Bobsport

„Es heißt geduldig sein“: Drazek verpasst den Saisonstart

Der Körper macht aktuell nicht das, was er soll: Bob-Anschieberin Annika Drazek vom TV Gladbeck mit Osteopath Thorsten Buch.

Der Körper macht aktuell nicht das, was er soll: Bob-Anschieberin Annika Drazek vom TV Gladbeck mit Osteopath Thorsten Buch.

Foto: Frank Oppitz / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Die Bob-Anschieberin des TV Gladbeck reist definitiv nicht mit nach Nordamerika. Ihr Ziel bleibt aber, den Weltmeistertitel zu verteidigen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ihr Trainer Heiner Preute hatte es vergangene Woche im Gespräch mit der WAZ bereits angedeutet, jetzt hat auch Annika Drazek es selbst bestätigt: Die Bob-Anschieberin des TV Gladbeck wird bei den ersten Rennen der Saison verletzungsbedingt fehlen.

Nachdem sie zuletzt eine Woche auf Fuerteventura beim „Club der Besten“ der Deutschen Sporthilfe verbrachte, konzentriert sie sich jetzt aufs Aufbautraining.

„Auszeit, die zum richtigen Zeitpunkt kam“

„Das war eine Woche der Auszeit, die für mich zum richtigen Zeitpunkt kam. Denn leider kann ich aufgrund muskulärer Probleme meinem Körper gerade nicht das abverlangen, wozu er eigentlich zum jetzigen Zeitpunkt im Stande sein müsste“, schreibt die Rentforterin in einem Instagram-Beitrag.

TV-Trainer Preute hatte die Verletzung so erklärt: „Nichts dramatisches, aber es sind mehrere kleine Wehwehchen und wir gehen überhaupt gar kein Risiko ein.“

Lipperheide vertritt Drazek in den USA

Es „braucht Zeit“ und „es heißt für mich jetzt erstmal geduldig zu sein“, so Drazek, die Ende Dezember wieder fit sein will. Absolutes Ziel bleibe die Heim-WM in Altenberg Ende Februar – da will sie mit Pilotin Mariama Jamanka ihren WM-Titel verteidigen.

Drazek fehlt damit mindestens zwei Weltcup-Rennen – in denen muss Jamanka aber nicht ohne Gladbecker Schubkraft auskommen: Kira Lipperheide, die bereits in der vergangenen Saison in Innsbruck mit Jamanka fuhr, wird Drazek bei den Nordamerika-Rennen in Park City und Lake Placid im Dezember vertreten. Jamanka muss sich keine Sorgen machen: Bei der Anschub-DM am vergangenen Wochenende wurde sie im Team mit Lipperheide Zweite, zeitgleich mit dem Siegerteam.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben