Dart

„Special Guests“ darten in Hagen für den guten Zweck

Organisatorin Simone Rehberg und ist glücklich über die Unterstützung von Shorty Schleifstein Seyler (rechts).

Organisatorin Simone Rehberg und ist glücklich über die Unterstützung von Shorty Schleifstein Seyler (rechts).

Foto: Privat

Hagen.  Neben spannenden Dart-Wettkämpfen stand vor allem der gute Zweck im Vordergrund. Mit dabei waren auch bekannte Größen der Szene.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Die Hagener Dart-Turnierserie „Pink Diamond Tournament“ bot in diesem Jahr wieder hochklassige Spiele und einige „Special Guests“ der Dartszene. Die Turnierserie, die aus zehn Events bestand, war nur für Frauen.

Das letzte Event hatte einen ganz besonderen Touch. Dieses wurde von Simone Rehberg und Tim Rehberg organisiert und fand in drei Hagener Kneipen statt: im Overtime, im Wirtshaus am Ring und im Adlertreff. Jessica Mili sicherte sich den ersten Platz. Es folgten Claudia Shell und Saskia Seibert auf den Rängen 2 und 3. Neben Pokalen und Preisgeld konnten sich die Damen über Sachpreise freuen.

Besonderer Gast an diesem Tag war Shorty „Schleifstein“ Seyler. Seyler ist besonders bekannt durch die Dart-WM, die er zusammen mit Elmar Paulke kommentierte. In Hagen gab er einen Workshop gemeinsam mit Mentaltrainer Andreas Lösche. Dabei vermittelten sie den Darterinnen Tipps und Tricks.

Das Turnier diente einem guten Zweck: so wurde zum Beispiel ein Darttrikot von Max Hopp für 100 Euro versteigert. Nutznießer ist die Einrichtung „Frauen helfen Frauen“ in Hagen. Insgesamt kamen 300 Euro zusammen.

Mehr über den Hagener Lokalsport lesen Sie hier.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben