Badminton

BC Hohenlimburg wieder mit Doppel-Spieltag

Badminton, 2. Bundesliga: BC Hohenlimburg

Foto: Fabian Sommer

Badminton, 2. Bundesliga: BC Hohenlimburg

Hohenlimburg.   Für Badminton-Zweitligist BC Hohenlimburg steht an diesem Wochenende der vorletzte Doppelspieltag in der laufenden Saison an.

Für Badminton-Zweitligist BC Hohenlimburg steht an diesem Wochenende der vorletzte Doppelspieltag in der laufenden Saison an. Am morgigen Samstag ist der BCH zu Gast beim BV Mülheim (16 Uhr), am Sonntag kommt um 13 Uhr der BC Bonn-Beuel II in die Sporthalle Wiesenhalle. Die weiten Fahrten wie nach Berlin oder Hamburg haben die Hohenlimburger bereits hinter sich. „Das Spiel in Mülheim kommt mir fast wie ein Heimspiel vor“, so BCH-Akteur Christian Bald im Gespräch mit der WESTFALENPOST. Im Gegensatz zu anderen Städten liegt Mülheim ja fast um die Ecke.

Ausgeglichener Verlauf

Die Ruhrstädter liegen derzeit auf dem fünften Platz der Tabelle, nur zwei Punkte hinter den Hohenlimburgern. „Das Spiel wird also sehr spannend, wird denke ich ausgeglichen verlaufen“, so Christian Bald. Zumal das Team von Trainer Hendrik Westermeyer nicht ganz in Bestbesetzung antreten kann. Miha Ivanic ist zwar schon morgen vor Ort, wird das erste Herren-Einzel spielen. Rachael Darragh wird allerdings erst Sonntag aus Irland eingeflogen.

Im Heimspiel gegen die Bonner kann der BCH also in Bestbesetzung antreten. Das wird auch dringend nötig sein, denn die Gäste, die nur halb so viele Punkte auf der Habenseite aufweisen können wie Hohenlimburg, stecken als Tabellensiebter mitten im Kampf um den Ligaerhalt. Nur ein Pünktchen trennt sie von einem Abstiegsplatz. „Beuel wird sich gegen uns bestmöglich aufstellen“, prophezeit Christian Bald, dass der BCB Unterstützung aus dem Bundesliga-Kader bekommt – zumal die erste Bonner Mannschaft am Wochenende spielfrei hat. „Somit kann man keinesfalls sagen, dass wir favorisiert sind“, so Christian Bald.

Dennoch lautet das Ziel des BC Hohenlimburg, mit zwei Siegen – mindestens vier Punkte – aus diesem Wochenende herauszugehen. Zur Erinnerung – für 4:3- und 5:2-Siege gibt es zwei Punkte, für 6:1- und 7:0-Erfolge drei Zähler. „Ich denke aber, dass es in beiden Begegnungen sehr eng zugehen wird“, sagt Christian Bald. Dennoch freuen sich die Hohenlimburger auf die beiden Spiele, gehen sie doch ohne Druck in das Saisonfinale hinein. „Wir haben bisher eine sehr gute Saison gespielt. Aber wir gehen mit großem Ehrgeiz in die Partien hinein, um beide Spiele zu gewinnen“, sagt Christian Bald.

Das Regionalliga-Team des BC Hohenlimburg hat an diesem Wochenende ebenfalls einen Doppel-Spieltag vor sich. Am morgigen Samstag haben die Hohenlimburger, zurzeit Tabellenvierter, Heimrecht in der Sporthalle Wiesenstraße. Um 18 Uhr empfangen Hendrik Westermeyer und Co. Schlusslicht Bottroper BG, am Sonntag geht es zum Spitzenreiter RV Wesel. Zuletzt war die Hohenlimburger Reserve Ende Januar im Einsatz, trennte sich von STC BW Solingen II 4:4.

Auch „Dritte“ mit Heimrecht

Parallel zur zweiten Mannschaft spielt auch der BCH III (Verbandsliga) am morgigen Samstag in der Sporthalle Wiesenstraße, trifft auf den Tabellenführer TuS Scharnhorst. Ebenfalls morgen um 18 Uhr spielt die fünfte Hohenlimburger Mannschaft in der Bezirksklasse, die noch wichtige Punkte für den Klassenerhalt braucht. Diese will das Team beim TSC Eintracht Dortmund III holen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik