Fußball

SV Zweckel II: Karl Englich tritt weiter die Euphoriebremse

Tritt die Euphoriebremse: Karl Englich, Trainer des SV Zweckel II.

Tritt die Euphoriebremse: Karl Englich, Trainer des SV Zweckel II.

Foto: Joachim Kleine-Büning / Funke Foto Services GmbH

Gladbeck.  Die Zweckeler Zweite spielt sich gerade in einen Lauf. Sie mit zwei Siegen in die Saison gestartet. Karl Englich tritt aber die Euphoriebremse.

Die Zweckeler Zweitvertretung spielt sich gerade in einen Lauf. Nach dem Gewinn der Feldstadtmeisterschaften der Reserve-Teams startete der SVZ II mit zwei Siegen in die Saison.

„Von einer Spitzenmannschaft sind wir aber noch weit entfernt“, dämpft aber Trainer Karl Englich die Euphorie an der Dorstener Straße. Der Grund: „Wir machen immer noch zu viele Fehler und agieren in einigen Situationen nicht reif genug.“ Aber das sei auch nicht schlimm, schließlich sieht er sein Team als Entwicklungsmannschaft.

Gegen Kirchhellen III wollen die Zweckeler das nächste Erfolgserlebnis

Dass sein Team mit zwei Siegen in die Saison gestartet ist, freut ihn natürlich. Am Sonntag soll das nächste Erfolgserlebnis her. Gegner an der Dorstener Straße ist die dritte Mannschaft des VfB Kirchhellen. War es in der letzten Saison noch eine Partie auf Augenhöhe, so gehen die Zweckeler dieses Mal sicherlich leicht favorisiert in dieses Spiel.

Anstoß: Sonntag, 25. August, 15 Uhr, Dorstener Straße.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben