Hagen. Die Hagenerin Lena Stein lässt ihre Sportskanonen nicht im Stich: Trotz Corona findet Zumba statt. Nur etwas anders: mit Webcam und Mikrofon.

„Ich habe schon bei meiner Mama im Bauch angefangen zu tanzen", erzählt Lena Stein und lacht. Die 22-jährige Hagenerin ist leidenschaftliche Tänzerin. Ihre Eltern haben eine Tanzschule, seitdem sie zwei Jahre alt ist, macht sie dort mit. Und nicht nur das; Lena ist gleichzeitig auch Zumba-Trainerin und Tanz-Lehrerin. Noch dazu ist sie Teil einer Hip-Hop-Formation, die in ganz Deutschland an Meisterschaften teilnimmt. „Erst im letzten Jahr sind wir beim Deutschlandcup Dritter geworden", sagt sie und man spürt immer noch ihre Freude über den Erfolg.