Fußball Kreispokal

Pokal: Schwarz-Blau Gladbeck will nächsten Favoritensturz

Reif für die nächste Runde? Mike Theis und Schwarz-Blau Gladbeck wollen unter die letzten Acht. Middelich-Resse wird etwas dagegen haben.

Reif für die nächste Runde? Mike Theis und Schwarz-Blau Gladbeck wollen unter die letzten Acht. Middelich-Resse wird etwas dagegen haben.

Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Schwarz-Blau Gladbeck trifft bei Middelich-Resse zum dritten Mal auf einen A-Ligisten. Warum liegt den Gladbeckern die Außenseiterrolle so gut?

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Der Pokal hat seine eigenen Gesetze und schreibt seine eigenen Geschichten. So geschehen bislang bei SuS Schwarz-Blau Gladbeck – der B-Ligist steht am Mittwochabend im Achtelfinale des Gelsenkirchener Fußball-Kreispokals. „Das ist eine sensationelle Leistung“, lobt Trainer Mike Theis seine Mannschaft. Und das nicht ohne Grund.

In den ersten beiden Runden spielten die Gladbecker jeweils gegen Vereine aus der Kreisliga A. In Runde Eins zog Firtinaspor Gelsenkirchen gegen die Schwarz-Blauen mit 1:3 den Kürzeren und am 11. September gewann die Theis-Elf auf heimischer Sportanlage gegen die SpVg. Westfalia Buer mit 1:0.

Resse spielt keine Top-Saison in der Staffel A2

„Die klassenhöhere Mannschaft ist immer der Favorit und eine Liga Unterschied ist immer deutlich erkennbar“, erklärt Theis und ist deshalb stolz auf das bislang Erreichte: „Das müssen wir genießen und deshalb können wir in das nächste Spiel auch ohne Druck gehen.“

Heute Abend geht es zur SpVgg. Middelich-Resse. Die Resser belegen in der Kreisliga A2 den 13. Tabellenplatz, konnten erst sieben Punkte holen. Das heißt für Theis aber gar nichts: „Wir sind der klare Außenseiter.“

Ob personell der ein oder andere Spieler zurück in die Startformation rückt, will der Trainer kurzfristig entscheiden.

Anstoß ist am Mittwoch um 19.30 Uhr, Sportplatz Im Emscherbruch 70 in Gelsenkirchen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben