Fußball

Preußen Gladbeck: Nun fällt auch noch Torwart Dörnemann aus

Sicherer Rückhalt von Preußen Gladbeck: Marcel Dörnemann. Im Spiel gegen den BV Horst-Süd fällt der Torwart allerdings aus.

Sicherer Rückhalt von Preußen Gladbeck: Marcel Dörnemann. Im Spiel gegen den BV Horst-Süd fällt der Torwart allerdings aus.

Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  SG Preußen Gladbeck muss gegen den BV Horst-Süd auch noch Marcel Dörnemann ersetzen. Der Keeper war Garant dafür, dass bislang die Null steht.

Die Frage, ob Preußen Gladbeck die Mannschaft der Stunde in der Kreisliga A sei, verneinte Daniel Thiele unter der Woche. Die Favoritenrolle gegen den BV Horst-Süd nimmt er jedoch an.

„Da führt kein Weg dran vorbei, wenn man sich die bisherigen Ergebnisse anschaut“, sagt Thiele. Dessen Team, das noch ohne Punktverlust und Gegentor ist, trifft auf den BV Horst-Süd, welcher aus den ersten drei Spielen nur drei Zähler mitnehmen konnte.

Daniel Thiele muss insgesamt vier Stammkräfte ersetzen

Doch: Torwart Marcel Dörnemann, Garant dafür, dass bislang immer die Null stand, fällt am Sonntag aus. Ebenfalls nicht dabei sind Alex Goronczy, Dominik Schulz und Alessio Cebula. Thiele muss also auf vier Positionen umplanen, die Fehlenden zählen alle zur vermeintlichen Stamm-Elf.

Mit Goronczy und Schulz fallen schon länger aus. Nun auch noch Dörnemann und Cebula zu ersetzen, wird für Thiele aber alles andere als einfach, obwohl der Kader der Preußen im Sommer vergrößert wurde. Anstoß: Sonntag, 1. September, 15 Uhr, Konrad-Adenauer-Allee.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben