Hassel

Oberligist SC Hassel meldet seine Mannschaft ab

Hassel-Trainer Sascha Erbe.

Hassel-Trainer Sascha Erbe.

Foto: Joachim Kleine-Büning

Gelsenkirchen.  Der Fußball-Oberligist SC Hassel meldet seine Mannschaft vom Spielbetrieb ab. Der Verein konnte das nötige Geld nicht mehr aufbringen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Riesenknall beim Fußball-Oberligisten SC Hassel. Nach Informationen der WAZ ist die Oberliga-Mannschaft am Dienstagabend vom Spielbetrieb abgemeldet worden. Abteilungs-Vorstand Jörg Böving hat bestätigt, eine E-Mail an den Staffelleiter geschrieben zu haben, mit der er die Mannschaft mit sofortiger Wirkung abgemeldet hat.

Als Grund gab Böving an, dass der Verein das Geld nicht mehr aufbringen kann, um die Spieler zu bezahlen. „Wir suchen schon seit 14 Tagen nach Lösungen, haben schlaflose Nächte, würden aus dem Loch aber nicht herauskommen“, sagt Böving. Er spricht von einem Minus von circa 40 000 Euro, das entständen wäre, wenn der Spielbetrieb aufrecht erhalten worden wäre. „Uns fehlen Zuschauer und Sponsoren, außerdem schwinden unsere Mitgliederzahlen“, erklärt Böving.

Spieler verlassen wutentbrannt die Kabine

Am Dienstagabend informierten Böving und der Hauptvorstand des Vereins die Mannschaft. Die meisten Spieler sollen wutentbrannt die Kabine verlassen haben. Böving versichert ihnen aber, dass sie den Verein im Winter ablösefrei verlassen dürfen. „Das bekommen sie auch schriftlich von mir“, sagt der Abteilungsleiter.

Nach dem TSV Marl-Hüls ist der SC Hassel der zweite Oberligist, der den Spielbetrieb in der laufenden Saison eingestellt hat. Nach zwölf Spieltagen standen die Hasseler mit nur vier Punkten auf dem 17. Platz.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben