Volleyball

Vor dem Ligastart: TV Gladbeck probt den Ernstfall

Christina Kaiser stößt nach einer dreiwöchigen Pause wieder zum Team des TV Gladbeck.

Christina Kaiser stößt nach einer dreiwöchigen Pause wieder zum Team des TV Gladbeck.

Foto: Oliver Mengedoht / FUNKE Foto Services

Gladbeck.  Die Oberliga-Volleyballerinnen des TV Gladbeck proben bei einem Turnier in der Schirrmacher-Halle den Ernstfall. Alle Aktiven sind einsatzbereit.

Sechs Tage vor dem ersten Spiel der Oberligasaison testen die Volleyballerinnen des TV Gladbeck den Ernstfall. Am Sonntag, 15. September, nehmen sie ab 11 Uhr an einem Turnier in der Artur-Schirrmacher-Halle teil. Ausrichter ist der Westdeutsche Verband, der einen Schiedsrichterlehrgang an der Konrad-Adenauer-Allee veranstaltet.

Neben den Blau-Weißen von Trainer Waldemar Zaleski treten die DJK SF Datteln, der STV Hünxe, Bayer Dormagen (alle Oberliga) und der TV Jahn Königshardt (Verbandsliga) an. Der TVG-Coach sagt: „Das Turnier dient in erster Linie der Festigung des von uns angestrebten taktischen Spielkonzeptes. Weil uns aber am Sonntag die komplette Mannschaft zur Verfügung steht, bietet sich auch die letzte Möglichkeit, einige mögliche Spielvarianten noch mal unter die Lupe zu nehmen und sie auf die Spielreife zu prüfen. Das werden wir auch tun.“

Waldemar Zaleski kann erstmals auf seinen kompletten Kader zurückgreifen

Weil parallel ein Jugendspieltag (NRW Liga U18) stattfindet, wird das Turnier in zwei Dritteln der Artur-Schirrmacher-Halle ausgetragen. Der TVG-Trainer: „Wir spielen jeder gegen jeden über zwei Sätze bis 25 Punkte.“

Zaleski und sein Assistent Johann Bleichrot können auf diesen Kader zurückgreifen: Kim Smaniotto, Ina Kanka, Wiebke Putzmann, Mirka Holthausen, Maren Mäß, Maria Rietz, Josephine Magga, Christina Kaiser, Sarah Bahn, Ellen Plonowski, Sabrina Sobieraj und Selina Steinwartz.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben