Fußball

Schwarz-Blau und Wacker Gladbeck patzen, Rentfort spielt 3:3

Zu früh gefreut: Gerade hat Maurice Ogaza das 1:0 für Schwarz-Blau erzielt. Am Ende aber gewann SG Preußen Gladbeck II das Spiel.

Zu früh gefreut: Gerade hat Maurice Ogaza das 1:0 für Schwarz-Blau erzielt. Am Ende aber gewann SG Preußen Gladbeck II das Spiel.

Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Der zweite Spieltag Kreisliga B1 steht nicht im Zeichen der Gladbecker Mannschaften. Ausnahme ist der SV Zweckel II, der auch in Erle gewinnt.

Der zweite Spieltag Kreisliga B1 steht nicht gerade im Zeichen der Gladbecker Mannschaften. Ausnahme ist der SV Zweckel II, der auch in Erle gewinnt.

Überraschung in der Kreisliga B: Preußen Gladbeck II schlägt Schwarz-Blau. Und die Trainer beider Seiten waren sich einig: „Das war hochverdient.“ Während SGP-Coach Didi Schachtschneider mit der Leistung seiner Mannen mehr als zufrieden war, übte Mike Theis von Schwarz-Blau Kritik. Er sagte: „Wenn die Grundtugenden fehlen, gewinnt man kein Fußballspiel.“

Schmeichelhaft war die 1:0-Führung der Preußen von Maurice Ogaza (10.). „Wir machen das Spiel, wir hätten führen müssen, Schwarz-Blau kommt einmal nach vorne und führt“, resümierte Schachtschneider, der mit Daniel Olczyk für das Team verantwortlich ist. Es gab sich aber nicht geschlagen. Kevin Lüttig (62.) glich aus, ehe Cosimo De Vittoria in der 89. Minute das 2:1 schoss. Mit dem Schlusspfiff erhöhte Muhammed Filizay auf 3:1.

Tore: 0:1 Ogaza (10.), 1:1 Lüttig (62.), 2:1 De Vittorio (89.), 3:1 Filizay (90.+2).

BV Rentfort III – Sportfreunde Bulmke 3:3 (2:2). Nicht viel zu sagen hatte Rentforts Co-Trainer Markus Bartylla nach dem 3:3 seiner Mannschaft in Bulmke: „Aufgrund der ersten Halbzeit haben wir vielleicht auch nicht mehr als einen Punkt verdient gehabt.“ Den Beginn dieser verschlief der BVR nämlich.

„Das war ganz schlecht“, so Bartylla. Kurz nach dem 0:1 (8.) glichen die Rentforter aus und Jason Hengstermann drehte das Spiel (19.), doch noch vor dem Pausenpfiff fiel das 2:2. Nachdem Hengstermann erneut traf (65.) glich Bulmke wieder aus. Dabei blieb es. In der Folge gab es zwar noch einen offenen Schlagabtausch, aber keine Treffer mehr.

Tore: 0:1 (8.), 1:1 Eigentor (9.), 2:1 Hengstermann (19.), 2:2 (34.), 3:2 Hengstermann (65.), 3:3 (67.).

SpVgg Erle 19 II – SV Zweckel II 2:4 (2:2). Zweites Spiel, zweiter Sieg. Es läuft beim SV Zweckel II. Doch Trainer Karl Englich bremst die Euphorie: „Es sind immer noch zu viele Kleinigkeiten, die für eine Spitzenmannschaft fehlen.“

So geschehen nach der 2:0-Führung von Timur Akalin und Vladimir Schwanke. Englichs Team hatte viele weitere Chancen liegen lassen und bekam prompt die Strafe durch einen Doppelschlag (39./42.). Doch sein Team spielte unbeirrt weiter nach vorne, ein Eigentor (64.) und Denis Crevatin (76.) sorgten für den 4:2-Sieg. „Der Erfolg war mehr als verdient und natürlich nehmen wir ihn mit, aber für ganz oben fehlt immer noch zu viel“, erklärt Englich.

Tore: 0:1 Akalin (10.), 0:2 Schwanke (28.); 1:2 (39.), 2:2 (42.), 2:3 Eigentor (64.), 2:4 Crevatin (76.).

Wacker Gladbeck – SW Buer-Bülse 3:5 (0:2). Das hatte sich Ahmet Fidan anders vorgestellt. Der Übungsleiter von Wacker Gladbeck sah am Sonntag eine 3:5-Niederlage gegen SW Buer Bülse. „Wir haben den Anfang komplett verschlafen“, ärgerte er sich.

Folgerichtig stand es nach 19 Minuten bereits 2:0 für den Aufsteiger aus Bülse. Kurz nach dem Seitenwechsel erhöhten die Gelsenkirchner auf 3:0. „Dann haben wir alles oder nichts gespielt“, resümierte Fidan.

Mit Erfolg: Kader Dogru und Rabbie Semmou (78./79.) verkürzten. Und auch dem 2.4 (88.), folgte das 3:4 von Ramadan Khodr (90.), doch in der Schlussminute folgte das fünfte Gegentor. „Wir hatten genug Chancen, auszugleichen, bekommen aber durch individuelle Fehler immer Gegentore. Das ärgert uns“, so Fidan.

Tore: 0:1 (6.), 0:2 (19.), 0:3 (48.), 1:3 Dogru (78.), 2:3 Semmou (79.), 2:4 (88.), 3:4 Khodr (90.), 3:5 (90.+1)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben