Fußball

Fußballer rüsten sich für die neue Spielzeit

Mit diesem kader geht der FC Wetter in die neue Spielzeit: Oben von links: Fadil Salkanovic (Trainer), Ilyas Kurnaz, Samir Hammouda, Ali Khazraji, Vincent Ebert, Jochen Weber (Betreuer) Mitte von links: Mohammed Ibrahem, Abdoulay Doumbia, Marlon Tetzner, Camilla Kemayou Wandja, Aboubakar Fofana, Luka Karas, Maik Wiggershaus Unten von links: Eugen Grauberger, Leon Glania, Giannis Palasis, Julian Sonnenschein, Ibrahim Ibrahem, Semin Salkanovic. Es fehlen: Justin Tyler, Dragos Minciu, Kasim Osmic, Aness Ziane.

Mit diesem kader geht der FC Wetter in die neue Spielzeit: Oben von links: Fadil Salkanovic (Trainer), Ilyas Kurnaz, Samir Hammouda, Ali Khazraji, Vincent Ebert, Jochen Weber (Betreuer) Mitte von links: Mohammed Ibrahem, Abdoulay Doumbia, Marlon Tetzner, Camilla Kemayou Wandja, Aboubakar Fofana, Luka Karas, Maik Wiggershaus Unten von links: Eugen Grauberger, Leon Glania, Giannis Palasis, Julian Sonnenschein, Ibrahim Ibrahem, Semin Salkanovic. Es fehlen: Justin Tyler, Dragos Minciu, Kasim Osmic, Aness Ziane.

Foto: Joel Klaas

Wetter/Herdecke.  Herdecke-Ende verliert seine zwei besten Torjäger - Dafür kommt hochkarätiger Ersatz aus der Westfalenliga.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die örtlichen Fußballteams haben ihre Kader für die kommende Spielzeit nach Ablauf der Wechselfrist am 30. Juni zum Großteil komplett. Lediglich der FC Wetter ist noch auf der Suche nach „ein bis zwei neuen Spielern“, wie der neue FC-Coach Fadil Salkanovic erklärt. Im Laufe der Vorbereitung wurde deutlich, dass sich der FC in seiner Kaderbreite noch verstärken muss. „Wir haben immer mal wieder Spieler im Probetraining dabei. Wir sind zuversichtlich, dass wir schon bald den ein oder anderen Neuzugang präsentieren können“, kündigt der Übungsleiter an.

Hier die Zu- und Abgänge der örtlichen Bezirks- und Kreisligisten im Überblick:

FC Wetter

Abgänge: Stefan Kroon (Torwart, Ziel unbekannt), Angelos Pavlidis (Mittelfeld, Ziel unbekannt), Frank Sonna (Mittelfeld, Lüner SV), Mamadou Bah (Mittelfeld, SSV Hagen), Michael Wandji (Verteidigung, SSV Hagen), Kai Gottesbüren (Mittelfeld, SV Hohenlimburg), Joel Schikora (Angriff, SV Hohenlimburg).

Zugänge: Jamie Amstutz (Türkiyemspor Hagen), Julian Sonnenschein (Torwart, TSG Sprockhövel), Abdoulay Doumbia (Angriff, VfB Günnigfeld), Dragos Minciu (SSV Hagen), Ali Kazrahij (SpVg Hagen 11), Marlon Tetzner (Mittelfeld, SpVg Hagen 11), Mo Ibrahem (Angriff, SpVg Hagen 11), Justin Tyler, Luka Karas (beide SSV Hagen), Eugen Grauberger (Angriff, VFL Schwerte), Ibrahim Ibrahem (SpVg Hagen 11), Kasim Osmic (SSV Hagen), Vincent Ebert (Grün-Weiß Dortmund Kley).

Saisonziel: „Wir wollen eine charakterstarke Mannschaft formen und die einzelnen Spieler integrieren und entwickeln. In der Tabelle streben wir einen Platz im gesicherten Mittelfeld an. Meisterschaftsfavoriten sind für mich ganz klar der SC Berchum/Garenfeld und der VFL Schwerte“, erklärt FC-Coach Fadil Salkanovic.

FC Herdecke-Ende

Abgänge: Chris Ribjitzki (Angriff, Ziel unbekannt), Rafael Agacinski (Angriff, SC Berchum/Garenfeld), Clemes Grabowski (Ziel unbekannt).

Zugänge: David Wawrzynczok (Mittelfeld, Kirchhörder SC), Daniel Wawrzynczok (Mittelfeld, TuS Esborn), Eugen Paul (Mittelfeld, TuS Esborn), Erik Hassenpflug (VfK Isterlohn), Marcel Metz (SG Vorhalle), Marvin Stratemeyer (SpVg Hagen 11), Bryan Schmidt (Mittelfeld, Concordia Hagen), Marco Eckhoff (Verteidigung, SV Hohenlimburg).

Saisonziel: Nach dem zweiten Tabellenplatz in der abgelaufenen Saison kann das Ziel für den FC Herdecke Ende nur sein, wieder einen Aufstiegsplatz anzugreifen. „Das wird natürlich wieder schwierig. Mit Chris Ribjitzki und Rafael Agacinski haben uns unsere besten beiden Torjäger verlassen. Dafür bekommen wir mit David Wawrzynczok einen erfahrenen Westfalenliga-Spieler hinzu. Ihn kann man als Königstransfer bezeichnen“, so FC-Trainer Frank Henes.

SuS Volmarstein

Abgänge: Nouel Zeschky (Verteidigung, legt Pause ein), Florian Gütschow (Verteidigung, Studium in den Niederlanden), Krzysztof Dudek (Angriff, TuS Hasslinghausen), Torben Krämer (Mittelfeld, TuS Hasslinghausen).

Zugänge: Markus Pielot (Angriff, eigene Reserve), Hrisobalandis Topsinoglou (eigene Reserve), Nico Mayer (SpVg Hagen 11), Tufan Özdil, Lucca Sam-Cobbah (beide FSV Gevelsberg), Ozan Akdogam (Hasper SV).

Saisonziel: Nach einer starken Spielzeit mit dem dritten Tabellenplatz will der SuS wieder die vorderen Platzierungen angreifen.

TSG Herdecke

Abgang: Jeff Minutolo (Angriff, TuS Hasslinghausen)

Zugänge: Felix Grewe, Mohammed, Ismael Beuchir (eigene Jugend), Bilal Andaluloussi (Al Seddiq Hagen), Besir Kurtaj (VfK Iserlohn), Kai Böttcher (Torwart, SpVg Hagen 11).

Saisonziel: Nach einer durchwachsenen Saison mit Platz sieben will die TSG die positive Entwicklung aus der Rückrunde weiter fortsetzen und einen Platz im oberen drittel der Tabelle erreichen.

SC Wengern

Abgänge: Marc Maczuga (Ziel unbekannt), Kris Schumann (SV Bommern), Florian Grube (eigene Reserve).

Zugänge: Robin Keller (Torwart, TuS Hasslinghausen), Timo Giese (Verteidigung, BW Haspe), Dennis Niggeloh (FSV Gevelsberg), Mathieu Bramdenstein (FC Herdecke-Ende), Odak Ereren (SV Boele Kabel), Bünyamin Budak (Herdecke-Ende), Robin Funk, Nick Niestroj und Louis Frint (alle TuS Esborn).

TuS Esborn

Abgänge: David Jürgens (Torwart, TuRa Rüdinghausen), Marvin Sell, Jan Rohmann, (SV Bommern), Daniel Wawrzynczok, Eugen Paul (FC Herdecke-Ende).

Zugänge: Niklas Wiedemeyer (Sturm), Fillor Hyseni (Verteidigung), Moritz Bach (Mittelfeld), Alexander Eirich (Verteidigung), Ali Yinaz (Sturm), Torben Krüger (Mittelfeld), Emre Elmaci (Mittelfeld), Tim England (Verteidigung), Torben Mette (Mittelfeld), Mike Meewes (Sturm) (alle eigene Jugend), Marco Solmecke (Mittelfeld), Sebastian Gens (Mittelfeld), Miguel Garcia (Sturm) (alle SW Silschede), Dennis Ober (Sturm) Daniel Hessbacher (Mittelfeld) (beide SuS Volmarstein), Elias Mongo (Mittelfeld, VfB Schwelm), Minoza Lulendo (Sturm, BV Hilden).

Saisonziel: Nach dem langwierigen Abstiegskampf im letzten Jahr will sich der TuS unter Trainer Thomas Schumacher im Mittelfeld der Tabelle stabilisieren und sich von den Abstiegsplätzen fern halten.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben