Jugendfußball

Schalkes U19-Trainer Norbert Elgert fordert eine Reaktion

Zyen Jones (Mitte) und die Schalker U19 sind am Sonntag im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach gefordert.

Zyen Jones (Mitte) und die Schalker U19 sind am Sonntag im Heimspiel gegen Borussia Mönchengladbach gefordert.

Foto: Joachim Kleine-Büning

Gelsenkirchen.   Nach der bitteren Niederlage beim 1.FC Köln wollen es die Schalker in der U19-Bundesliga am Sonntag gegen Borussia Mönchengladbach besser machen.

Die 2:3-Niederlage gegen den 1. FC Köln im Spitzenspiel der A-Jugend-Bundesliga tat weh, sie ist aber abgehakt. Das Spiel ist vor allem zu Beginn der Trainingswoche umfassend aufgearbeitet worden. „Wir hatten uns viel vorgenommen und meiner Mannschaft war bewusst, dass Köln spielstark und individuell gut besetzt ist“, sagt Schalkes Trainer Norbert Elgert und ergänzt: „Aber es ist uns nicht gelungen, das umzusetzen, was wir uns vorgenommen hatten.“ Die Schalker haben eine große Chance vertan – mit einem Sieg wären sie auf Tabellenplatz eins gesprungen. Stattdessen haben die Kölner die Königsblauen von Tabellenplatz zwei verdrängt.

Am Sonntag ohne Kutucu und Aydin

Schalkes Trainer Norbert Elgert setzt deshalb am Sonntag auf eine entsprechende Reaktion seiner Mannschaft, wenn um elf Uhr Borussia Mönchengladbach auf Schalke zu Gast ist. Gespielt wird nicht, wie zunächst geplant, an der Gesamtschule in Ückendorf, sondern auf dem Schalker Vereinsgelände. Je nach Witterung wird das Spiel dann entweder auf Natur- oder Kunstrasen angepfiffen.

Verzichten muss Norbert Elgert auf Ahmed Kutucu, der mit den Schalker Profis nach München gereist ist. Mehmet Can Aydin fehlt ebenfalls. Der 16-Jährige, der in der Hinrunde in der Schalker U17 gespielt hat, ist von Bundestrainer Michael Feichtenbeiner für die U17-Nationalmannschaft nominiert worden, die aktuell am Algarve-Cup in Portugal teilnimmt. Auch Verteidiger Jan Bachmann wird fehlen, der 18-Jährige hat eine Sprunggelenksverletzung. Mittelfeldspieler Bjarne Seturski ist hingegen wieder dabei.

Norbert Elgert sagt, dass die Gladbacher eines der spielstärksten Teams der Liga sind und an einem guten Tag gegen jede Mannschaft der Liga gewinnen können. Gute Tage hatte die Mannschaft von Trainer Thomas Flath in den vergangen Wochen aber nicht allzu häufig.

Die „Fohlen“ haben wie schon in der vergangenen Saison starke Formschwankungen. Von den vergangenen sieben Partien hat Borussia Mönchengladbach nur eine gewonnen – am 8. Dezember 2:0 gegen Bayer Leverkusen. Am vergangenen Wochenende gab es ein 0:0 gegen Preußen Münster. Nach 15 Spieltagen steht das Team auf Rang sechs. Dennoch weiß Norbert Elgert: „Sie sind sehr spielstark und individuell gut besetzt.“ Für seine Schalker heißt das: „Wir müssen das deutlich besser als Sonntag machen, denn nur dann haben wir eine Chance.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben