Fußball Kreisliga A

Noch ohne Punkt: Sonntag wird es Zeit für einen Adler-Erfolg

Es wird Zeit für die ersten Punkte: André Marcussen, Trainer von Adler Ellinghorst. Der A-Ligist aus Gladbeck ist noch punktlos.

Es wird Zeit für die ersten Punkte: André Marcussen, Trainer von Adler Ellinghorst. Der A-Ligist aus Gladbeck ist noch punktlos.

Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Adler Ellinghorst hat neun Spiele verloren. Jetzt kommt das Kellerduell bei YEG Hassel II. Und das Team aus Gladbeck ist optimistisch.

Kellerduell in der Kreisliga A: Der Tabellenvorletzte YEG Hassel II empfängt das Schlusslicht Adler Ellinghorst und der Adler ist zum Siegen verdammt. Mit null Punkten aus neun Spielen sind die Adler Tabellenletzter, Hassel hat vier Zähler. Mit einer weiteren Niederlage würde der Rückstand also sieben Punkte betragen. Nicht unmöglich, dass in den darauf noch 20 folgenden Spielen aufzuholen, ein Sieg wäre aber ein Schritt in die richtige Richtung. Trainer Andre Marcussen ist vor dem Spiel bei den Hasselern (13 Uhr, Lüttinghofstraße in Gelsenkirchen) zuversichtlich.

Er sagt: „Wenn wir die gleiche Einstellung wie gegen Beckhausen haben, sollten die ersten Punkte kommen.“ Gegen Beckhausen führten die Ellinghorster bis zur 72. Minute 1:0, dann ließen aber die Kräfte nach und die Marcussen-Elf kassierte eine 1:4-Niederlage.

Hassel könnte sich aus der Ersten verstärken

„Darauf können wir aber aufbauen“, sagte der Trainer nach dem Spiel. Und nun in Hassel müssen die ersten Punkte her.

Marcussen: „Das habe ich der Mannschaft unter der Woche auch gesagt. Wir sind heiß und auch wenn bei Hassel Spieler aus der ersten Mannschaft herunter kommen, werden wir alles geben, um endlich zu punkten.“

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben