Fußball

Ediz Bas mit leuchtenden Augen zu Türkiyemspor Hagen

Freuen sich auf die Zusammenarbeit: Trainer Ediz Bas (links) und Ömür Turhan, Sportlicher Leiter von Türkiyemspor Hagen.Foto:Türkiyemspor

Freuen sich auf die Zusammenarbeit: Trainer Ediz Bas (links) und Ömür Turhan, Sportlicher Leiter von Türkiyemspor Hagen.Foto:Türkiyemspor

Hagen.   Bei der Suche nach einem neuen Trainer ist Fußball-Bezirksligist Türkiyemspor Hagen fündig geworden. Ediz Bas freut sich sehr auf den Job.

Fußball-Bezirksligist Türkiyemspor Hagen ist bei der Suche nach einem neuen Trainer für sein Bezirksliga-Team fündig geworden. Der gebürtige Remscheider Ediz Bas, der als Nachwuchskicker zweimal mit Bayer Leverkusen Westdeutscher Meister war, später im Seniorenbereich für diverse Regional- und Oberligisten spielte und in Hagen für Hohenlimburg 10 und den Hasper SV die Fußballschuhe schnürte, soll die Türken vom Höing wieder in obere Tabellengefilde führen. Das aktuell noch vom 1. Vorsitzenden Metin Uzun gecoachte Team hatte sich erst am vergangenen Sonntag den Klassenerhalt endgültig gesichert.

„Ich war schon zu SSV-Zeiten hinter ihm her“, verrät Ömür Turhan, den Türkiyemspor vor fünf Wochen als neuen Sportlichen Leiter vorstellte. „Damals waren seine Kinder aber noch sehr klein, weshalb er sich für die Familie entschieden hat. In dieser Saison“, berichtet der ehemalige SSV-Chef weiter, „bin ich ja erst ziemlich spät dazugestoßen. Ediz war von Anfang an unser Wunschkandidat. Er wird, egal wer bei Türkiyemspor noch als Spieler unterschreibt, unser bester Transfer sein.“

Dabei sind es vor allem zwei Dinge, die Turhan am 37-jährigen Übungsleiter, der als Coach zuletzt für den TuS Ennepetal II tätig war, besonders schätzt: „Zum einen bringt er ein großes Fußball-Fachwissen mit. Er ist jemand, der nicht nur sagt, was gemacht werden soll, sondern der es auch vormachen kann. Und als Lehrer hat er ganz andere Mittel, Dinge pädagogisch zu vermitteln und eine Mannschaft zu führen.“ Der Diplominformatiker ist heute in Dortmund als Gymnasiallehrer mit den Fächern Informatik und Mathematik tätig. „Gerade jetzt habe ich eine Menge Abiturklausuren zu Hause liegen, dich ich korrigieren muss“, gesteht der Vater eines vierjährigen Sohnes und einer zweieinhalbjährigen Tochter, dass er als Pädagoge durchaus gut zu tun hat.

Warum ihn trotzdem ein Traineramt in der Bezirksliga reizt? „Ich liebe den Fußball“, sagt Ediz Bas, „ich bin mit ihm groß geworden und war 25 Jahre aktiv - bis es aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr ging.“ Als jetzt die neuerliche Anfrage von Ömür Turhan kam, inzwischen nicht mehr Verantwortlicher des SSV sondern von Türkiyemspor Hagen, habe er sich erstmal über Türkiyemspor informiert. „Vereinen mit Migrationshintergrund haftet ja oft ein gewisses Klischee an, was Disziplinprobleme etc. angeht. Ich habe erfahren, dass das hier überhaupt nicht so ist, dass es sich um einen gut geführten Verein ohne Skandale handelt“, berichtet Bas. „Und in den Gesprächen mit Metin Uzun und den anderen Vorstandsmitgliedern hat sich gezeigt, dass hier sehr gute und solide Arbeit geleistet wird.“

Am 7. Juli ist Trainingsauftakt

Was auch, und in besonderem Maße, für den Sportlichen Leiter Ömür Turhan gelte. „Ich habe großes Vertrauen in seine Kompetenz und sein Netzwerk“, ist Bas fest davon überzeugt, dass es gelingt, eine Mannschaft zusammenzustellen, „die einen einstelligen Tabellenplatz belegen kann. Wo genau, das wird sich dann zeigen. Wir werden auf jeden Fall ein Team präsentieren, das sich vor niemandem in der Liga fürchten muss.“

Trainingsstart ist am Sonntag, 7. Juli. Dass Ediz Bas dann eine zentrale Rolle spielen wird, hat er auch Ehefrau Emel zu verdanken. „Als das Angebot kam und sie das Leuchten in meinen Augen gesehen hat, hat sie ihr Okay gegeben“, erzählt der 37-Jährige, der wie Ömür Turhan von der türkischen Schwarzmeerküste stammt. „Die Leute von dort sind sehr zielstrebig“, berichtet Bas. Türkiyemspor Hagen kann das nur recht sein.

Spruch

„Ich bin vom Typ her ein Perfektionist.“

Ediz Bas, ab 7. Juli neuer Trainer des Fußball-Bezirksligisten Türkiyemspor Hagen

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben