Fußball-Landesliga

Viktoria Resse verliert zu Werner Kaspers Einstand

Werner Kasper sah als neuer Resser Trainer eine Niederlage.

Werner Kasper sah als neuer Resser Trainer eine Niederlage.

Foto: Jochen Sänger

Resse.  Die Landesliga-Fußballer von Viktoria Resse unterliegen zum Einstand von Trainer Werner Kasper mit 0:3 dem Kirchhörder SC. Ohne Mike Neumann.

Das erste Spiel unter dem neuen Trainer Werner Kasper brachte für Viktoria Resse nicht das gewünschte Ergebnis. Die Emscherbruch-Kicker unterlagen dem Tabellenführer Kirchhörder SC mit 0:3 und fielen nach der zweiten Niederlage in Folge ins untere Drittel der Fußball-Landesliga zurück.

Werner Kasper wird mit der Leistung seiner Mannschaft, die ohne den beruflich verhinderten Leistungsträger Mike Neumann auskommen musste, sicherlich nicht zufrieden gewesen sein. Aber er äußerte sich ziemlich moderat nach dem Premieren-Auftritt. „Man muss das gesamte Gebilde sehen“, warb er um Verständnis. „Wir haben versucht, Druck auszuüben, aber das war gegen diesen starken Gegner nicht einfach. Man muss sagen, dass die Kirchhörder für diese Spielklasse über eine individuell sehr gut besetzte Mannschaft verfügen.“

Fünf Minuten vor der Pause fällt das 0:1

Lange Zeit zog sich die Viktoria gegen den Absteiger aus der Westfalenliga, der mit sechs Punkten aus zwei Spielen in den Gelsenkirchener Nordosten angereist war, recht ordentlich aus der Affäre – bis zum ersten Gegentreffer fünf Minuten vor der Pause. Dieses 0:1 verkrafteten die Gastgeber nicht. Vier Minuten später fiel das 0:2.

Nach dem Wechsel versuchten die Resser, mehr fußballerische Elemente in ihr Spiel zu bringen. Das sah zeitweise ganz ansehnlich aus, aber produktiv war das nicht. Der verdiente Sieg der Gäste aus Dortmund geriet zu keinem Zeitpunkt mehr in Gefahr. Acht Minuten vor Schluss beseitigte der Kirchhörder SC mit seinem dritten Torerfolg die allerletzten Zweifel.

Tore: 0:1, 0:2 Andrei Joan Mura (40., 44.), 0:3 Jonas Brigdar (82.).

Viktoria Resse: Hütsch, Svenßon (67. Tomanek), Birbir, Lücke, Krick, Kacar (79. Güner), Jubt, Samson, Gülnaz (53. Kajan),
Reydt, Sahin.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben