Fußball-Kreisliga A 1

Die Spvgg Erle 19 holt sich den 25. Sieg in Folge

Christopher Rausch (rechts) war beim 7:0-Sieg der SpVgg. Erle 19 gegen Aufsteiger Westfalia Buer viermal erfolgreich.

Christopher Rausch (rechts) war beim 7:0-Sieg der SpVgg. Erle 19 gegen Aufsteiger Westfalia Buer viermal erfolgreich.

Foto: Felix Hoffmann

Gelsenkirchen.  Die Spvgg Erle 19 hat erwartungsgemäß ihren 25. Sieg in Folge gefeiert. Sie setzte sich mit 7:0 gegen Aufsteiger Westfalia Buer durch.

Die Spvgg Erle 19 durfte am Sonntag erwartungsgemäß das silberne Jubiläum feiern. Der Spitzenreiter der Fußball-Kreisliga A 1 kam mit dem 7:0 gegen Westfalia Buer zu seinem saisonübergreifend 25. Sieg in Folge. Trotz einer mäßigen Vorstellung im Verfolgerduell bei Preußen Gladbeck wahrte Beckhausen 05 mit einem 2:1 den Drei-Punkte-Rückstand auf die 19er.



Spvgg Erle 19 – Westfalia Buer7:0
Obwohl es zu einem Kantersieg langte, war Erles Trainer Rainer Sowa nur eingeschränkt zufrieden. „In der Pause musste ich den Jungs einige Takte erzählen“, teilte er mit. Seine Elf führte zu diesem Zeitpunkt nach Toren von Christopher Rausch (2.) und Mirco Buczkowski (41.) mit 2:0, agierte aber zu überheblich. Das änderte sich nach der Pause. Mirko Zedler (63.), Alexander-Julian Elgert (79.) und drei weitere Male Christopher Rausch (73., 77., 88.) schraubten das Ergebnis in die Höhe.


Pr. Gladbeck – Beckhausen 051:2
Das Verfolgerduell hielt nicht das, was man sich von ihm versprechen durfte. „Das war eine schwache Leistung von uns“, meinte Beckhausens Spielertrainer Tim Woberschal. Sein Team geriet in Rückstand (43.), konnte die Partie aber dank der Tore von Nils Wesselborg (68.) und Chris Niewerth (74.) noch drehen. Nach einer Roten Karte musste Preußen die letzte Viertelstunde mit einem Akteur weniger auskommen.


Gençlerbirliği – Eintracht Erle2:1
Eintrachts Trainer Jürgen Siska redete nicht lange um dem heißen Brei: „Wir haben verdient verloren gegen eine sehr spielstarke Mannschaft. Ich wundere mich, dass diese Resser mit nur 16 Punkten im Niemandsland der Tabelle platziert sind.“ Sein Team ging durch Dennis Furgoll in Führung (12.). Ali Vural (44.) und Lokman El Kasmi (87.) wendeten das Blatt zugunsten Gençlerbirliğis.


BV Horst-Süd – SSV Buer II3:2
Mann des Tages war Horst-Süds Spielertrainer Ibrahim Basatli, dem alle drei Treffer für seine Elf gelangen (5., 46., 76.). „Natürlich ein besonderer Tag für mich, aber am meisten freue ich mich für meine Mannschaft, dass sie endlich mal wieder gewonnen hat.“ Für den Gast aus Buer netzten Talha Aydin (17.) und Chris Sallatzkat (81.) ein.


FC Horst 59 – VfL Grafenwald5:2
Spielertrainer Christian Keiser vom FC Horst 59 scheint in der Form seines Lebens zu sein. Als viermaliger Torschütze trug er maßgeblich zum 5:2-Sieg seines Teams gegen Grafenwald bei (14., 58., 73., 83.). Mit jetzt 13 Treffern liegt er an zweiter Stelle der Torschützenliste der Staffel 1. Außerdem traf Jens Burczak (60.). Die Gegentore fielen in der 16. und 81. Minute. „Erst nach dem 3:1 hatten wir die nötige Sicherheit“, sagte Horsts Coach Tobias Bergforth.


F.S.M. Gladbeck – YEG Hassel II2:1
„Wir waren besser als sonst“, meinte Hassels Trainer Hakan Durdu. Trotzdem blieb sein Team ohne Lohn, obwohl Merim Abdurhamanovic zwischenzeitlich das 1:1 gelang (49.). F.S.M. traf in der 43. und 66. Minute.


Adler Ellinghorst – SC Schaffrath1:0
Eine böse Überraschung für den SC Schaffrath. Die Adler flogen dank eines Treffers in der 37. Minute zu ihrem ersten Saisonsieg.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben