Hilferuf

Einbruch beim TC Weiß-Rot Hohenlimburg

Einbruch in die Tennishalle des TC WR Hohenlimburg.

Einbruch in die Tennishalle des TC WR Hohenlimburg.

Foto: Lutz Risse

Hohenlimburg.   Hauptsächlich sind Werkzeuge entwendet worden. Daher will der TC WR Hohenlimburg jetzt einen Spendenaufruf starten.

Schock für den Tennis-Club Weiß-Rot Hohenlimburg. In der vergangenen Woche sind bislang unbekannte Täter in das Clubhaus sowie in die Tennishalle am vereinseigenen Gelände Auf dem Lölfert eingebrochen. Hauptsächlich sind Werkzeuge entwendet worden. Daher will der Verein jetzt einen Spendenaufruf starten.

Eigentlich sollte es für den heimischen Tennis-Club ein gutes Jahr werden. Anfang September feierte der Verein Auf dem Lölfert noch sein 90-jähriges Bestehen. Mit viel Sport und Live-Musik verlebten viele Mitglieder, Freunde und Gönner des Vereins einen harmonischen Tag.

Noch Geburtstag gefeiert

Die Freude über diesen besonderen Geburtstag wirkte noch lange nach – bis vor kurzem. In der Nacht zum 18. Oktober dann der Einbruch, der den Verein, der finanziell nicht gerade auf Rosen gebettet ist, natürlich zurückwirft.

Der Schaden im Clubhaus hat sich noch in Grenzen gehalten, da dieses derzeit aufgrund eines Wirtswechsel in Eigenregie renoviert wird. „Da müssen wir irgendwo froh sein, dass der Einbruch nicht nach der Renovierung passiert ist“, so die Vorsitzende des TC WR, Barbara Schilken-Knauf. Vom künftigen Pächter Giovanni Critelli, der derzeit sehr fleißig in den Räumlichkeiten werkelt, stahlen die Einbrecher private Werkzeuge wie zum Beispiel Akkuschrauber und Bohrmaschine.

Den größeren Schaden verzeichnet der Verein im angrenzenden Gartenhaus sowie in der Tennishalle. Dort wurden hochwertige Werkzeuge gestohlen. „Das Gartenhaus wurde aufgebrochen. In der Halle haben wir hinter den Vorhängen viele Werkzeuge gelagert, die wir zur Pflege unseres Geländes benötigen“, sagt Barbara Schilken-Knauf. Aus dem Sportlager wurden sieben Tennisschläger gestohlen und einige Spinde aufgebrochen.

Vor Vandalismus machten die Täter aber auch nicht Halt. Einige Heizkörper wurden herausgezogen sowie die Automaten für das Lichtgeld auf- und von der Wand gebrochen. „Es war nicht mehr viel Geld darin enthalten, weil wir diese kurz zuvor geleert haben“, so Barbara Schilken-Knauf. „Wir schätzen den Sachschaden auf etwa 4000 bis 5000 Euro“, ergänzt der zweite Vorsitzende des Vereins, Rolf Ostermann.

Kurios ist, so der Vorstand, dass die Täter offenbar gestört worden seien. „Es lagen noch einige Sachen wie Stühle oder ein Heizpilz zum Abtransport bereit. Auch unser Fernseher aus dem Clubhaus“, so Barbara Schilken-Knauf.

Der Tennis-Club wurde nicht das erste Mal Opfer von Einbrechern. „Es kam meines Wissens schon zwei- oder dreimal vor“, sagt Barnara Schilken-Knauf. Einmal waren die Täter nur auf Vandalismus aus, einmal wurde eine teure Kaffeemaschine entwendet.

Investition in Sicherheit

So will der Tennisclub in Zukunft investieren, um sich besser vor Einbrechern zu schützen. „Wie genau, wissen wir noch nicht. Es ist ja auch eine finanzielle Frage“, so die Vorsitzende. Im Kopf haben die Vorstandsmitglieder eine Alarmanlage oder Überwachungskameras.

Da der Verein jetzt über keine Geräte mehr verfügt, sein Gelände zu pflegen, bittet der TC WR Hohenlimburg die Bevölkerung um Sach- oder Geldspenden. Immerhin ist das Vereinsgelände auf dem Lölfert 12000 Quadratmeter groß. „Es ist ja alles weg. Selbst Hecken- und Astscheren haben wir nicht mehr“, klagt Barbara Schilken-Knauf. Der Verein bewirtschaftet sein vereinseigenes Gelände in Eigenregie, um Kosten zu sparen.

Wer also Werkzeuge, die nicht mehr gebraucht werden, abgeben möchte, kann das beim TC WR tun. Der Vorstand würde sich sehr darüber freuen.

Spenden sind willkommen

Heinz Jüdt, Kassierer des TC Weiß-Rot Hohenlimburg, nimmt Sachspenden entgegen. Er ist unter der Nummer 02334 / 923230 zu erreichen.

Wer dem Tennis-Club eine Geldspende leisten will, kann dies ebenfalls bei der S parkasse Hagen, IBAN: DE71 450 500 01 0129 0084 00 tun.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben