Karate

Karate-Teams des TV Gladbeck sind nicht zu schlagen

Starke Leistungen bei der Karate-Landesmeisterschaft in Niederkrüchten: Der TV Gladbeck gewann im Team zwei Titel.

Starke Leistungen bei der Karate-Landesmeisterschaft in Niederkrüchten: Der TV Gladbeck gewann im Team zwei Titel.

Foto: Foto: Doreen Albrecht

Gladbeck.  Der TV Gladbeck überzeugt bei der Karate-Landesmeisterschaft vor allem in den Teamwettkämpfen. Wer sich außerdem im Einzel den Titel holte.

„In den Teamwettbewerben sind wir traditionell immer gut“, verrät Doreen Albrecht. Diese Stärke zeigte der TV Gladbeck nun auch bei der Karate-Landesmeisterschaft am vergangenen Samstag, nahe der niederländischen Grenze, in Niederkrüchten wieder.

Die Orange-Gurte Niclas Korzynietz, Stanislaw Seidensaal und Gene Umersbach holten sich als Kata-Team in der Altersklasse von acht bis elf Jahren den Titel der NRW-Landesmeister ab. Als Kata bezeichnet man einen Formenlauf, der aus bestimmten Bewegungsabläufen besteht.

Das Mädchen-Team des TV Gladbeck gewinnt auch den Titel

„Vor allem auf ihre Leistungen waren wir stolz. Es war zwar nicht ihr erster Wettkampf, aber ihr erster etwas größerer“, berichtet Albrecht. Auch in den Einzelwettkämpfen konnten die Jungs mit vorderen Platzierungen überzeugen. Stanislaw Seidensaal erreichte in Kata den zweiten und in Kumite - einem Freikampf - den dritten Platz. Zudem zog Gene Umersbach über die verschiedenen K.o.-Runden bis ins Kata-Finale ein und landete dort auf Rang vier.

Das Kata-Team um die Mädchen Svenja Kamps, Joana Albrecht und Kanokporn Liebau in der Altersklasse von 15 bis 17 Jahren sicherte sich wie die jüngeren Kollegen den Sieg. Das Ergebnis krönten sie mit einem zweiten Rang im Kumite.

Bei den Erwachsenen gibt es noch Verbesserungspotenzial

Alle drei kamen - wie auch Jean-Pierre Joffroy, Daniel Eidinger und Robert Loos und Nik Grünebeck - in den Einzelwertungen in die Finalrunden. Nik Grünebeck sicherte sich dabei den Titel als Landesmeister im Kata. Kanokporn Liebau setzte sogar noch einen drauf. Sie wurde Landesmeisterin in Kata und Kumite.

Bei den Erwachsenen (Braun-Gurt) landeten Linh Hoang und Nadia Kraume in beiden Einzeldisziplinen auf dem Podium. Linh Hoang kam in Kata und Kumite jeweils auf Rang drei. Nadia Kraume kämpfte sich in Kata auf den zweiten Platz und in Kumite auf den dritten.

Trainerin Birgit Höing sei mit den Leistungen der elf Sportler sehr zufrieden gewesen, erzählt Albrecht: „Sie erkennt aber auch immer noch den Raum für Verbesserungen.“ Die seien, so Albrecht, nötig, denn Anfang November findet in Bottrop der JKA-Cup statt, bei dem sich die Karateka des Dojo Arasato auch mit internationalen Teilnehmern messen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben