im Laufe der vergangenen Woche um 576 auf 214.927. Allerdings liegt die Impfquote in Gelsenkirchen im Städtevergleich bereits relativ hoch mit 82,9 Prozent der Gesamtbevölkerung. Die Auffrischungsimpfung haben mittlerweile 146.939 Bügerinnen und Bürger bekommen.

Die Hospitalisierungsrate wird weiterhin mit 6,6 Prozent angegeben, die Auslastung der Intensivstationen mit 4,4 Prozent. Aktuell liegen dort nur drei beatmete Covid-19-Patienten, auf den regulären Stationen werden 97 Patienten mit einer Covid-19-Infektion versorgt. Die Zahl der Verstorbenen stieg im Lauf der Woche um acht weitere Todesopfer auf 521.

Der Impfbus steht am Montag, 28. Februar, von zehn bis 18 Uhr in Heßler vor Staples an der Grothusstraße 22. Am Dienstag, 1. März, macht er zur gleichen Zeit in Erle am Marktkauf, Ulrichstraße 10, Station.

Update, 20. Februar

Die Inzidenz in Gelsenkirchen sinkt weiter. Sonntag wird sie 1072 angegeben. Die Zahl der akuten Infektionen bleibt allerdings weiterhin hoch. Die aktuelle Zahl: 15.200. Die Hospitalisierungsrate liegt nun bei 6,7 Prozent.

Über vollständigen Impfschutz verfügen Sonntag 214.351 Personen in Gelsenkirchen, vollständig geimpft sind damit 82,7 Prozent der Bevölkerung. Die Auslastung der Intensivstationen durch Covid-19-Patienten wird mit 7,9 Prozent angegeben. Die aktuellen Infektionsfälle in der Stadt verteilen sich nahezu gleichmäßig vor allem auf zwei Altersgruppen: Die Gruppe der 15- bis 34-Jährigen und die Altersgruppe zwischen 35 und 59 Jahre. Seit Mittwoch sind fünf weitere Patienten mit oder an einer Covid-Erkrankung gestorben. 513 sind es nun seit Beginn dere Pandemie in Gelsenkirchen.

Der Impfbus steht Sonntag noch bis 18 Uhr in Buer am St. Urbanus Kirchplatz/Russelplatz 2 und in der Altstadt am Hans-Sachs-Haus, Alfred-Fischer-Platz. Am Montag, 21. Februar, macht der Impfbus von 8 bis 18 Uhr in Scholven am Rewe Markt, Feldhauser Straße 196, Station. (Standplatz: Seitenstraße links neben KIK)

Update, 16. Februar

Die Inzidenz in Gelsenkirchen sinkt offenbar wirklich: sie wird mit 1123, rund 20 weniger als am Vortag, angegeben. Die Zahl der akuten Infektionen liegt allerdings weiterhin hoch, bei 14.500. Die Hospitalisierungsrate liegt bei 6,4.

Die Zahl der Patienten in Kliniken steigt allerdings weiter. 96 werden aktuell auf regulären Stationen versorgt, sieben auf Intensivstationen, darunter vier mit Beatmung. Die Auslastung der Intensivstationen durch Covid-19-Patienten wird mit 7,9 Prozent angegeben. Ein weiterer Covid-Patient ist verstorben, sodass mittlerweile 508 Gelsenkirchener an oder mit dem neuen Corona-Virus gestorben sind.

Der Impfbus macht am heutigen Mittwoch in Rotthausen am Rewe Station, und zwar von acht bis 18 Uhr. Am morgigen Donnerstag hält er in Schalke am Rewe Markt, Wilhelminenstraße 122, ebenfalls von acht bis 18 Uhr.

Das Impftempo in Gelsenkirchen wird unterdessen immer langsamer. Nur noch wenige Bürger nutzen das üppige Angebot für die Schutzimpfung vor einem schweren Covid-19-Verlauf. Wie genau die Entwicklung ist und was die Stadt mit ihren Angeboten vorhat,

Update, 15. Februar

Drei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19 meldet die RKI-Statistik für Gelsenkirchen, sodass mittlerweile 507 Menschen in der Stadt an oder mit Covid-19 verstorben sind. Die Inzidenz wird am Dienstag mit 1141 angegeben, die Zahl der aktuell Infizierten mit 14.400, also 500 mehr als am Montag, was vermutlich auf Nachmeldungen vom Wochenende zurückzuführen ist.

Die Hospitalisierungsrate liegt bei 6,4, auf regulären Stationen werden 96 Patienten mit einer akuten Infektion behandelt. Zudem müssen sieben Covid-Patienten auf Intensivstationen versorgt werden, davon fünf mit Beatmung. Doe Auslastung wird weiterhin mit acht Prozent beziffert.

82,5 Prozent der Gesamtbevölkerung sind mittlerweile in Gelsenkirchen doppelt geimpft, 143.550 der 262.000 Einwohner haben auch bereits die Auffrischungsimpfung.

Der Impfbus macht am heutigen Dienstag am Consol-Theater in Bismarck an der Consolstraße 2 Station, und zwar von 8 bis 18 Uhr. Am morgigen Mittwoch steht er in Rotthausen am Rewe Markt, Steeler Straße 89 bis 95.

Update, 14. Februar

Wenig aussagekräftig ist auch an diesem Montag mangels zuverlässiger Meldungen am Sonntag die Statistik zur Corona-Infektionsgeschehen in Gelsenkirchen. Die Inzidenz wurde auf 966 runtergerechnet, die Zahl der akuten Infektionen auf 13.900. Ob dieser scheinbare Rückgang der Zahlen real ist oder verspäteten Meldungen geschuldet, dürfte erst am Mittwoch sicher sein.

Die Hospitalisierungsrate, also die Quote der Klinikeinweisungen binnen sieben Tagen, liegt bei 6,4. Insgesamt 82 Patienten mit einer Covid-Infektion werden auf regulären Stationen behandelt, sieben müssen auf der Intensivstation versorgt werden, vier davon benötigen auch Beatmung. Die Auslastung der Intensivstationen durch Covid-Patienten wird mit acht Prozent angegeben.

406 der am Sonntag 12.884 durchgeführten Bürgertests waren positiv, am Sonntag davor waren es 473 von 14.027 Tests. Unter der Woche lag die Zahl der positiven Bürgertests in Gelsenkirchen in der Regel zwischen 500 und 600.

Die Zahlen zu vollständig geimpften sowie bereits geboosterten Gelsenkirchenern auf dem RKI-Dashboard sind am Vormittag noch nicht aktualisiert, also noch auf dem Stand von Sonntag. Immerhin sind bereits 82,4 Prozent der Gesamtbevölkerung hier bereits grundimmunisiert.

Der Impfbus macht am heutigen Montag an der Grothusstraße 22 vor dem Staples-Büromarkt Station, und zwar von neun bis 19 Uhr. Am Dienstag fährt er das Consol-Theater in Bismarck an.

Update, 13. Februar

Vollständiger Impfschutz: 213.535 (Vortag: 213.203) = 82,4 % der Gesamteinwohnerzahl

Auffrischungsimpfungen: 143.065 (42.159)

Todesfälle: 504 (504)

Aktuell infiziert: 14.300 (13.900)

Inzidenz: 1018 (1347)

Auslastung Intensivkapazitäten durch Covid-19-Fälle: 6,8 % (5,5 %)

Impfbus heute: Buer, St. Urbanus-Kirchplatz (8 bis 18 Uhr) und Altstadt, Alfred-Fischer-Platz (8 bis 18 Uhr)

Update, 11. Februar

Vollständiger Impfschutz: 213.203 (213.203) = 82,3 % der Gesamteinwohnerzahl

Auffrischungsimpfungen: 142.159 (42.159)

Todesfälle: 504 (502)

Aktuell infiziert: 13.900 (13.400)

Inzidenz: 1347 (1405)

Auslastung Intensivkapazitäten durch Covid-19-Fälle: 5,5 % (4,4 %)

Update, 10. Februar

Vollständiger Impfschutz: 213.203 (212.769) = 82,3 % der Gesamteinwohnerzahl

Auffrischungsimpfungen: 142.159 (42.159)

Todesfälle: 502 (499)

Aktuell infiziert: 13.400 (13.100)

Inzidenz: 1405 (1480)

Auslastung Intensivkapazitäten durch Covid-19-Fälle: 4,4 (8,8 %)

Update, 9. Februar

Bergauf geht es nach wie vor bei der Zahl bestätigter Corona-Infektionen in Gelsenkirchen: Die Sieben-Tage-Inzidenz hat sich mit 1480 weiter der 1500-er-Marke genähert. 13.100 akute (nachgewiesene) Infektionen melden Stadt und Robert-Koch-Institut, also einen Anstieg von 800 Fällen gegenüber dem Vortag.

Seit Beginn der Pandemie haben sich damit (mindestens) 39.646 Personen mit dem Virus angesteckt. 499 von ihnen sind an oder mit Corona verstorben.

Die Situation auf den Intensivstationen hat sich demgegenüber entspannt: Jene sind laut Stadt zu 8,8 Prozent mit Covid-19-Patientinnen und -Patienten belegt. Insgesamt werden mit 82 corona-infizierten Gelsenkirchenerinnen und Gelsenkirchenern 26 Erkrankte mehr stationär behandelt als noch vor einer Woche; acht von ihnen benötigen eine intensivmedizinische Versorgung, drei davon müssen künstlich beatmet werden.

Vollständig geimpft sind laut Stadt 212.769 Bürgerinnen und Bürger, was einem Anteil von 82,1 Prozent bezogen auf die Gesamtbevölkerung entspricht. Damit liegt Gelsenkirchen nach wie vor deutlich über dem Bundesdurchschnitt von 74,5 Prozent. Insgesamt wurden 140.796 Auffrischungsimpfungen verabreicht.

Der Impfbus steht am heutigen Mittwoch, 8 bis 18 Uhr, vor dem Bildungszentrum/VH, Ebertstraße 19.

Update, 8. Februar

Ein weiterer Sprung nach oben in der Sieben-Tage-Inzidenz: mit 1445 wird sie für Gelsenkirchen aktuell angegeben. 12.300 akute Infektionsfälle gibt es laut RKI und Stadt derzeit in Gelsenkirchen, die Hospitalisierungsrate liegt bei 5,7.

Mittlerweile müssen elf Covid-19 Patienten auf Intensivstationen versorgt werden, davon drei inklusive Beatmung. Die Auslastung der Intensivstationen durch Covid-19-Patienten wird mit 11,8 Prozent angegeben. Auf den regulären Stationen liegen zudem 71 Menschen mit einer Corona-Infektion.

Von den 15.067 Schnelltests an offiziellen Teststellen in der Stadt am Montag waren 646 positiv.

82,1 Prozent der Gesamtbevölkerung in Gelsenkirchen sind nun doppelt gegen eine Covid-19-Infektion geimpft, das sind fünf Prozent mehr als im Landesschnitt. Den ersten Booster haben bereits 140.375 Menschen in der Stadt bekommen.

Der Impfbus macht am heutigen Dienstag von 8 bis 18 Uhr an der Westfälischen Hochschule in Buer, Neidenburger Straße 43, Station. Am morgigen Mittwoch steht der Bus, an dem es Impfungen ohne Termin gibt, zu gleichen Zeiten am VHS-Bildungszentrum an der Ebertstraße 19 in der Altstadt.

Update, 7. Februar

Wie immer an Wochenenden sind die Infektionszahlen in Gelsenkirchen mangels registrierter Meldungen mit Vorsicht zu betrachten. Die Sieben-Tage-Inzidenz wird mit 1206 angegeben.

Die Intensivstationen sind demnach zu 9,8 Prozent ausgelastet mit drei beatmeten und sechs nicht-beatmeten Covid-19-Patienten auf Intensivstationen. 60 Patienten mit einer Corona-Infektion werden zudem auf regulären Stationen versorgt. Die Hospitalisierungsrate wird mit 5,4 angegeben.

Die Zahl der Verstorbenen liegt weiterhin bei 499. Die Zahl der vollständig Geimpften und auch der Geboosterten ist wie immer am Vormittag ebenfalls noch nicht aktualisiert, als auf dem Stand von Sonntag. 81,9 Prozent der Gesamtbevölkerung sind demnach aktuell doppelt geimpft, deutlich mehr als im Bundesdurchschnitt, aber auch als im Landesschnitt.

Der Impfbus macht am Montag, 7. Februar, von 8 bis 18 Uhr Station in Scholven am Rewe Markt, Feldhauser Straße 196, (in der Seitenstraße links neben KIK). Am morgigen Dienstag wird im Bus an der Westfälischen Hochschule in Buer von acht bis 18 Uhr geimpft, Haltepunkt ist die Neidenburger Straße 43.

Update, 6. Februar

Auch zum Sonntag haben Stadt, Land und RKI die Corona-Zahlen aktualisiert. Zu werten sind sie angesichts der Übermittlungsketten zum Wochenende mit Vorbehalt. Demnach sind in Gelsenkirchen aktuell 11.600 (Vortag11.700) Gelsenkirchenerinnen und Gelsenkirchen mit Covid-19 infiziert.

Ist diese Zahl ein Zeichen für Entspannung? Die Sieben-Tage-Inzidenz wird für Sonntag mit 1315 (Vortag 1496, Freitag 1602) angegeben. Seit Beginn der Pandemie sind 499 Menschen gestorben. Zum Freitag hatte die Hospitalisierungsrate erstmals die Quote von 5,0 erreicht, Sonntag liegt sie bei 5,8.

In den Gelsenkirchener Kliniken wurden Sonntag 63 an Covid-19-Erkrankte behandelt. Sechs Covid-19-Erkrankte befinden sich weiterhin auf einer Intensivstation, zwei müssen künstlich beatmet werden. Die Auslastung der Intensivkapazitäten wird nun mit 8,8 Prozent angegeben.

Die Impfquote liegt weiterhin bei 81,9 Prozent, ihre Auffrischungsimpfung, den Booster, haben mittlerweile 139.742 (Vortag 139.300) Menschen bekommen. 212.310 Erst- und Zweitimpfung haben die GelsenkirchenerInnen bislang erhalten.

Der Impfbus steht Montag von 8 bis 18 Uhr in Scholven am Rewe Markt, Feldhauser Straße 196 (der Bus steht hier in der Seitenstraße links neben KIK), am Dienstag, 8. Februar, wird in Buer an der Westfälischen Hochschule / Hans-Schwier-Berufskolleg, Neidenburger Straße 43, geimpft..

Update, 5. Februar

In Gelsenkirchen sind aktuell 11.700 Gelsenkirchenerinnen und Gelsenkirchen mit Covid-19 infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt Samstag bei 1496 (Vortag 1602). Seit Beginn der Pandemie sind 499 Menschen gestorben. Zum Freitag hatte die Hospitalisierungsrate erstmals die Quote von 5,0 erreicht, heute liegt sie bei 6,0.

In den Gelsenkirchener Kliniken werden aktuell 71 an Covid-19-Erkrankte behandelt. Sechs Covid-19-Erkrankte befinden sich auf einer Intensivstation, zwei müssen künstlich beatmet werden. Die Auslastung der Intensivkapazitäten wird nun mit 6,5 Prozent angegeben.

Die Impfquote steigt weiterhin nur minimal und liegt heute bei 81,9 Prozent, ihre Auffrischungsimpfung, den Booster, haben mittlerweile 139.300 (Vortag 138.584) Menschen bekommen. 212.216 Gelsenkirchenerinnen und Gelsenkirchener haben eine Erst- und Zweitimpfung erhalten.

Die 7-Tage-Hospitalisierungsinzidenz in Nordrhein-Westfalen liegt aktuell laut Landeszentrum Gesundheit (LZG) landesweit bei 6,01, die Inzidenz bei 1420. Der Anteil der Covid-19-Patienten gemessen an der Gesamtzahl der zur Verfügung stehenden Intensivbetten wird für NRW mit 9,39 Prozent angegeben. Im Regierungsbezirk Münster, zu dem Gelsenkirchen gehört, hat Bottrop (1813,6) den höchsten Inzidenzwert, der Kreis Recklinghausen aktuell (627,3) den niedrigsten.

Update, 4. Februar

Die Corona-Zahlen steigen auch in Gelsenkirchen weiterhin rapide an. In der Stadt sind aktuell 11.100 Gelsenkirchenerinnen und Gelsenkirchen mit Covid-19 infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt aktuell bei 1602. Seit Beginn der Pandemie sind 499 Menschen gestorben. Am gestrigen Donnerstag hatte die Hospitalisierungsrate erstmals die Quote von 5,0 erreicht, heute liegt sie bei 5,3.

In den Gelsenkirchener Kliniken werden mehr Menschen wegen Corona behandelt, aktuell liegen 71 an Covid-19-Erkrankte in den hiesigen Krankenhäusern. Der große Teil der Patienten, 66 an der Zahl, befindet sich auf einer regulären Station. Fünf Covid-19-Erkrankte befinden sich auf einer Intensivstation, zwei müssen künstlich beatmet werden. Die Auslastung der Intensivkapazitäten wird mit 5,4 Prozent angegeben.

Die Impfquote ist nur minimal gestiegen und liegt heute bei 81,8 Prozent, ihre Auffrischungsimpfung, den Booster, haben mittlerweile 138.584 Menschen bekommen. 212.002 Bürgerinnen und Bürger haben eine Erst- und Zweitimpfung bekommen.

Der Impfbus steht heute auf dem Alfred-Fischer-Platz am Hans-Sachs-Haus in der Altstadt, Ebert-Straße 11. Geimpft wird bis 18 Uhr.

Update, 3. Februar

Die Omikron-Welle wächst, und mit ihr die Zahl der Infizierten: In Gelsenkirchen sind aktuell 10.300 Menschen mit Covid-19 infiziert. Die Sieben-Tage-Inzidenz klettert auf 1585,5. Die Sieben-Tage-Fallzahl weist 4108 Neuinfektionen innerhalb einer Woche aus. Zwei weitere Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion sind hinzugekommen, seit Pandemie Ausbruch sind damit 499 Menschen gestorben. Auch die landesweiten Einweisungen in Kliniken nehmen zu, die Hospitalisierungsrate erreicht erstmals die Quote von 5,0.

Auch in den Gelsenkirchener Kliniken werden mehr und mehr Patienten wegen Corona behandelt, aktuell sind es 65 Menschen. Weil die Omikron-Variante mildere Krankheitsverläufe nach sich zieht, liegt der Großteil der Patientinnen und Patienten, 60 an der Zahl, auf einer regulären Station. Fünf Covid-19-Erkrankte befinden sich auf einer Intensivstation, zwei müssen künstlich beatmet werden. Die Auslastung der Intensivkapazitäten wird mit 5,3 Prozent angegeben.

Die Impfquote verharrt derzeit bei 81,7 Prozent, ihre Auffrischungsimpfung, den Booster, haben mittlerweile 137.864 Menschen erhalten. 211.797 Bürgerinnen und Bürger haben eine Erst- und Zweitimpfung bekommen.

Eingebrochen im Vergleich zum Vortag ist die Zahl der Antigen-Schnelltests. Sie fiel um 3473 Testungen auf 13.207. Die Nachfrage ist aber immer noch hoch.

Update, 2. Februar

Die Zahl der Infizierten steigt weiter: Die Sieben-Tage-Inzidenz in Gelsenkirchen wird jetzt mit 1540 angegeben. 9500 Gelsenkirchener sind aktuell infiziert. Auch die Zahl der Covid-19-Patienten in Kliniken ist wieder deutlich höher, allerdings nur auf den regulären Stationen. Dort werden aktuell 56 Covid-19-Patienten behandelt. Auf den Intensivstationen werden drei infizierte Patienten versorgt, zwei davon müssen beatmet werden. Die Hospitalisierungsinzidenz liegt bei 4,67.

Extrem hoch ist aktuell auch die Nachfrage nach Antigen-Schnelltests: 16.680 Gelsenkirchener ließen sich zuletzt am Tag auf eine Covid-19-Infektion testen.

Die Zahl der Geimpften wächst indes deutlich langsamer, und zwar um 559 auf 211.600 vollständig Geimpfte, das sind 81,7 Prozent der Gesamtbevölkerung. Den Booster haben mittlerweile 136.982 Gelsenkirchener bekommen.

Der Impfbus steht am heutigen Mittwoch, 2. Februar, von acht bis 18 Uhr in Rotthausen vor dem Rewe Markt an der Steeler Straße 89-95. Am morgigen Donnerstag bietet er Impfungen ohne Termin in Hassel vor dem Netto Markendiscount an der Bußmannstraße 15 an.

Update, 1. Februar

Die Inzidenz in Gelsenkirchen hat einen neuen Höchststand erreicht: Am Dienstag lag der Wert bei 1450, so hoch wie noch nie seit Beginn der Pandemie. Aktuell sind 8700 Menschen in der Stadt mit dem Coronavirus infiziert.

Ein weiterer Mensch ist an Covid-19 gestorben, die Zahl der Todesfälle in Gelsenkirchen steigt damit auf 497. Zurzeit werden 59 Menschen im Krankenhaus behandelt, sechs liegen auf der Intensivstation, drei davon müssen beatmet werden. Die Auslastung der Intensivstationen durch Covid-19-Fälle liegt bei 6,5 Prozent.

211.101 Menschen in Gelsenkirchen sind zweimal gegen Corona geimpft worden, das entspricht einer Quote von 81,5 Prozent. 135.639 Menschen sind bereits geboostert. Der Impfbus der Stadt Gelsenkirchen steht heute von 8 bis 18 Uhr auf dem Vorplatz des Consol-Theaters in Bismarck (Consolstraße 2-6, Stellplatz gegenüber Rewe).

Update, 29. Januar

Zu Beginn des Wochenendes stagniert die Gelsenkirchener Inzidenz nahezu: Laut Stadt und Robert-Koch-Institut liegt sie heute bei 1281. Die Zahl der aktuell Infizierten, die sich nachgewiesenermaßen mit Corona angesteckt haben, hat sich erneut deutlich erhöht um 600 auf 7500 Personen. Insgesamt zählen die Behörden seit Beginn der Pandemie 32.795 bestätigte Covid-19-Fälle.

Wegen Corona im Krankenhaus therapiert werden derzeit 47 Gelsenkirchenerinnen und Gelsenkirchener, vier von ihnen auf der Intensivstation; zwei davon müssen künstlich beatmet werden. Damit hat sich die Auslastung der Intensivstationen wegen Corona leicht erhöht von 3,3 auf 4,3 Prozent. An und mit Covid-19 verstorben sind 496 Personen.

Die Zahl der vollständig Geimpften gibt die Stadt wie am Vortag mit 210.632 Frauen, Männern und Kindern an, was einem Anteil von 81,3 Prozent bezogen auf die Gesamtbevölkerung entspricht; der Bundesdurchschnitt liegt bei 73,8 Prozent. Auch in Sachen Auffrischungsimpfungen nennt die Verwaltung die Zahl vom Vortag: 133.898.

Update, 27. Januar

Mit jedem Tag ein neuer Rekord: Heute liegt der Inzidenzwert in Gelsenkirchen bereits bei 1202. Nach Angaben des Landesgesundheitszentrums NRW sind derzeit 6300 Menschen in Gelsenkirchen infiziert.

Die Hospitalisierungsrate, welche die Zahl der Krankenhauseinweisungen der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner angibt, steigt am Donnerstag leicht. Sie liegt nun bei 4,07. Derzeit sind 48 Patienten mit einer Covid-19-Infektion in einem Gelsenkirchener Krankenhaus. Zwei davon liegen auf der Intensivstation, zwei müssen beatmet werden.

An den Grundschulen ist der Ärger über die verfehlte Test-Strategie des Landes auch in Gelsenkirchen enorm groß. Sechs Schulen haben sich in ihrer Verzweiflung nun mit einem Schreiben an die Oberbürgermeisterin gerichtet, mit der Hoffnung, dass im Rathaus aufs Landesbildungsministerium eingewirkt werden kann. Die Stadtspitze selbst äußerte sich derweil deutlich zu der aktuellen Situation. Krisenstabsleiter Luidger Wolterhoff sprach von einem „unzumutbaren“ Zustand, Bildungsdezernentin Anne Heselhaus bezeichnete die Pläne der Landesregierung als „nicht durchdacht“ und „chaotisch.

Update, 26. Januar

Die Inzidenz in Gelsenkirchen steigt weiter und hat am Mittwoch einen neuen Rekordwert erreicht: Sie liegt jetzt bei 1179,8. 5600 Menschen in der Stadt sind aktuell mit dem Virus infiziert, auch das eine neue Rekordmarke.

Die Hospitalisierungsrate, die die Zahl der Krankenhauseinweisungen der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner angibt, liegt bei 3,91. In Gelsenkirchen werden derzeit 47 Menschen mit einer Covid-19-Infektion im Krankenhaus behandelt, vier davon auf der Intensivstation, drei müssen beatmet werden.

210.130 Menschen in der Stadt sind inzwischen zweimal gegen das Virus geimpft, das entspricht einer Quote von 80,9 Prozent. 131.071 Personen haben sich darüber hinaus boostern lassen.

Update, 25. Januar

Der Inzidenzwert hat einen neuen Rekordwert erreicht: Erstmals seit Beginn der Pandemie ist er über die Marke 1000 gesprungen und liegt aktuell bei 1099,2. Laut Stadt und Robert-Koch-Institut sind im Vergleich zum Vortag 800 bestätigte Infektionen mehr gezählt worden: Demnach leiden nun offziell 5000 Gelsenkirchenerinnen und Gelsenkirchen an Corona, so viele wie noch nie.

Insgesamt haben sich seit Beginn der Pandemie 30.082 Personen nachgewiesenermaßen mit Covid-19 angesteckt.

In Krankenhäusern behandelt werden müssen derzeit 41 Erkrankte, drei von ihnen werden auf der Intensivstation beatmet. Dies entspricht wie schon am Vortag einer Auslastung der Intensivstationen von 3,3 Prozent. Die Zahl der an oder mit Corona Verstorbenen liegt laut Stadt wie am Montag bei 495.

Die Zahl der vollständigen Impfungen hat sich leicht erhöht auf 210.023 Personen, was 80,9 Prozent der Gesamtbevölkerung Gelsenkirchens entspricht. Bundesweit liegt der Wert bei 73,4 Prozent. Eine Auffrischungsimpfung haben insgesamt 130.580 Frauen, Männer und Kinder erhalten.

Update, 24. Januar,

Hier veröffentlichen wir die aktuellen Zahlen, in Klammern die des Vortags. Die Impfzahlen zeigen den Wert von Freitag.

Vollständiger Impfschutz:209.510 (208.989) = 80,7 % der Gesamteinwohnerzahl

Auffrischungsimpfungen:129.163 (126.989)

Todesfälle: 495 (495)

Aktuell infiziert: 4200 (3800)

Inzidenz: 895 (978,4)

Auslastung der Intensivkapazitäten durch Covid-19-Fälle: 3,3 % (4,2 %)

Quellen der Angaben sind das RKI und das LZG. Stand: 24. Januar, 0.00 Uhr

Update, 23. Januar

Die Inzidenz, sie steigt weiter – und steht an diesem Wochenende knapp vor der 1000er-Marke: Das Landeszentrum für Gesundheit weist einen Inzidenzwert von 978,4 aus, zuvor hatte der Wert bei 905 gelegen. Die Zahl der aktiven Infektionen liegt aktuell bei 4200, die Zahl der Todesfälle bleibt bei 495.

Seit Beginn der Pandemie verzeichnet das LZG 29.111 gemeldete Fälle, als bislang genesen rund 24.400 Gelsenkirchenerinnen und Gelsenkirchener.

Die Auslastung der Intensivkapazitäten durch Covid-19-Fälle liegt aktuell bei 4,2 Prozent.

Der Impfbus macht am morgigen Montag in Hessler Station: In der Zeit von 8 bis 18 Uhr steht er vor der Netto-Filiale an der Grothusstraße 52.

Update, 21. Januar

Weiter in Riesenschritten eilt die Inzidenz in Gelsenkirchen nach oben, der Sieben-Tage-Wert liegt jetzt bei 883. Allerdings sind die Krankheitsverläufe zum größtenteils mild, was sich an der niedrigen Hospitalisierungsrate im Land von 3,2 widerspiegelt.

3800 aktive Corona-Infektionen gibt es aktuell in Gelsenkirchen, keine weitere Todesopfer im Zusammenhang mit Covid-19. Die Zahl bleibt bei 495. 549 neue Covid-19-Fälle sind dazugekommen. Das Robert-Koch-Institut gibt die Sieben-Tage-Fallzahl für Gelsenkirchen mit 2288 an.

Die Impfquote ist leicht auf 80,5 Prozent der Gesamteinwohnerzahl gestiegen. 208.989 Menschen haben eine Erst- und Zweitimpfung gegen Corona erhalten, 126.989 Bürgerinnen und Bürger bereits eine Auffrischungsimpfung (Booster).

35 Patientinnen und Patienten liegen in den hiesigen Krankenhäusern deren Auslastung der Intensivkapazitäten durch Covid-19-Fälle mit 3,1 Prozent angegeben wird. 32 Menschen sind auf einer regulären Station, drei auf einer Intensivstation, davon werden zwei künstlich beatmet.

Der Impfbus steht heute an diesen Stellen: in Buer auf dem St. Urbanus Kirchplatz, Russelplatz 2 sowie in der Altstadt am Hans-Sachs-Haus auf dem Alfred-Fischer-Platz, Ebertstraße 11. Geimpft wird von 8 bis 18 Uhr.

Update, 20. Januar

Gelsenkirchen leistet Impfhilfe für Bottrop. Das Impfzentrum dort muss wegen mehrerer Corona-Fälle innerhalb des Mitarbeiterstabes bis einschließlich Montag, 24. Januar, geschlossen bleiben. Bottroperinnen und Bottroper haben die Möglichkeit, sich bei den offiziellen Impfstellen in Gelsenkirchen impfen zu lassen. „Es ist selbstverständlich, dass wir in dieser Ausnahmesituation solidarisch sind und gerne helfen. Das Virus kennt schließlich keine Stadtgrenzen“, sagte Gelsenkirchens Krisenstabsleiter Luidger Wolterhoff. Ein Engpass bei den Impfungen in Gelsenkirchen sei durch die Unterstützung nicht zu befürchten.

Den Menschen aus Bottrop stehen ohne Anmeldung die Impfangebote in den Impfbussen zur Verfügung. Auch Impfungen im Gelsenkirchener Impfzentrum in der Emscher-Lippe-Halle sind möglich. Hierfür ist allerdings eine Anmeldung erforderlich. Infos dazu auf www.gelsenkirchen.de.

Inzidenz: 781,2 (625,2)

Aktuell Infizierte: 3400 (2800)

Sieben-Tage-Fallzahl: 2024

Neue Covid-Fälle: +711

Vollständiger Impfschutz: 208.708 (208.203) = 80,4 Prozent der Gesamteinwohnerzahl

Auffrischungsimpfungen: 125.708 (123.654)

Todesfälle: 495 (495)

Auslastung der Intensivkapazitäten durch Covid-19-Fälle: 3,1 Prozent (3,2 Prozent), 35 Patientinnen und Patienten im Krankenhaus, drei Menschen auf Intensivstation, davon zwei künstlich beatmet.

Hospitalisierungsrate NRW: 3,04 Prozent.

Impfbus-Stationen heute: 8 bis 18 Uhr, Buer, St. Urbanus Kirchplatz,; Altstadt, Hans-Sachs-Haus.

Quellen der Angaben sind das RKI und das LZG. Stand: 20. Januar, 0.00 Uhr

Update, 19. Januar

Die Inzidenz in Gelsenkirchen klettert auf Rekordhöhen, die Zahl der Infektionen nimmt sprunghaft zu. So wie es Experten mit Blick auf die Omikron-Welle vorausgesagt haben. Der Sieben-Tage-Wert liegt jetzt bei 625,2, aktuell gibt es 2800 aktive Infektionsfälle. Die Hospitalisierungsrate in NRW gibt das Landeszentrum Gesundheit mit 2,91 an.

Laut RKI hat die Zahl der Corona-Fälle in Gelsenkirchen um 410 zugenommen. Die Sieben-Tage-Fallzahl beträgt 1620. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit Corona bleibt mit bislang 495 Verstorbenen gleich.

29 Menschen mit Covid-19 befinden sich in den hiesigen Krankenhäusern, 26 Patientinnen und Patienten sind in stationärer Behandlung, drei befinden sich auf einer Intensivstation, zwei Erkrankte müssen künstlich beatmet werden. Die Auslastung der Intensivkapazitäten durch Covid-19-Fälle beträgt 3,2 Prozent, die Lage in den Kliniken ist damit noch weitgehend entspannt.

Zu den Impfungen: Gelsenkirchens Impfquote hat die 80er-Marke durchbrochen, sie beträgt nun 80,2 Prozent. 208.203 Menschen haben mittlerweile einen vollständigen Impfschutz, 123.654 einen Auffrischungsimpfung (Booster) erhalten.

Update, 18. Januar

  • Im Vergleich zum Montag ist die Inzidenz in Gelsenkirchen stark angestiegen und liegt jetzt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts bei 564,6. Die Zahl der aktiven Infektionen wird mit 2500 angegeben.
  • Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus hat sich ebenfalls erhöht. Ein weiterer Mensch ist verstorben, insgesamt liegt die Zahl bei 495.
  • Die Hospitalisierungsrate liegt bei 2,84. Insgesamt 31 Menschen werden in Gelsenkirchen mit einer Covid-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt, davon liegen fünf auf der Intensivstation, drei werden beatmet.
  • 207.581 Menschen in Gelsenkirchen sind zweifach geimpft, davon haben 120.831 bereits ihre Boosterimpfung erhalten.

Update, 17. Januar

Zum Wochenstart ist die Inzidenz in Gelsenkirchen leicht gesunken, aktuell wird der Sieben-Tage-Wert vom Robert-Koch-Institut mit 448,1 angegeben. Nicht berücksichtigt sind darin verzögerte Meldungen von Infektionsfällen über das Wochenende. Die Sieben-Tage-Fallzahl beträgt 1161 (Zahl der Neu-Infektionen in einer Woche).

2100 aktive Corona-Infektionen gibt es in Gelsenkirchen, die Zahl der Todesopfer im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung bleibt mit 494 auf dem Level des Vortages.

Die Hospitalisierungsrate in NRW beträgt 2,87. Zum Wochenstart ist die Zahl der Patientinnen und Patienten mit Corona in den Gelsenkirchen Krankenhäusern auf 30 hochgeschnellt. Weil eine Ansteckung mit der Omikron-Variante des Virus meist mildere Krankheitsverläufe nach sich zieht, steigt die Zahl der Patienten, die auf Normalstationen liegen. Deshalb wird gerade darüber diskutiert, inwieweit dieser Trend eine Gefahr für das medizinische Versorgungsproblem werden kann.

25 Corona-Infizierte liegen in Gelsenkirchen auf einer regulären Station, fünf befinden sich auf einer Intensivstation, drei Menschen müssen künstlich beatmet werden. Die Auslastung der verfügbaren Intensivkapazitäten wird mit 5,4 Prozent angegeben.

207.430 Menschen in Gelsenkirchen gelten als vollständig geimpft, 120.024 Bürgerinnen und Bürger haben eine Auffrischungsimpfung (Booster) bekommen. Die Impfquote beträgt weiterhin 79,9 Prozent.

Update, 16. Januar

Am heutigen Sonntag hat sich die Inzidenz in Gelsenkirchen ein wenig verringert, das liegt aber an den verzögerten Meldungen von Corona-Infektionsfällen über das Wochenende an das Robert-Koch-Institut. Der Sieben-Tage-Wert liegt aktuell bei 454,3. Die Sieben-Tage-Fallzahl beträgt 1177 – das ist die Zahl die Neuinfektionen einer Woche.

2200 aktive Corona-Infektionen meldet das Robert-Koch-Institut für die Emscherstadt, dazu nach wie vor 494 Todesfälle im Zusammenhang mit Covid-19. Die Hospitalisierungsrate in NRW beträgt 3,04. Am vergangenen Donnerstag wurde laut RKI die höchste Zahl an Neuinfektionen aus Gelsenkirchen gemeldet – 276.

Mit 21 Corona-Patientinnen und Patienten in den Gelsenkirchener Krankenhäusern liegt die Auslastung der Intensivkapazitäten bei überschaubaren 5,4 Prozent. 16 Corona-Infizierte belegen Betten auf einer regulären Krankenhaus-Station, fünf liegen auf einer Intensivstation – drei müssen künstlich beatmet werden.

Bei einer Impfquote 79,9 Prozent haben mittlerweile 207.430 Bürgerinnen und Bürger einen vollständigen Impfschutz, eine Auffrischungsimpfung (Booster) haben 120.024 Menschen erhalten.

Update, 15. Januar

Auf eine Quote von 479 hat sich die Inzidenz in Gelsenkirchen zum Wochenende erhöht. Das meldet das Robert-Koch-Institut. Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Erkrankung verharrt bei 494.

Das RKI meldet 240 neue Corona-Fälle, seit Ausbruch der Pandemie haben sich damit 26.526 Bürgerinnen und Bürgerinnen und Bürger mit dem Corona-Virus angesteckt.

207.239 Menschen in Gelsenkirchen verfügen über einen vollständigen Impfschutz, 118.969 Bürgerinnen und Bürger haben eine Auffrischungsimpfung (Booster) erhalten. Die Impfquote stieg damit auf 79,8 Prozent.

21 Menschen werden wegen Covid-19 in einem Krankenhaus behandelt, vier befinden sich auf einer Intensivstation, von ihnen muss einer künstlich beatmet werden. Die Hospitalisierungsrate in NRW ist auf 3,25 gestiegen. Landesweit werden 435 Menschen intensivmedizinisch behandelt, 267 werden künstlich beatmet.

Update, 14. Januar

Die Inzidenz in Gelsenkirchen hat sich erneut stark erhöht und liegt nun bei 441,1. Aktuell gemeldet sind 2100 aktive Corona-Infektionen, die Zahl der Todesopfer hat sich von 493 auf 494 erhöht. Die Hospitalisierungsrate beträgt 2,95. Heißt: Trotz zunehmender Infektionszahlen, sind die meisten Krankheitsverläufe mild.

Die Impfquote ist marginal angestiegen und liegt jetzt bei 79,6 Prozent. 206.806 Menschen verfügen über einen vollständigen Impfschutz, 117.043 Menschen haben bereits eine Auffrischungsimpfung (Booster) bekommen.

In den Krankenhäusern werden 21 Menschen wegen Corona behandelt. 17 Patientinnen und Patienten liegen auf einer regulären Station, vier auf einer Intensivstation. Drei Intensivpatienten müssen künstlich beatmet werden.

Update, 13. Januar

Die Sprünge bei der Inzidenz werden größer, die Vierte Corona-Welle nimmt immer mehr an Fahrt auf. Der Sieben-Tage-Wert in Gelsenkirchen ist abermals deutlich geklettert und liegt jetzt bei 377,1. Aktuell werden 1800 aktive Infektionen gemeldet. Damit einhergehend ist auch die Hospitalisierungsrate angestiegen – und zwar auf jetzt 3,02. Neue Todesfälle sind nicht hinzugekommen.

206.480 Menschen in Gelsenkirchen verfügen über einen vollständigen Impfschutz, 115.504 Bürgerinnen und Bürger haben eine Auffrischungsimpfung (Booster) erhalten. Die Impfquote wuchs damit leicht auf 79,5 Prozent.

Wegen einer Corona-Infektion werden in den hiesigen Krankenhäusern 22 Patientinnen und Patienten behandelt. Die Auslastungsquote der Intensivkapazitäten beträgt 4,3 Prozent. 18 Menschen sind in regulärer stationärer Behandlung, vier befinden sich auf einer Intensivstation, ein Erkrankter muss künstlich beatmet werden.

Update, 12. Januar

  • Erneut klar gestiegen ist seit gestern die Sieben-Tage-Inzidenz in Gelsenkirchen, von 302,2 auf 323,4. Die Hospitalisierungsrate stieg nur leicht von 2,81 auf 2,85, neue Todesfälle wurden seither nicht registriert. Weiter deutlich gestiegen ist allerdings auch die Zahl der Impfungen.
  • Die Auffrischungsimpfung nutzten bereits 113.549 Gelsenkirchener, den doppelten Impfschutz haben 206.086 sich geben lassen. Damit liegt die Gesamt-Impfquote aller Gelsenkirchener inklusive Kindern unter fünf Jahren, die sich noch gar nicht impfen lassen können, bei 79,4 Prozent: Ein stattlicher Wert, deutschlandweit liegt dieser erst bei 72,2 Prozent.
  • Besonders hoch ist die Impfquote in Gelsenkirchen bei älteren Bürgern ab 60 Jahren. Hier sind bereits 94,3 Prozent doppelt und 68,5 Prozent bereits dreifach geimpft. Bei den 18- bis 59-Jährigen liegt die Quote der zweifach Geimpften bei 90,2 Prozent, die der bereits geboosterten bei 43,3 Prozent.
  • Bei älteren Gelsenkirchenern liegt die Zahl der akut Infizierten entsprechend dem hohen Impfstatus sehr niedrig; nur 13 Menschen über 70 Jahren sind aktuell unter den 776 in den letzten sieben Tage neu Infizierten. Mehr zu den aktuellen .

Update, 11. Januar

Wie erwartet hat die Inzidenz in Gelsenkirchen nach dem Wochenende einen deutlichen Sprung nach oben gemacht und wieder die 300er-Marke überstiegen. Der Sieben-Tage-Wert liegt aktuell bei 302,2.

Zu beklagen gibt es parallel dazu auch einen Anstieg der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion. Mittlerweile fielen Covid-19 493 Menschen zum Opfer.

Aktuell sind 1600 aktive Corona-Infektionen gemeldet, die Hospitalisierungsrate ist gesunken und liegt bei 2,81. Die Zahl gibt die Quote der Krankenhauseinweisungen in den vergangenen sieben Tagen bezogen auf 100.000 Einwohner in NRW an.

Leicht nach oben gegangen, eine positive Entwicklung, ist die Zahl der Menschen, die über einen vollständigen Impfschutz verfügen. Aktuell sind es 204.697 Bürgerinnen und Bürger. 109.376 Menschen haben bereits eine Auffrischungsimpfung erhalten, also die dritte Spritze (Booster) mit einem Vakzin. Die Impfquote verharrt wegen des nur leichten Anstiegs geimpfter Menschen bei 78,8 Prozent.

In den Krankenhäusern werden nach wie vor 22 Menschen wegen einer Corona-Infektion behandelt. 16 Patientinnen und Patienten befinden sich auf einer regulären Station, sechs Menschen liegen auf einer Intensivstation, drei von ihnen müssen künstlich beatmet werden.

Update, 10. Januar

In Gelsenkirchen ist der Inzidenzwert leicht gesunken. Die Sieben-Tage-Inzidenz wird laut Robert-Koch-Institut (RKI) jetzt mit 247,8 angegeben. Über das Wochenende kommt es immer wieder zu Meldeverzögerungen, daher ist der Wert weniger aussagekräftig.

Bei der Zahl der verstorbenen Menschen im Zusammenhang mit Covid-19 ist kein weiterer Fall hinzugekommen, so dass die Zahl der Corona-Toten in Gelsenkirchen damit weiterhin 487 beträgt.

Als vollständig geimpft gelten in Gelsenkirchen aktuell 204.569 Menschen. Das entspricht laut RKI einer Impfquote von 78,8 Prozent. Ihre Auffrischungsimpfung, den Booster, erhalten haben, 108.618 Bürgerinnen und Bürger.

Die Zahl der aktiven Infektionen beträgt 1500. In den hiesigen Krankenhäusern werden 22 Patientinnen und Patienten wegen Corona behandelt, die Auslastung der Intensiv-Kapazitäten wird mit 5,4 Prozent angegeben. 17 Menschen befinden sich auf einer regulären Krankenstation, fünf liegen auf einer Intensivstation, drei von ihnen müssen künstlich beatmet werden.

Die aktuelle Hospitalisierungsrate beträgt 2,93. Die Zahl gibt die Quote der Krankenhauseinweisungen in den vergangenen sieben Tagen bezogen auf 100.000 Einwohner in NRW an.

Update, 9. Januar

  • Der Inzidenzwertin Gelsenkirchen hat nach Angaben des Robert-Koch-Instituts nun die 250er-Grenze überschritten und liegt bei 252 (+29 im Vergleich zum Vortag).
  • Bei der Zahl der verstorbenen Menschen ist kein weiterer Fall hinzugekommen, so dass die Zahl der Corona-Toten in Gelsenkirchen damit weiterhin 487 beträgt.
  • 204.569 Menschen gelten in Gelsenkirchen als vollständig geimpft, das sind 78,8 Prozent der Stadtbevölkerung. 108.618 Auffrischungsimpfungen wurden verabreicht.
  • Insgesamt 31 an Covid-19 Erkrankte liegen derzeit in hiesigen Krankenhäusern. Die Auslastung der Intensivkapazitäten durch Covid-19-Fälle liegt somit bei 6,5 Prozent.

Update, 7. Januar

  • Der Inzidenzwertin Gelsenkirchen hat nach Angaben des Robert-Koch-Instituts wieder die 200er-Grenze überschritten und nun bei 223 (+37 im Vergleich zum Vortag).
  • Bedauerlicherweise ist ein weiterer Menschen im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Insgesamt steigt die Zahl der Corona-Toten damit auf 487.
  • 203.990 Menschen gelten in Gelsenkirchen als vollständig geimpft, das sind 78,6 Prozent der Stadtbevölkerung. 106.118 Auffrischungsimpfungen wurden verabreicht.
  • Insgesamt 31 an Covid-19 Erkrankte liegen derzeit in hiesigen Krankenhäusern. Die Auslastung der Intensivkapazitäten durch Covid-19-Fälle liegt somit bei 8,5 Prozent.

Update, 6. Januar

  • Der Inzidenzwertin Gelsenkirchen steigt erneut an und liegt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts nun bei 186 164 (+22 im Vergleich zum Vortag).
  • Bedauerlicherweise sind zwei weitere Menschen im Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Insgesamt steigt die Zahl der Corona-Toten damit auf 486.
  • 203.693 Menschen gelten in Gelsenkirchen als vollständig geimpft, das sind 78,5 Prozent der Stadtbevölkerung. 104.757 Auffrischungsimpfungen wurden verabreicht
  • Aktuell (Stand 4. Januar) sind nach Angaben der Stadt mindestens 22 nachgewiesene Infektionen mit der hoch ansteckenden Omikron-Variante des Corona-Virus in Gelsenkirchen registriert worden.
  • Die Stadtteile mit den meisten Coronafällen im Verhältnis zur Bevölkerungszahl sind Neustadt, Hassel, Schalke, Bismarck und Bulmke-Hüllen. Bis auf Hassel sind demnach zumeist im Süden gelegene Stadtteile stärker betroffen.

Update, 5. Januar

  • Der Inzidenzwertin Gelsenkirchen steigt weiter an und liegt nun bei 164 (+5,4 im Vergleich zum Vortag).
  • 203.402 Menschen gelten in Gelsenkirchen als vollständig geimpft, das sind 78,3 Prozent der Stadtbevölkerung. Bereits 103.222 Auffrischungsimpfungen wurden verabreicht.
  • Ab jetzt können auch für 12- bis 17-Jährige Booster-Impfungen in der Emscher-Lippe-Halle Termine vereinbart werden. Möglich ist dies auf dem Buchungsportal der Stadt Gelsenkirchen. Derzeit sind nach Angaben der Stadt Termine bis zum kommenden Sonntag (9. Januar) buchbar und noch an allen Tagen ausreichend vorhanden.
  • Die Auslastung der Intensivkapazitäten durch Covid-19-Fälle liegt aktuell bei 6,5 Prozent und schwächt sich somit weiter ab.
  • Der Staat hat in der langen Corona-Krise der Wirtschaft und dem Handel schnelle Hilfen zugesagt und Milliardenpakete geschnürt, um unternehmerische Pleiten und Jobverluste zu verhindern. Im Fall des Gelsenkirchener Tagungs- und Gästehauses Schacht 3 scheint Schnelligkeit aber relativ zu sein.

Update, 4. Januar

  • Die Inzidenz in Gelsenkirchen steigt wieder an. Am Dienstag gab die Stadt den aktuellen Wert von 158,6 an. 1.500 Menschen sind in Gelsenkirchen mit dem Corona-Virus infiziert. Die Zahl der Todesfälle hat sich nicht verändert und liegt weiter bei 484.
  • 40 Menschen werden zurzeit mit einer Covid-19-Erkrankung im Krankenhaus behandelt. Acht davon liegen auf einer Intensivstation, vier werden beatmet. Die Auslastung der Intensivstationen durch Corona-Patienten liegt bei 8,9 Prozent.
  • 202.499 Menschen in Gelsenkirchen sind vollständig geimpft, das sind 78 Prozent der Stadtbevölkerung. 100.320 haben bereits ihre Auffrischungsimpfung erhalten.
  • Seit dieser Woche bietet die Stadt in ihrem Impfzentrum in der Emscher-Lippe-Halle auch Boosterimpfungen für 12-17-Jährige an. .

Update, 3. Januar

  • Mittlerweile gibt es in Gelsenkirchen 14 Omikron-Fälle, Tendenz steigend. Das teilte die Stadt auf Nachfrage mit.
  • Ein Defekt an der Hydraulik hat einen der Impfbusse lahmgelegt, weshalb einige Impftermine abgesagt werden mussten. „Stand heute sind beide Impfbusse dann ab Donnerstag aber wie vorgesehen wieder auf der Straße“, teilte man bei der Stadt mit. Die aktuellsten Termine gibt es hier.
  • Die Inzidenz wird in Gelsenkirchen aktuell mit 127,4 angegeben und sinkt damit laut Robert-Koch-Institut weiter. Wegen der Feiertage gelten die Zahlen jedoch weiterhin als unvollständig.

Update, 2. Januar

  • Der Trend bei der Inzidenz in Gelsenkirchen zeigt auch nach Neujahr vorerst nach unten. Die Stadt gab den Wert am Sonntag mit 134,7 an. Aktuell sind in der Stadt 1600 Menschen mit dem Virus infiziert. Die Zahl der Todesfälle hat sich um einen erhöht und liegt jetzt bei 484.
  • 43 Menschen werden zurzeit mit einer Corona-Infektion im Krankenhaus behandelt. Acht von ihnen liegen auf einer Intensivstation, vier werden beatmet. Die Auslastung der Intensivstationen durch Covid-19-Patienten gibt die Stadt mit 8,9 Prozent an.
  • Auch am heutigen Sonntag gibt es die Möglichkeit, sich gegen Corona impfen zu lassen. Der Impfbus steht in der Zeit von 8 bis 18 Uhr auf dem Alfred-Fischer-Platz am Hans-Sachs-Haus.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Gelsenkirchen und Buer

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER