Schalke

Schalkes starker Torwart Sören Ahlers patzt beim 1:1

Timo Becker feiert nach einer Ecke Christian Eggerts seinen Kopfballtreffer zum Schalker 1:0. Am Ende musste sich die U 23 der Königsblauen in ihrem Regionalliga-Spiel gegen den SV Lippstadt 08 mit einem 1:1 begnügen.

Timo Becker feiert nach einer Ecke Christian Eggerts seinen Kopfballtreffer zum Schalker 1:0. Am Ende musste sich die U 23 der Königsblauen in ihrem Regionalliga-Spiel gegen den SV Lippstadt 08 mit einem 1:1 begnügen.

Foto: Thorsten Tillmann

Bottrop.  Schalkes U 23 kommt im Regionalliga-Spiel gegen Lippstadt nicht über ein 1:1 hinaus. Trainer Fröhling macht seinem Torwart aber keinen Vorwurf.

Es hätte ein Regionalliga-Auftakt nach Maß werden können, wenn es diese 85. Minute nicht gegeben hätte, in der Sören Ahlers nach einem Freistoß patzte und der SV Lippstadt 08 zum Ausgleich kam. Einen Vorwurf wollte Torsten Fröhling, der Trainer der U-23-Fußballer des FC Schalke 04, seinem 21-jährigen Torwart aber nicht machen. Überhaupt nicht. „Sören hat ein richtig gutes Spiel gemacht“, sagte der Fußball-Lehrer nach dem 1:1 (0:0). „Schade, dass ihm der Ball ein bisschen verspringt.“

Dennoch wollte Torsten Fröhling seine Enttäuschung nicht verbergen. „Das tut weh, dass wir uns nicht belohnt haben“, sagte er. Ausgelöst wurden diese Trainer-Schmerzen jedoch nicht nur durch das Missgeschick des Schalker Keepers, sondern schon vorher. „Es darf gar nicht erst zu dem Freistoß kommen“, sagte er. „Da waren wir nicht zielstrebig genug und hatten ein bisschen Unordnung in der Mannschaft.“ Jedenfalls hatte Lippstadts Linksfuß Nils Köhler geschossen, Sören Ahlers das Spielgerät nicht kontrolliert und Janik Steringer dieses ins Netz befördert.

400 Zuschauer im Bottroper Jahnstadion

Vor dieser Analyse des Ausgleichstreffers sprach Torsten Fröhling nach dem Schlusspfiff im Bottroper Jahn­stadion aber erst einmal in aller Deutlichkeit einen Satz: „Ich bin sehr stolz auf meine Mannschaft.“ Und das lag unter anderem daran, dass sich die Schalker U 23 vor 400 Zuschauern gut in die Partie arbeitete und diese „vom Plan her gut aufgegangen ist“, sagte der Trainer, obwohl er ebenso wie sein Gegenüber Felix Bechtold genau wusste, dass die Lippstädter zwei Riesen-Chancen gehabt hatten: Während Kapitän Janik Brosch verzog, scheiterte Gerrit Kaiser an Sören Ahlers.

Nach der Pause setzte dann Jonas Hofmann einen Freistoß an den Pfosten, ehe nur eine Minute später, in der 52., Innenverteidiger Timo Becker nach einer Ecke seines Kapitäns Christian Eggert das 1:0 köpfte. Klasse! Das fand auch Torsten Fröhling. „Ich freue mich sehr für Timo“, sagte er, um dann aber auch gleich das Problem seines Teams aufzuzeigen. „Wir haben den Fehler gemacht, dass wir nicht nachgelegt haben“, sagte Torsten Fröhling und dachte dabei vor allem auch an die riesengroße Möglichkeit, die Berkan Firat in der 59. Minute ausgelassen hatte, als er an 08-Schlussmann Christopher Balkenhoff gescheitert war. „Wir hätten zwei, drei Tore machen und den Sack zumachen müssen“, meinte Torsten Fröhling. Und Gäste-Trainer Felix Bechtold sagte, dass „das Spiel bei einem 0:2-Rückstand verloren gewesen wäre“.

Schalkes Trainer Torsten Fröhling: „Das tut weh“

Es blieb aber beim 0:1, und die Lippstädter mit Schalkes Oberliga-Meisterkicker Finn Heiserholt sowie ehemaligem Jugendspieler Tammo Harder witterten ihre Chance. „Wir haben mehr Offensivkraft reingebracht“, sagte Felix Bechtold. Und das zahlte sich in jener 85. Minute aus und sorgte für Frust bei Torsten Fröhling, der ankündigte, im Training noch intensiver daran zu arbeiten, den Willen seiner Spieler zu steigern, um die Tormöglichkeiten besser zu verwerten. „So viele Chancen bekommt man in der Regionalliga nicht“, sagte der 52-Jährige und wiederholte einen Satz: „Das tut weh.“

Ihre nächste Partie bestreiten die U-23-Fußballer des FC Schalke 04 am kommenden Samstag (17. August). Das Spiel beim Bonner SC, der am Samstag bei der U 23 von Fortuna Düsseldorf mit 3:1 gewonnen und seine ersten Saisonpunkte geholt hat, wird um 15.30 Uhr im Sportpark Nord (Kölnstraße 250) angepfiffen.

Tore: 1:0 Timo Becker (52.), 1:1 Janik Steringer (85.).

FC Schalke 04 U 23: Ahlers - Saho Sarho, Becker, Lübbers, Plechaty (46. Liebnau) - Hofmann, Eggert - Gueye (77. Grinbergs), Ceka, Firat (73. Gyamenah) - Candan.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben