Hagen. Pferdehalter dürfen in den Wäldern bald reiten. Was gilt es zu beachten? Und was bedeutet das für Spaziergänger? Alle Fragen und Antworten:

„Da steht ein Pferd auf´m Flur“: Wer Karneval liebt, kennt dieses Lied vom Schlager-Duo „Klaus und Klaus“. Und in Hagen wird zwar auch bald Karneval gefeiert, aber die Pferde sind in der Volmestadt schon vorher los. Denn Pferdehalterdürfen für einen Ausritt demnächst die Wälder der Stadt Hagen nutzen. Eine entsprechende Regelung, die das Reiten zuvor untersagt hat, ist kürzlich durch einen Beschluss des Verwaltungsvorstandes gekippt worden.