Basketball

Marco Hollersbacher startet Profikarriere bei Phoenix Hagen

Marco Hollersbacher unterschrieb für zwei Jahre bei Phoenix Hagen.

Marco Hollersbacher unterschrieb für zwei Jahre bei Phoenix Hagen.

Foto: Michael Kleinrensing

Hagen.  Zweiter Spieler im Kader nach Dominik Spohr: U18-Nationalspieler Marco Hollersbacher unterschreibt für zwei Jahre bei Phoenix Hagen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Drei Nachwuchs-Basketballern konnte Phoenix Hagen in dieser Woche zu Nationalteam-Nominierungen gratulieren, einer von ihnen soll im neuen ProA-Team eine größer werdende Rolle spielen: U18-Auswahlakteur Marco Hollersbacher, der noch zwei Jahre auch bei den Phoenix Juniors in der Nachwuchs-Bundesliga (NBBL) spielen kann, unterschrieb einen Zweijahres-Vertrag. So ist der 16-jährige Flügelspieler zweiter Akteur nach Dominik Spohr, Rückkehrer von der BG Göttingen, im künftigen Kader von Chefcoach Matthias Grothe. „Er ist nicht als Bankwärmer auf Kaderposition 13,14 geplant, sondern soll seine Spielminuten in der ProA bekommen“, betonte Phoenix-Geschäftsführer Patrick Seidel, „sonst hätten wir ihn auch an einen Bundesligisten verloren.“

Die Verpflichtung des erst 16-jährigen Hollersbachers, der nun in seiner Heimatstadt seine Profilaufbahn beginnt, hatte für Phoenix Priorität. Bereits im Februar nach seiner Ernennung zum Headcoach hatte Grothe die Gespräche aufgenommen. „Ich bin sehr glücklich, dass sich Marco trotz vieler anderer Angebote von Topvereinen aus der Bundesliga für uns entschieden hat“, sagte der Coach, der den 2,02 m großen und auf den Positionen drei und vier einsetzbaren Hollersbacher zu den „Toptalenten in Deutschland“ zählt: „Ich bin davon überzeugt, dass er mit seiner hervorragenden Arbeitseinstellung und seiner spielerischen Qualität uns allen in den nächsten Monaten und Jahren viel Freude bringen wird.“

Heimatverein des U18-Nationalspielers ist BB Boele-Kabel, wo er die ersten Jahre spielte. Danach war der hochveranlagte Flügelspieler zwei Jahre für die Phoenix Youngsters aktiv, in der letzten Saison war er bereits Leistungsträger der Juniors. In der NBBL spielte Hollersbacher rund 30 Minuten im Schnitt, trug 11,9 Punkte und 8,1 Rebounds bei, zudem agierte er im Zweitregionalliga-Team von Kooperationspartner BG Hagen.

Von U18-Bundestrainer Harald Stein war Hollersbacher für den gemeinsamen Auftaktlehrgang der deutschen U15-, U16- und U18-Jungen vom 3.-6. Juni im Olympia-Stützpunkt in Heidelberg nominiert worden. Mit dabei ist auch Vladimir Pinchuk (EN Baskets Schwelm), der bis letzten November für die Juniors spielte. Daniel Zdravevski von den Phoenix Youngsters ist dann im U16-Team von Bundestrainer Alan Ibrahimagic vertreten. Zudem wurde Juniors-Spieler Gabriel de Oliveira auf Abruf für den Auftaktlehrgang der deutschen U19-Nationalmannschaft in Kienbaum (2.-11. Juni) nominiert. Pinchuk und Zdravevski, die bereits im Februar als Gastspieler für die U18 des FC Bayern München am Euroleague-Turnier in Spanien teilnahmen, und de Oliveira, der noch eine Saison bei ProB-Ligist Iserlohn Kangaroos unter Vertrag steht, gehören indes nicht zu den Kandidaten für den ProA-Kader von Phoenix.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben