Tischtennis

9:7 - GW Schultendorf startet eine unglaubliche Aufholjagd

Christian Neumann (li.) und Thomas Roth holten für den TTV Grün-Weiß Schultendorf im Spiel gegen Langendreer den Siegpunkt.

Christian Neumann (li.) und Thomas Roth holten für den TTV Grün-Weiß Schultendorf im Spiel gegen Langendreer den Siegpunkt.

Foto: Heinrich Jung / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Tischtennis-Landesligist GW Schultendorf hat den ersten Saisonsieg gefeiert. Dabei sahen die Gladbecker schon wie der sichere Verlierer aus.

In der Tischtennis-Landesliga feierte der TTV Grün-Weiß Schultendorf den ersten Saisonsieg. An heimischen Platten rang das Gladbecker Team in einem überaus packenden Vergleich den Post SV Langendreer aus Bochum mit 9:7 nieder. Nicht weniger als neun Partien wurden erst im fünften Satz entschieden.

„Das Ganze war nichts für schwache Nerven, lagen wir nach den Doppeln und der ersten Einzelrunde 2:7 zurück“, so Mannschaftsführer Thomas Bons. Und weiter: „Aufgeben war nicht angesagt, das Gegenteil war der Fall.“ Tatsächlich stemmten sich die Schultendorfer gegen die drohende dritte Niederlage. Und das mit Erfolg. Grün-Weiß punktete plötzlich und konnte das Spiel gegen den Post SV Langendreer noch drehen.

Neumann/Roth holen den neunten Punkt für Grün-Weiß Schultendorf

Das Schlussdoppel Christian Neumann/Thomas Roth setzte sich in einem spannenden Duell über fünf Sätze mit 3:2 (11:9, 8:11, 9:11, 11:1, 11:8) durch und sorgte damit für den Sieg. Neumann/Roth hatten auch zu Beginn schon gepunktet, Zählbares steuerten des Weiteren Roth (2), Neumann, Thorsten Zurek, Sebastian Hermanski, Bons und Carlo Nowoczin bei. Dank des schwer erkämpften 9:7-Erfolgs sind die Schultendorfer Vorletzter mit nunmehr 2:4 Zählern.

Weiter geht’s für die Gladbecker am Samstag, 28. September, mit einem weiteren Heimspiel. Gegner ist dann der TSC Eintracht Dortmund, der erst zwei Partien ausgetragen und 2:2 Punkte auf dem Konto hat. „Ich sage jetzt mal, da geht was“, sagte Thomas Bons und lächelte.

Schultendorfer Zweitvertretung feiert 9:1-Kantersieg gegen den VfB Kirchhellen

Die Zweitvertretung des TTV GW Schultendorf setzte in der Bezirksklasse ihre Erfolgsserie fort. Gegen den VfB Kirchhellen, der vor nicht allzu langer Zeit noch das Tischtennis-Aushängeschild der Region gewesen ist, kamen die Gladbecker zu einem 9:1-Kantersieg. Carlo Nowoczin/Niklas Lobitz, Stephan Gevers/Stefan Appelt und Kai Schröder/Jan Baustian brachten in den Doppeln Schultendorf mit 3:0 in Führung.

Genauso konzentriert und konsequent ging es weiter, Nowoczin (2), Gevers, Lobitz, Appelt und Baustian sorgten für den deutlichen Erfolg. 5:1-Punkte stehen nun für die Schultendorfer Zweite zu Buche, damit belegt das Team den dritten Rang in der Tabelle.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben