Tennis

Erfolge am Fließband für den TC Haus Wittringen

Martin Czechowski und die Herren 40 des TC Haus Wittringen sind auf Aufstiegskurs.

Martin Czechowski und die Herren 40 des TC Haus Wittringen sind auf Aufstiegskurs.

Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Für den Gladbecker Tennisverein TC Haus Wittringen läuft es gut. Vier Teams spielen noch um den Aufstieg in die nächsthöhere Liga.

Die Zweitvertretung des TC Grün-Weiß Bochum war am vergangen Wochenende zu Gast bei der ersten Herrenmannschaft des TC Haus Wittringen und wurde deutlich mit 9:0 besiegt. Bemerkenswert und ein klares Zeichen der Spielstärke der jungen Wittringer Mannschaft war es, dass lediglich Gheorghe Claudiu Schinteie und Fabio Spies ihren Sieg in drei Sätzen sichern mussten. Alle anderen Spiele wurden in zwei Sätzen gewonnen.

Fabio Spies drehte sein Match nach einem 5:7 und 0:3-Rückstand und verbuchte zwölf der 13 letzten Spiele zum 5:7, 6:3, 6:1 Sieg für sich. In den Doppeln brannte ebenfalls nichts an. Mit diesem erneuten Sieg sind die Wittringer dem Ziel des Aufstieges nach drei von sechs Spielen mit 3:0 Siegen wieder ein Stück näher gekommen. Am nächsten Sonntag geht es zum Tabellenletzten TC GW Westerholt.

Fünf Siege für die Herren 30

Die Herren 30 des TCHW sind mit fünf Siegen aus fünf Spielen weiterhin klar auf Aufstiegskurs Richtung Ruhr-Lippe-Liga. Das Heimspiel gegen den TVS 1949 aus Recklinghausen wurde deutlich mit 7:2 gewonnen. Spitzenspieler Christian Bos hatte dabei das spektakulärste Match, dass er nach hart umkämpften zweiten Satz schließlich mit 6:4, 6:7, 6:0 gewann und somit nach den Einzeln bereits alles entschieden war.

Am letzten Spieltag empfangen die Gladbecker den TC Holzwickede, um spätestens dann den Aufstieg perfekt zu machen, am liebsten mit einer perfekten Saison ohne Niederlage.

Herren 40 haben eine weiße Weste

Die Herren 40 des TC Haus Wittringen hat die bisherigen vier Partien alle klar zu eigenen Gunsten entscheiden können. Es gab zur Saisoneröffnung ein 7:2 in Dortmund Dorstfeld. Es folgte ein 6:3 Heimsieg gegen SV Hilbeck. Beim Auswärtsspiel in Ahlen gaben die Wittringer keinen Punkt oder Satz ab und gewannen mit 9:0. Es folgte zuletzt ein 7:2-Heimsieg gegen TC Weitmar 09. Nun haben es die Wittringer am kommenden Wochenende selbst in der Hand den Aufstieg perfekt zu machen. Dazu muss allerdings ein Sieg gegen den Tabellenzweiten aus Dortmund-Holzwickede gelingen.

Für die Herren 40 des TCHW starteten die Stammspieler Samir Saadeldin, Martin Czechowski, Antonius Schniering, Chrstian Rohlke und Henning Keimer, unterstützt durch die Wahlspieler Stefan Weist, Carsten Mülleneisen, Kai Ruhrländer, Dirk Berger und Stefan Herms-Haking.

Herren 60 schlagen Dortmund

Auch die Herren 60 bleiben in der Bezirksliga ungeschlagen. Sie bezwangen den TC Flora Dortmund II mit 6:3. Auf prominente Unterstützung verzichteten die Dortmunder aber: BVB-Präsident Reinhard Rauball war am letzten Bundesligaspieltag mit den Fußballern in Mönchengladbach. Der ehemalige BVB-Spieler Lothar Huber war aber mit dabei – Udo Varnhold wies ihn beim 6:3, 6:4 aber in die Schranken. Außerdem siegten Reinhard Boyar und Peter Middelhoff im Match-Tiebreak sowie Franz-Josef Hippler. Die Doppel Barkowsky/Varnhold und Middelhoff/Hippler machten den Sack zu.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben