Fußball-Bezirksliga

Thomas Sgraja als Glücksbringer für Horst 08

Er ist auf jeden Fall für Horst 08 II dabei: Thomas Sgraja. Vor fast 15 Monaten war er der Schütze des entscheidenden Aufstiegs-Tores.

Er ist auf jeden Fall für Horst 08 II dabei: Thomas Sgraja. Vor fast 15 Monaten war er der Schütze des entscheidenden Aufstiegs-Tores.

Foto: Thomas Gödde / FUNKE Foto Services

Gelsenkirchen.  Bezirksliga-Vorschau: Westfalia 04 tritt mit schlechten Erinnerungen in Rentfort an. Horst 08 II mit guten in Kirchhellen.

Im Schatten des Derbys am Hasseler Lüttinghof sind an diesem Sonntag auch Westfalia 04 und der SV Horst 08 II in der Fußball-Bezirksliga im Einsatz. Beide Teams haben vor dem 3. Spieltag noch keinen Punkt auf dem Konto und wollen das so schnell wie möglich ändern.

BV Rentfort – Westfalia 04

0:6 beim FC Marl, 2:5 gegen Schwerin – und jetzt muss Westfalia 04 ausgerechnet zum BV Rentfort, bei dem die Bismarcker in den beiden vergangenen Spielzeiten mit 1:8 und mit 1:6 kräftig unter die Räder gerieten. „Das Schöne am Fußball ist doch, dass es ein Tagesgeschäft ist. Man hat jeden Sonntag die Gelegenheit, es besser zu machen“, sagt Westfalias Spielertrainer Niklas Zacharias. Er kündigt kämpferisch an: „Wir wollen den kompletten Fehlstart vermeiden. Entsprechend motiviert werden wir in Rentfort antreten.“

Es existieren sicherlich angenehmere Gegner als die Rentforter, um das erste Erfolgserlebnis anzuvisieren. Aber Aufbaugegner gibt es für die Bismarcker angesichts ihres happigen Auftaktprogramms sowieso nicht. „Wir müssen uns selbst aufbauen“, appelliert Niklas Zacharias. „Alles steht und fällt mit unserer Leistung.“ Jannik Löbe, Artur Fetsch, Fatih Yilmaz und Elvis Ayong Awanchiri fallen nach wie vor aus.

VfB Kirchhellen – SV Horst 08 II

Erinnerungen werden wach, an jenen Tag vor fast 15 Monaten, an dem der SV Horst 08 II durch ein 2:1 im Entscheidungsspiel gegen den VfB Kirchhellen den Aufstieg in die Bezirksliga schaffte. An diesem Sonntag gibt es ein Wiedersehen an der Loewenfeldstraße, weil jetzt auch die Kirchhellener mit einjähriger Verzögerung überkreislich spielen. „Ich werde auf jeden Fall Thomas Sgraja mitnehmen“, merkt 08-Trainer Gianluca Rapisardi schmunzelnd an. Der Abwehrmann war damals der Schütze des entscheidenden Treffers kurz vor Schluss.

Der VfB und auch die Horster sind mit zwei Niederlagen in die Saison gestartet. „Zumindest das 1:4 gegen Disteln spiegelte nicht unsere Leistung wider“, sagt Gianluca Rapisardi und hofft auf bessere Ergebnisse. Denn: „Jetzt kommen die Spiele, in denen es für uns um Big Points geht.“ Der Coach hat jetzt mehr personelle Auswahl. Es fehlen nur Ugur Arslan und Torhüter Robin Montberg.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben