Fussball

17:0 – TSV Fichte Hagen sorgt im Pokal für kurioses Ergebnis

| Lesedauer: 3 Minuten
17 Mal dürfen die Kicker von Fichte Hagen am Mittwochabend jubeln.

17 Mal dürfen die Kicker von Fichte Hagen am Mittwochabend jubeln.

Foto: Michael Kleinrensing

Hagen.  Fußball-Kreispokal, zweite Runde: Fichte Hagen dominiert das Reserve-Team von Concordia Hagen. Boele-Kabel wird Favoritenrolle gerecht.

Auch am Mittwochabend standen im Fußball-Kreispokal sieben Partien auf dem Programm. Große Überraschungen blieben dabei aus, die Favoriten setzten sich durch und zogen in die dritte Runde ein. In Eilpe ging die zweite Mannschaft von Concordia Hagen unter. Hier der Überblick:

TSV Fichte Hagen – SC Concordia Hagen 17:0 (8:0). Ein ungleiches Duell bekamen die Zuschauer an der Wörthstraße zu sehen: Aufgrund zahlreicher Ausfälle schickten die Gäste nur ihr Reserve-Team. „Ein großes Dankeschön für ihre Einsatz“, kommentierte SCC-Trainer Maurice Scheuerl. Entsprechend leichtes Spiel hatte die A-Liga-Mannschaft der Eilper, Marius Jakobs war gleich siebenfach erfolgreich. Die weiteren Tore steuerten Evangelos Karamitsios (2), Fabian Laube (2), Alex Balaj (2), Philipp Scharf, Maximilian Heier, Timo Ackermann und David Blaut bei. „Es hat den Jungs mal gutgetan, so viele Tore zu schießen“, bewertete Fichte-Coach Uli Heidbüchel die für sein Team lockere Einheit positiv.

FC Iliria Hagen – SV Boele-Kabel 3:6 (0:2). Die favorisierten Gäste boten auf dem Kunstrasenplatz in Helfe die zweite Garde auf. „Alle, die bisher kaum zum Einsatz kamen, durften ran“, bestätigte Klubchef Erdal Yildiz. Boele hätte schon zur Pause höher führen können. „Da haben wir es ein bisschen zu locker genommen.“ Iliria kämpfte und belohnte sich nach dem Seitenwechsel noch mit drei Toren. „Der Sieg war aber nie gefährdet, wir haben die Pflichtaufgabe erfüllt“, so Yildiz. Für die Gäste trafen Adin Crnolic (2), Abderraham Chaoui, Furkan Akdogan, Ökkes Isiklar und Gabriel Polotzek, für Iliria waren Drilon Sula (2) und Egzon Gjocaj erfolgreich.

Auch interessant: Nach Kreisliga-Tumulten: Der SSV Hagen zieht Konsequenzen

FC Gora Hagen – SV Fortuna Hagen 1:3 (0:1). Der B-Ligist brach das Eis beim klassentieferen C-Ligisten schon früh, nach fünf Minuten ging die Fortuna durch Daniel Bohrmann in Führung. In der 75. Minute erhöhte der gut aufgelegte Bohrmann auf 2:0, ehe Tuce Varis die aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeber noch einmal hoffen ließ (80.). Wiederum Bohrmann setzte fünf Minuten vor dem Abpfiff dann den Schlusspunkt.

SF Westfalia Hagen – TuS Hasslinghausen 0:4 (0:0). Der klassenhöhere A-Ligist wurde seiner Favoritenrolle an der Alexanderstraße am Ende gerecht: Nach torloser erster Hälfte war eine Rote Karte gegen die Hausherren in der 51. Minute der Knackpunkt, mit dem fälligen Strafstoß eröffnete Domenico Stumpo das Toreschießen für den TuS.

KSV Croatia Hagen - SG Vatanspor Gevelsberg 3:4 (1:3). Trotz 20-minütiger Unterzahl nach einem Platzverweis war der klassenhöhere B-Ligist am Ende oben auf. Anton Kobas (18.), Josip Adamcevic (60.) und Marko Juric (82.) konnten die Niederlage der Kroaten nicht verhindern.

Auch interessant: Kreisliga-Tumulte: Der Kreisverband muss neue Wege gehen

TuS Esborn – SG Blau-Weiß Vorhalle 5:0 (1:0). Klare Angelegenheit im Duell der beiden B-Ligisten am Böllberg: Orhan Etemovski schoss den TuS in der 40. Minute in Führung. Nach dem Seitenwechsel zog Esborn dank Treffern von Marvin Baunscheidt (53./88.), Nico Katthagen (70.) und Maximilian Bolz (83.) dann entscheidend davon.

SV Ararat Gevelsberg – SpVg Linderhausen 3:2 (0:1). Zu Pause führten noch die Gäste, durch Treffer von Ishak Aykoc (51.) und Vedat Bingöl (60./63.) ging am Ende aber Ararat als Sieger vom Platz.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport in Hagen, Breckerfeld, Wetter und Herdecke

Liebe Nutzerinnen und Nutzer:

Wir mussten unsere Kommentarfunktion im Portal aus technischen Gründen leider abschalten. Mehr zu den Hintergründen erfahren Sie
» HIER