Fußball

Hagen 11 schlägt die Bezirksligisten SG Welper und BW Voerde

Cagatay Demirtas (rechts, gegen Welper) und die Elfer siegen in Testspielen zweimal.

Cagatay Demirtas (rechts, gegen Welper) und die Elfer siegen in Testspielen zweimal.

Foto: Axel Gaiser

Hagen.  Zweimal war Hagen 11 im Einsatz, gegen die Bezirksligisten Welper und Voerde feierte das Team von Trainer Stefan Mroß verdiente Siege.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Ein intensives Wochenende haben die Landesliga-Fußballer der SpVg Hagen 11 hinter sich: Zweimal waren die Elfer im Einsatz, gegen die Bezirksligisten SG Welper und Blau-Weiß Voerde feierte das Team von Trainer Stefan Mroß verdiente Siege.

SpVg Hagen 11 – SG Welper 4:2 (2:0). Am Freitagabend waren die Elfer im ersten Spielabschnitt die überlegene Mannschaft. Bereits nach zwei Minuten nutzte Yoldas Demir einen Fehlpass im Spielaufbau der Gäste zum 1:0. Fünf Minuten vor der Halbzeit erhöhte Tim Bodenröder per Foulelfmeter auf 2:0. Welper kam stark verbessert aus der Kabine, was auch daran lag, dass mit Maximilian Claus und Tim Dudda fortan zwei ehemalige Oberligaspieler auf dem Platz standen. Claus war es auch, dem drei Minuten nach Wiederanpfiff der schnelle Anschlusstreffer gelang (48.). „Wir haben danach aus wenigen Chancen zwei Tore gemacht“, lobte Mroß die Effektivität seiner Mannschaft. „In Hälfte zwei haben wir mehr reagiert als agiert.“ Dennoch brachten wiederum Bodenröder (66.) und Yalcin Erkaya (81.) die Elfer auf die Siegerstraße. Daran änderte auch der zweite Gegentreffer mit dem Schlusspfiff nichts mehr.

Hagen 11: Mroß; Möller, Cenik (83. Schattling), Vormann, Möhrke (63. Erkaya), Fischer (63. Rrusta), Bodenröder, Demir (46. Warkotsch), Tucholski, Barac, Demirtas.

Blau-Weiß Voerde – SpVg Hagen 11 3:4 (2:2). Diesmals sorgte Yalcin Erkaya per Handelfmeter für die frühe Führung der Elfer (6.). Nach schöner Vorarbeit von Cagatay Demirtas erhöhte Enes Demir auf 2:0 (24.), ehe Voerde dank Marc Kiewitt (26.) und Jannis Pflüger (37.) noch vor der Pause ausglich. Die Gäste hatten die Partie in Hälfte zwei im Griff: In der 54. Spielminute wurde Niklas Wilke gut freigespielt und überwand Voerdes Keeper Michel Hakenberg per Kopf zum 3:2. Einen schönen Pass von Niklas Fischer verwertete Tim Bodenröder eine Viertelstunde vor dem Abpfiff zum 4:2. Den Gastgebern gelang durch Michael Kupilas nur noch der Anschluss (88.). „Nach intensiven Wochen fahren wir die Belastung nun etwas zurück“, steht für Mroß bis zum Trainingslager Anfang August die Optimierung des Fitnesszustands der Urlauber und Verletzten im Vordergrund.

Hagen 11: Nieder; Schattling (46. Tucholski), Cenik (46. Y. Demir), E. Demir (46. Möhrke), Vormann, Wilke, Erkaya (46. Möller), Fischer, Bodenröder, Hengesbach, Demirtas (46. Barac).

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben