Handball

Tom Bergner spielt in Bosnien erstmals für Deutschland

Tom Bergner, hier im A-Jugend-Bundesligaspiel gegen die SG Menden Sauerland Wölfe am Ball, soll in Bosnien sein Debüt in der deutschen U19-Handball-Nationalmannschaft geben.

Tom Bergner, hier im A-Jugend-Bundesligaspiel gegen die SG Menden Sauerland Wölfe am Ball, soll in Bosnien sein Debüt in der deutschen U19-Handball-Nationalmannschaft geben.

Foto: Michael Kleinrensing

Hagen.   Tom Bergner, 18-jähriger Kreisläufer des VfL Eintracht Hagen, wird nächste Woche sein Debüt in der deutschen U19-Nationalmannschaft geben.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Keine geruhsamen Osterfeiertage für den Handballer Tom Bergner aus dem A-Jugend-Bundesliga-Team des VfL Eintracht Hagen: Der 18-Jährige wurde von U19-Nationaltrainer Erik Wudtke für einen Kurzlehrgang in Ismaning bei München nominiert, anschließend fliegt Bergner mit dem Nationalteam nach Bosnien-Herzegowina, wo das DHB-Team an einem Acht-Länder-Turnier in Bogojno teilnimmt.

„Ich bin super-aufgeregt, freue mich aber natürlich tierisch“, sagt der Kreisläufer, der am Samstag zunächst sein letztes A-Jugend-Spiel gegen Eintracht Hildesheim bestreitet und dann am Dienstag kommender Woche nach München fliegt. In Ismaning bitten Bundestrainer Erik Wudtke und sein Co-Trainer Dr. Alexander Koke ihren 16er-Kader zu einem Kurzlehrgang, anschließend geht es nach Sarajevo und von dort in die 35.000 Einwohner zählende Gemeinde in Zentralbosnien.

In der Gruppe A trifft Bergner mit der Deutschen U19-Nationalmannschaft auf Serbien, die Schweiz und Nord-Mazedonien. Die Vorrundenspiele finden am 18. und 19. April statt, am 20. April folgt die Zwischenrunde, am 21. April schließlich die Final- bzw. Platzierungsspiele, ehe es am Ostermontag zurück in die Heimat geht.

A-Jugend beendet Bundesliga-Saison

Für das A-Jugend-Bundesliga-Team des VfL Eintracht hätte die Saison ruhig noch etwas länger dauern können. Jugendkoordinator Axel Meyrich ist vor dem letzten Punktspiel der Grüngelben gegen Eintracht Hildesheim (Samstag, 17 Uhr, Mittelstadt) hochzufrieden mit der Entwicklung der Mannschaft, die in den letzten sieben Spielen eine ganz starke Bilanz von 10:4-Zählern eingefahren hat. Gegen die Niedersachsen soll mit einem weiteren Sieg der siebte Platz im Endklassement zementiert werden.

„Natürlich können wir jetzt spekulieren, was gewesen wäre, wenn wir diese Konstanz schon in der Hinrunde gezeigt hätten“, so Meyrich, „aber für mich steht im Vordergrund, dass sich die Jungs richtig gut entwickelt haben und jetzt gut vorbereitet in den Seniorenbereich wechseln oder die erneute Bundesliga-Quali in Angriff nehmen können.“

Für dieses Spiel, bei dem auch Trainer Ralf Heinemann, der als Jugendkoordinator zur SG Menden Sauerland Wölfe wechselt, verabschiedet wird, hält der Eintracht-Jugendvorstand zudem ein kleines „Bonbon“ bereit: Der Eintritt ist am Samstag für alle Besucher kostenlos. „Ein Dankeschön an die treuen Fans“, begründet Jugendleiter Mathias Schmidt die Maßnahme.

Bereits am Freitagabend bestreitet die neue A2-Jugend der Eintracht ihr erstes Qualifikationsspiel für die neue Saison. Gegner ist ab 19.30 Uhr in der Sporthalle Mittelstadt die HSG Gevelsberg-Silschede.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben