Dortmund/Hagen. Es liegt ein erfolgreiches Wochenende hinter dem Team Pole Garage Hagen & Iserlohn. Bei den Finalrunden der seit 2014 jährlich ausgetragenen deutschen Meisterschaften im Polesport in Dortmund war man mit acht Teilnehmerinnen vertreten, die von Trainerin Caroline Lange umfassend vorbereitet wurden. Mit Erfolg, denn Sandra Kensy qualifizierte sich für die Polesport WM, insgesamt gab es vier Gold- und zwei Silbermedaillen.

Es liegt ein erfolgreiches Wochenende hinter dem Team Pole Garage Hagen & Iserlohn. Bei den Finalrunden der seit 2014 jährlich ausgetragenen deutschen Meisterschaften im Polesport in Dortmund war man mit acht Teilnehmerinnen vertreten, die von Trainerin Caroline Lange umfassend vorbereitet wurden. Mit Erfolg, denn Sandra Kensy qualifizierte sich für die Polesport WM, insgesamt gab es vier Gold- und zwei Silbermedaillen.

Zunächst traten Anastassia Budau und Tabea Frenzel in der Amateur Junior Double Kategorie, sowie Tabea Frenzel(Amateur Junior Girls) und Jana Egger und Jennifer Schmidt-Oedekoven (Professional Double) an. Alle vier holten jeweils die Goldmedaille.

Dreimal in Eliteklasse vertreten

Tags darauf ging es erfolgreich weiter: Jana Egger startete im Einzel in der Professional Kategorie, steigerte ihre Punktzahl im Vergleich zur Qualifikationsrunde in Gießen deutlich und wurde Vize-Meisterin.

Das Team der Pole Garage war auch drei Mal in der Elite-Klasse vertreten. Hier gewann Sandra Kensy nicht nur die Goldmedaille in der Master 40+ Kategorie, sondern qualifiziert sich gleichzeitig für die Weltmeisterschaften im Juli in Spanien. Dorthin wird sie Caroline Lange als Coach begleiten. Carmen Seinwill wurde Vizemeisterin in der Master 50+-Kategorie. In der Double-Kategorie belegten Denise Kuhlmann und Vivien Lorenz den vierten Platz