Billard

Grüner Tisch Buer holt auswärts nur einen Punkt

Stefan Galla gelang bei der 1:7-Niederlage in Xanten der Ehrenpunkt für den GT Buer.

Stefan Galla gelang bei der 1:7-Niederlage in Xanten der Ehrenpunkt für den GT Buer.

Foto: Olaf Ziegler / FUNKE Foto Services

Xanten/Coesfeld.  Am zweiten Doppelspieltag der 2. Dreiband-Bundesliga kam der GT Buer nur zu einem Punktgewinn. In Xanten gab es ein 1:7, in Coesfeld ein 4:4.

Nach den zwei Siegen zum Saisonstart gab es für den Billard-Club Grüner Tisch Buer in den nächsten zwei Auswärtspartien der Gruppe Nord der 2. Dreiband-Bundesliga nicht viel zu holen. Beim BC Am grünen Brett Xanten verloren die Bueraner mit 1:7, einen Tag später bei der BG Coesfeld gab es beim 4:4 wenigstens eine Punkteteilung.

Beim Tabellenführer in Xanten, der auch sein zweites Spiel am kommenden Tag gewann und weiter mit der Maximalausbeute von zwölf Punkten an der Spitze thront, war durchaus ein Punkt drin. Doch Stefan Hetzel und Markus Galla verloren knapp und Stefan Galla spielte mit einem Durchschnitt von 1,333 unentschieden. Norbert Ohagen erwischte dagegen einen rabenschwarzen Tag und verlor klar. „In Xanten mussten wir anerkennen, dass der Gegner wirklich gute Leistungen gebracht hat. Wir leider nicht oder nur phasenweise. Daher ist die Niederlage vollkommen verdient“, sagte Stefan Galla.

Bei den noch ungeschlagenen Coesfeldern waren es Norbert Ohagen, der sich mit einer Neuner-Serie kurz vor Schluss auf die Siegerstraße brachte, und Markus Galla mit 1,379 Durchschnitt, die für die Bueraner Punkte sorgten. Stefan Hetzel war dieses Mal total indisponiert, und Stefan Galla hatte gegen einen stark spielenden Andreas Niehaus kaum eine Chance. „Das 4:4 war auch zu wenig. Nur Markus hat eine gute Leistung gezeigt. Der Rest war nichts“, sagte Stefan Galla.

GT Buer rutscht auf Platz vier ab

Mit sieben Punkten nach vier Spieltagen fiel Grüner Tisch Buer auf den vierten Platz hinter Xanten (12), Coesfeld (8) und Bundesliga-Absteiger ABC Merklinde (7). „Ein Punkt aus dem Wochenende ist natürlich zu wenig für unsere Ziele. Aber es zeigt auch, wie gut die 2. Liga in diesem Jahr besetzt ist. Die ersten sechs Mannschaften können sich jederzeit Punkte abnehmen. Daher ist jetzt erstmal noch nicht viel passiert“, so Galla. „Aber jetzt müssen die nächsten Spiele Siege her. Was aber auch machbar ist mit den Auswärtsspielen in Hamburg und Langendamm.“ Diese finden in zwei Wochen am 19. und 20. Oktober statt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben