Handball

VfL Gladbeck II entführt aus Brechten beide Punkte

Jan Schmiemann erzielte für den VfL Gladbeck II in Brechten 6/1 Tore. Die Rot-Weißen gewannen das Spiel mit 27:26.

Jan Schmiemann erzielte für den VfL Gladbeck II in Brechten 6/1 Tore. Die Rot-Weißen gewannen das Spiel mit 27:26.

Foto: Andreas Hofmann / WAZ

Gladbeck.  Handball-Landesligist VfL Gladbeck II hat in Brechten gewonnen. Der VfL führte eigentlich immer, dennoch fiel die Entscheidung kurz vor Schluss.

Zweites Saisonspiel, erster Sieg: Die Landesliga-Handballer des VfL Gladbeck bezwangen in Dortmund den TV Brechten in einem bis zum Ende Spitz auf Knopf stehenden Spiel mit 27:26 (12:10).

Die Zweitvertretung des VfL lag - vom 8:8 einmal abgesehen - immer in Führung. Es gelang ihr allerdings nicht, den TV Brechten, der am ersten Spieltag überraschend bei Favorit RSV Altenbögge-Bönen gewonnen hatte, entscheidend abzuschütteln. Erst 1:07 Minuten vor Schluss, nach dem Treffer zum 27:24, durfte VfL-Trainer Martin Blißenbach ein wenig durchatmen.

VfL-Trainer Blißenbach ist mit seiner Mannschaft sehr zufrieden

Der sagte: „Ich bin sehr zufrieden. Vieles von dem, was wir uns vorgenommen haben, hat funktioniert.“ Anders als im Auftaktspiel gegen Westerholt sei seine Mannschaft dieses Mal mit Überzeugung und Leidenschaft aufgetreten. „Ich finde“, so der Coach, „wie haben hochverdient gewonnen aufgrund der Einstellung, der Bereitschaft und der guten Leistung in der Abwehr.“

Nicht gefallen konnten Blißenbach kurze Schwächephasen, die sich sein Team im ersten und auch im zweiten Abschnitt leistete. So nahm er beim Zwischenstand von 8:6 eine Auszeit, weil seine Mannschaft in der Verteidigung kurz hintereinander vier Bälle erobern konnte, ohne jedoch im Angriff daraus Kapital zu schlagen. „Danach“, so der VfL-Trainer, „haben die Jungs wieder den Kopf eingeschaltet.“

VfL Gladbeck (Torschützen): Sporkmann (6), Schmiemann (6/1), Möllensiep (5), Kalhöfer (3), Diergardt (2), Rauschel, Scherz (je 1).

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben