Herdecke. Neben dem Sieger mit Rekord stand in Herdecke einer im Fokus. Weil er beim 38. Nikolauslauf zum 37. Mal startete:

Es hätte eigentlich keinen Rekord geben sollen, denn die Strecke beim 38. Nikolauslauf des RC „Westfalen“ Herdecke war wohl einmalig. Und 80 Meter länger. Statt 9,6 Kilometern wie bei den allermeisten Nikolausläufen zuvor mussten sich die 572 gemeldeten Teilnehmer auf 9,7 km beim Traditionslauf 2023 einstellen, wegen einer Baustelle am Hengstey-Freibad musste umgeleitet werden. Was Vorjahressieger Steven Orlowski vom Bunert Running Team aus Dortmund, der bereits 2022 mit 30:11 Minuten einen neuen Streckenrekord aufgestellt hatte, nicht zu irritieren schien. Diesmal war er sogar noch schneller unterwegs, nach 30:05 Minuten lief der Dortmunder vor dem Bootshaus des RC „Westfalen“ Herdecke ganz locker und ohne sichtbare Anstrengung über die Ziellinie. Und so gab es doch die 100 Euro für die neue Bestmarke auf längerer und schwierigerer Strecke. „Die Prämie wird ausgezahlt“, bekannte Mats Flottmann nach einer Besprechung des Organisationsteams. Hier sind alle Ergebnisse: