Wassersport

Kanu-Regatta des Herdecker KC ist abgesagt

Die Herdecker Kanu-Regatta 2020, hier ein Bild der Hobby-Canadier, ist abgesagt.

Die Herdecker Kanu-Regatta 2020, hier ein Bild der Hobby-Canadier, ist abgesagt.

Foto: ves

Herdecke.  Angesichts der Corona-Pandemie hat der Herdecker Kanu-Club die 46. Herdecker Kanu-Regatta, die vom 29. bis 31. Mai stattfinden sollte, abgesagt.

Am letzten Mai-Wochenende erwartete der Herdecker Kanu-Club auf dem Herdecker Ruhrausläufer wieder Gäste aus mehreren Nationen. Doch angesichts der Corona-Pandemie hat der geschäftsführende Vorstand der HKC in Zusammenarbeit mit den verantwortlichen Mitgliedern zur Ausrichtung nun den Entschluss gefasst, die Herdecker Kanu-Regatta 2020 nicht stattfinden zu lassen. Es wäre die 46. Austragung der dreitägigen Großveranstaltung mit Hobby-Canadier-Regatta und Rennsport-Regatta gewesen. Im Vorjahr kamen zur größten Einladungs-Regatta Nordrhein-Westfalens insgesamt 576 Athleten aus 31 Vereinen aus NRW, Niedersachsen, Belgien und Ungarn.

Nach der Entscheidung des HKC-Vorstands kam auch noch die Empfehlung des Deutschen Kanu-Verbands (DKV) und des NRW-Landesverbands, alle Veranstaltungen bis einschließlich 30. Juni abzusagen. „Wir sind davon überzeugt, dass wir gemeinsam eine gelungene und sportliche Herdecker Kanu Regatta durchgeführt hätten“, erklärte der Herdecker Kanu-Club.

Obere Etage abgesperrt

Nach den am Wochenende bundesweit beschlossenen Maßnahmen hat der HKC die oberen Etagen des Vereinsheims, mit Umkleiden, Duschen, Toiletten, Clubraum, Vorstandszimmer und Jugendraum sowie den Kraftraum sind gesperrt hat. Der Zutritt zur Bootshalle bleibt vorerst den Mitgliedern einzeln zum Paddeln gestattet.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben