Fußball

SG Preußen Gladbeck II feiert 5:3-Derbysieg gegen Wacker

Die Mannschaft von Preußen Gladbeck II (schwarze Trikots) besiegte in der Kreisliga B Wacker Gladbeck im Derby mit 5:3. Foto: Lutz von Staegmann / FUNKE Foto Services

Die Mannschaft von Preußen Gladbeck II (schwarze Trikots) besiegte in der Kreisliga B Wacker Gladbeck im Derby mit 5:3. Foto: Lutz von Staegmann / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  SG Preußen Gladbeck II sorgt im Derby für eine Überraschung. Der BV Rentfort III landet derweil einen Kantersieg. Die Spiele in der Kreisliga B.

Während der SV Zweckel II in Unterzahl das Spitzenspiel in der Kreisliga B gegen SW Buer-Bülse gewann, stachen bei der dritten Mannschaft des BV Rentfort zwei Akteure heraus.

VfB Kirchhellen III - BV Rentfort III 1:9 (0:2) . Zum Mann des Tages bei Rentfort avancierte zwar mit fünf Toren eigentlich Sven Kreisler, doch Trainer Daniel Griese lobte auch Steffen Helten: „Er hat richtig stark gespielt und für Sven freut es mich, dass er endlich wieder netzt.“ Vier Toren in der vergangenen Woche folgten am Sonntag fünf weitere.

Zwei Treffer machte er in Halbzeit eins zum 2:0-Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel erhöhte er mit drei Treffern zum 5:0, ehe er mit Applaus ausgewechselt wurde. Frisch eingewechselt traf Marc Terdin vom Punkt (76.). Daraufhin waren Nikolai Bastian und zweimal Steffen Helten erfolgreich. „Es darf sich aber keiner beschweren, wenn wir am Ende zweistellig gewinnen“, so der Trainer.


Tore: 0:1 Kreisler (11.), 0:2 Kreisler (43.), 0:3 Kreisler (47.), 0:4 Kreisler (71.), 0:5 Kreisler (72.), 0:6 Terdin (76.), 0:7 Bastian (77.), 0:8 Helten (80.), 0:9 Helten (88.) 1:9 (90.)

SG Preußen Gladbeck II - Wacker Gladbeck 5:3 (3:2). Die zweite Mannschaft von Preußen Gladbeck gewann am Sonntag gegen Wacker Gladbeck mit 5:3. „Wir haben gut gespielt, nichts anbrennen lassen“, freute sich Didi Schachtschneider nach dem Spiel. Sein Team erwischte einen Traumstart und ging durch Muhammed Filizay in der zweiten Minute in Führung.

„Dann rennen wir direkt einem Rückstand hinterher“, erklärte Ahmet Fidan. Ramadan Khodr glich aus (9.), doch Kevin Opiolka (21.) und erneute Filizay (39.) brachten SGP in Front. „Wir hatten heute kein Glück, haben mehrfach das Aluminium getroffen. Das war nicht unser Tag“, ärgerte sich Fidan.

Dennoch verkürzte Kapitän Kader Dogru noch vor dem Pausenpfiff. Kevin Lüttig (75.) und erneut Opiolka (76.) machten den Sieg perfekt. Khodrs Anschlusstreffer zum 3:5 in der Schlussminute war nur Ergebniskosmetik.

Tore: 1:0 Filizay (2.), 1:1 Khodr (9.), 2:1 Opiolka (21.), 3:1 Filizay (39.), 3:2 Dogru (43.), 4:2 Lüttig (75.), 5:2 Opiolka (76.), 5:3 Khodr (90.)

Viktoria Resse II - SuS Schwarz-Blau Gladbeck 2:1 (2:1). Bitterer Tag für Schwarz-Blau Gladbeck: Zum einen verlor die Elf von Trainer Mike Theis bei Viktoria Resse mit 1:2. Zum anderen musste Mike Jungnickel verletzungsbedingt mit dem Krankenwagen abgeholt werden.

„Das gab einen Bruch in der Mannschaft“, erklärte Theis. Zuvor erzielte Jungnickel in der 17. Minute die 1:0-Führung vom Elfmeterpunkt. Durch „zwei Sonntagsschüsse“ (Theis) drehten die Resser noch in der ersten Halbzeit das Spiel. Und dabei blieb es auch. „Das mussten die Jungs erstmal verdauen“, so Theis. Er erklärte: „In der zweiten Halbzeit konnten wir unsere Überlegenheit leider nicht in Tore ummünzen.“

Tore: 0:1 Jungnickel (17.), 1:1 (37.), 2:1 (45.+1)

SV Zweckel II - SW Buer-Bülse 3:1 (2:0). Das war wichtig: Das Spitzenspiel gegen SW Buer-Bülse gewann der SV Zweckel II mit 3:1. „Wir hatten einen Matchplan und der ging auf“, erklärte Karl Englich. Der SVZ spielte gut, ging durch Dennis Wimmers (10.) und Timur Akalin (41.) mit 2:0 in Führung.

Kurz darauf verschossen die Bülser einen Elfmeter. „Das war natürlich dann Glück“, so Englich. In der zweiten Halbzeit sah Marcel Capek wegen Nachtretens die Rote Karte, Zweckel musste 30 Minuten in Unterzahl agieren, erhöhte aber durch einen Konter auf 3:0 (78.). Auch wenn die Bülser verkürzen konnten (88.) war es ein verdienter Sieg.

Tore: 1:0 Wimmers (10.), 2:0 Akalin (41.), 3:0 Santos (78.), 3:1 (88.)

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben