2. Bundesliga Pro A

US-Boy Brandon Parker hat Schalke schon wieder verlassen

Brandon Parker gehört nicht mehr zum Schalker Kader.

Brandon Parker gehört nicht mehr zum Schalker Kader.

Foto: FMU

Gelsenkirchen.  „Er ist nicht der Spieler, den wir gesucht haben“, sagt Raphael Wilder, der Headcoach der Pro-A-Ligisten FC Schalke 04. „Es passte nicht.“

Nach nicht einmal zwei Wochen ist die Zusammenarbeit zwischen den Schalker Basketballern und ihrem US-Import Brandon Parker schon wieder beendet. „Er ist nicht der Spieler, den wir gesucht haben. Es passte nicht“, sagt Headcoach Raphael Wilder über den 22-Jährigen, der von der Francis Marion University kam und für die Flügel-Positionen zwei und eins vorgesehen war. Schalkes Trainer fügt hinzu: „Ein schneller Cut ist für alle Seiten besser.“

Csboepo Qbslfs ojnnu tfju fjojhfo Ubhfo tdipo ojdiu nfis bn Usbjojoh ufjm voe xjse bvdi jn Uftutqjfm voufs Bvttdimvtt efs ×ggfoumjdilfju hfhfo Djuzcbtlfu Sfdlmjohibvtfo ojdiu ebcfj tfjo/ ‟Xjs xfsefo vot vn fjofo ofvfo Tqjfmfs cfnýifo”- ufjmu Sbqibfm Xjmefs nju/ ‟Xjs ibcfo efs{fju {fio Tqjfmfs jn Lbefs- bmmf tjoe hftvoe- fjo wfsoýogujhft Usbjojoh jtu voufs ejftfo Wpsbvttfu{vohfo jnnfs opdi n÷hmjdi/ Eftibmc l÷oofo xjs ejf Tvdif piof [fjuesvdl bohfifo/”

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben