Cheerleading

Zwei Europameistertitel für die Gold Flames

Vivienne Schneider und Vanessa Schröder waren nicht zu besiegen. 

Vivienne Schneider und Vanessa Schröder waren nicht zu besiegen. 

Foto: Lisa Taruttis / GFC

Gelsenkirchen.  Fünf Teams des Gelsenkirchener Vereins zeigen in Heidelberg Höchstleistungen. Gold für Schneider/Schröder und Tuttas/Mysliwietz.

Vivienne Schneider und Vanessa Schröder haben ihren Titel bei der ECA Cheerleading Europameisterschaft in Heidelberg verteidigt und sind Europameister 2019. Das Duo der Gold Flames Cheerleader Gelsenkirchen ertanzte sich trotz eines kleinen Patzers den ersten Platz im Senior-Bereich. Das Triple in Form von Landesmeister, Deutscher Meister und Europameister ist somit komplett.

1600 Athleten aus ganz Europa

Aus Sicht der Gelsenkirchener Cheerleader gab es beim Turnier in Heidelberg, an dem mehr als 1600 Athleten aus ganz Europa teilnahmen, aber nicht nur einen Europameisterschafts-Titel zu feiern.

Hannah Tuttas und Finja Mysliwietz waren in der Kategorie Junior Pom Dance Double nicht zu besiegen. Sie tanzen bereits in der vierten Saison zusammen und waren nach 2018 auch 2019 das Maß aller Dinge in Europa.

Die GFC Fire Queens gingen als Deutscher Meister ins Rennen und gewannen bei ihrer ersten Teilnahme auf internationaler Bühne überhaupt in der Kategorie Peewee Groupstunt die Bronzemedaille.

Die Deutschen Vizemeister Sophia und Lina Krenzer , angetreten im Peewee Pom Dance Double, beendeten den Wettkampf in einem sehr starken Teilnehmerfeld auf Rang vier.

Viel Lob von der Geschäftsführerin

GFC Magic Fire, von Trainerin Lisa Taruttis liebevoll „unsere süßen Tanzmäuse“ genannt, landeten in der Kategorie Peewee Pomdance Team auf Rang neun. „Das sind großartige Erfolge für unseren Verein. Ich bin sehr zufrieden und super stolz auf die gezeigten Leistungen unserer Mädels“, sagte Dunja Siedler, Geschäftsführerin der Gold Flames Cheerleader Gelsenkirchen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben