2. Liga

Phoenix-Fans müssen erstmal auf Auswärtsfahrten verzichten

Die Mitglieder des Phoenix-Fanclubs Tornados können ihre Mannschaft in der kommenden Saison nur bei Heimspielen anfeuern.

Die Mitglieder des Phoenix-Fanclubs Tornados können ihre Mannschaft in der kommenden Saison nur bei Heimspielen anfeuern.

Foto: Michael Kleinrensing

Hagen.  Die 2. Basketball-Bundesliga lässt Besuche von Gästefans erstmal nicht zu, um die Infektionsgefahr einzudämmen. Es gibt eine Alternative.

Diese Entscheidung kommt nicht überraschend, sie ist für die treuen Anhänger von Phoenix Hagen dennoch schwer zu verkraften: In der kommenden Saison werden alle Spiele der 2. Basketball-Bundesliga ohne Gästefans stattfinden. Das teilte die Liga am Freitagmittag mit.

Vereine kommen ihrer Verantwortung nach

Die Begründung: Der Beschluss der Staats- und Senatskanzleien der Länder vom 15. September regelt einen einheitlichen Umgang mit Zuschauern bei bundesweiten Sportveranstaltungen. Auch die Zweitliga-Klubs haben die Möglichkeit, ihre Spiele vor Zuschauern auszutragen, Phoenix darf etwa vor 1000 Menschen spielen.

Jedoch schließe der Beschluss einen Ticketverkauf für Gästefans aus. „Auch die Vereine der 2. Basketball Bundesliga sind sich ihrer Verantwortung zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie bewusst und haben zusätzlich in einem Umlaufbeschluss der Liga mit großer Mehrheit gegen die bisherige interne Ligaverpflichtung des Ticketverkaufs an Gästefans gestimmt“, heißt es seitens der Liga.

Livestreams als Trostpflaster

Damit wolle man verhindern, dass sich das Virus aus Regionen mit einem hohen Infektionsgeschehen in Regionen mit einem bisher niedrigen Infektionsgeschehen ausbreiten kann.

„Wir bedauern sehr, diesen Schritt aufgrund der Pandemie gehen zu müssen, bitten hier aber um das Verständnis der Fans und hoffen, durch diese Maßnahme auch zur Eindämmung der Pandemie beizutragen, damit schnellstmöglich wieder Spiele unter Normalbedingungen möglich werden.“

Ein Trostpflaster: Über den Streamingdienst Sportdeutschland.TV können Fans ihre Mannschaft kostenlos im Livestream verfolgen.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben