Tennis

Tennis-Herren von Rot-Weiß schaffen ersten Saisonsieg

Steuerte einen Zweisatz-Sieg im Einzel zum ersten Saisonerfolg der Rot-Weiß-Herren bei: Denim Brcina. Foto:Michael Kleinrensing

Steuerte einen Zweisatz-Sieg im Einzel zum ersten Saisonerfolg der Rot-Weiß-Herren bei: Denim Brcina. Foto:Michael Kleinrensing

Hagen.   Während die Tennis-Verbandsliga-Damen des TC Rot-Weiß Hagen nach einem 0:9 in Ickern als Absteiger feststehen, durften die Herren erstmals jubeln.

Am vierten Spieltag der Tennis-Verbandsligen sind die Damen des TC Rot-Weiß Hagen durch die 0:9-Niederlage beim TuS Ickern abgestiegen. Die Rot-Weiß-Herren konnten dagegen einen wichtigen 6:3-Sieg gegen den TC Iserlohn III feiern.

TuS Ickern - TC Rot-Weiß Hagen 9:0. „Das Spiel ist leider so verlaufen wie wir befürchtet haben. Wir waren ohne jegliche Siegchance“, resümierte Hagens Mannschaftsführerin Laura Sträter ernüchtert, kündigte jedoch „Wir werden versuchen, von den nächsten beiden Heimspielen noch eins zu gewinnen, auch für unsere Zuschauer.“ Jedoch wird die bereits sehr angespannte Personallage noch kritischer, da Michelle Heid weiterhin ausfällt und im nächsten Spiel auch Luna Hüning urlaubsbedingt nicht zur Verfügung stehen wird.

Svetlana Jankitova – Michelle Heid Aufgabe Hagen, Elisa Zorn – Luna Hüning 6:2, 6:0, Uliana Kamalina – Laura Sträter 6:3, 6:4, Mara-Sophie Bürger – Kristina Gildenberg 6:0, 6:0, Laura Hnat – Hannah Schreiber 6:0, 6:1, Lisa-Lotta Matschke – Isabel Becherer 6:1, 6:2. Die Doppel wurden mit 3:0 für Ickern gewertet.

TC Rot-Weiß Hagen – TC Iserlohn III 6:3. Nach den Einzeln führten die Bredelle-Herren zwar bereits mit 4:2, allerdings verloren sie anschließend in allen drei Doppeln jeweils den ersten Satz. Somit entwickelte sich noch ein hochspannendes Match, welches die Rot-Weißen aber dann doch auch dank der starken Teamleistung für sich entscheiden konnten. „Die Partie entwickelte sich letztlich doch viel enger als wir gedacht und gehofft hatten, ich möchte mich für die tolle Unterstützung unserer Zuschauer bedanken, die uns vor allem in den Doppeln zu den beiden wichtigen Siegen getrieben haben“, zeigte sich Hagens Mannschaftsführer Manuel Hafemann sehr erleichtert.

Hafemann – Blome 2:6, 5:7, Berning – Glowick 6:3, 6:1, Kralemann – Schulte 6:2, 6:2, Brcina – van der Veen 7:6, 6:1, Schneider - Benning 6:3, 3:6, 7:6, Hopfner – Struk 0:6, 0:6; Hafemann/Kralemann – Schulte/Glowick 4:6, 7:5, 10:7, Berning/Schneider – Blome/van der Veen 3:6, 6:2, 10:8, Brcina/Hopfner – Struk/Benning 2:6, 2:6.

Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik