Meistertrainer Jörg Trapp wird am Sonntag 75

Hagen.   Die größten Erfolge in der Hagener Basketballgeschichte sind ganz eng mit seiner Person verbunden. Die Rede ist von Jörg Trapp, ehemaliger Erfolgstrainer des SSV Hagen, Basketballfunktionär und mehr als zweieinhalb Jahrzehnten im Dienste des Sportamtes der Stadt Hagen. Am Sonntag feiert er seinen 75. Geburtstag.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die größten Erfolge in der Hagener Basketballgeschichte sind ganz eng mit seiner Person verbunden. Die Rede ist von Jörg Trapp, ehemaliger Erfolgstrainer des SSV Hagen, Basketballfunktionär und mehr als zweieinhalb Jahrzehnten im Dienste des Sportamtes der Stadt Hagen. Am Sonntag feiert er seinen 75. Geburtstag.

Als Spieler stand Jörg Trapp 1964 mit dem SSV Hagen im Endspiel um die deutsche Meisterschaft, unterlag aber mit 58;72 gegen Alemannia Aachen. Als Trainer aber führte er genau ein Jahrzehnt später den SSV um Jimmy Wilkins, die Pollex-Brüder und Peter Krüsmann zum nationalen Titel durch einen 70:64-Finalerfolg am 6. April 1974 beim USC Heidelberg. Ein Jahr später gewann er mit dem SSV den Pokal. Auch mit dem TuS 04 Leverkusen wurde er Meister, trainierte zudem Teams beim Deutschen Basketballbund, für den er danach als Vizepräsident für den Leistungssport fungierte und bei Olympia 1992 in Barcelona und dem EM-Triumph 1993 in Deutschland dabei war. Später übernahm Trapp bei Brandt Hagen Aufgaben als Sportmanager und Jugendvorstand. Im Sportamt kümmerte er sich federführend um Platz- und Hallenvergabe und das Landessportfest der Schulen.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben