Tischtennis

TuS Grundschöttel schickt acht Teams in den Liga-Betrieb

Die erste Mannschaft des TuS Grundschöttel beginnt am Samstag in der Bezirksliga Süd die Mission Klassenerhalt. Stefan Porschen, Tim Raudzis, Patrick Dumke, Jens Spormann, Robin Fladrich und Dennis Schulz

Foto: Verein

Die erste Mannschaft des TuS Grundschöttel beginnt am Samstag in der Bezirksliga Süd die Mission Klassenerhalt. Stefan Porschen, Tim Raudzis, Patrick Dumke, Jens Spormann, Robin Fladrich und Dennis Schulz Foto: Verein

Wetter.  Die neue Saison steht vor der Tür: Am Samstag startet die „Erste“ in die neue Saison. Andere Teams folgen wenig später.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Es ist soweit: Die neue Tischtennis-Saison steht vor der Tür. Bereits am Samstag startet die erste Mannschaft des TuS Grundschöttel in die neue Spielzeit in der Bezirksliga Süd – kein einfaches Unterfangen für den Aufsteiger.

Rudolf Fandrey, stellvertretender Abteilungsleiter Tischtennis beim TuS, erklärt: „Wir stoßen an Grenzen um weiter vorwärts zu kommen, wenn wir kein Geld in die Hand nehmen. Das wollen wir aber auf keinen Fall. Sonst hätten wir schon längst Verstärkung für die erste Mannschaft bekommen, weil sich einige bei uns unter diesen Voraussetzungen angeboten hatten.“ Stattdessen setzt der TuS weiter auf mannschaftlichen Zusammenhalt und Eigengewächse aus der Vereinsjugend.

Im Laufe der folgenden Woche beginnt auch für die meisten anderen der insgesamt fünf Grundschötteler Herren- und drei Jugend-Teams der Ligabetrieb.

1. Mannschaft

Bezirksliga Süd
Personal: 1 Jens Spormann, 2 Stefan Porschen, 3 Patrick Dumke, 4 Tim Raudzis, 5 Robin Fladrich, 6 Dennis Schulz.
Saisonziel: Klassenerhalt.
Situation: TTC Altena II und TZV Letmathe haben sich gut verstärkt, die sollten auf jeden Fall vorne mit dabei sein, prognostiziert Mannschaftsführer Robin Fladrich. „Für uns als Aufsteiger ist es dieses Jahr ganz einfach: Klassenerhalt. Wir sind vielleicht leichter Außenseiter, aber nach der letzten Saison bin ich optimistisch, dass wir Woche für Woche wieder gut dagegen halten werden“, so Fladrich.
Erstes Spiel: Samstag, 2. September: TuS Grundschöttel – TTG Netphen II (18.30 Uhr).

2. Mannschaft

1. Kreisliga
Personal: 1 Kai Uhlenbrauck, 2 Sascha Treutner, 3 Sebastian Vogt, 4 Bernhard Ruthmann, 5 Dennis Schalk, 6 Astrid Schmidt.
Saisonziel: Klassenerhalt (Regelung wie oben).
Situation: „Der Klassenerhalt ist als Aufsteiger wohl das einzig sinnvolle Ziel“, sagt Mannschaftsführer Kai Uhlenbrauck. Thomas Schmidt, Brett 2 der letzten Saison ist in die Vierte gegangen. Dennis Schalk ist als Spitzenspieler der Dritten hoch in die Zweite gewechselt.
Erstes Spiel: Freitag, 8. September: TuS Grundschöttel – TVV Volmarstein (20 Uhr).

3. Mannschaft

1. Kreisklasse, Gruppe 1
Personal: 1 Dominik Michelitsch, 2 Dirk Bellenhaus, 3 Ingo Schmidt, 4 Uwe Wanderer-Specht, 5 Martin Schumacher, 6 Loghman Ahmadi, 7 Gerd Smettana.
Saisonziel: Mittelfeldplatz.
Situation: Der Vorjahresaufsteiger hat nach dem Verlust von Dennis Schalk aus der Vierten Dominik Michelitsch und Dirk Bellenhaus als Verstärkung bekommen. „Unser erstes Ziel ist es, so viele Spiele wie möglich in Bestbesetzung spielen. Dann wird das zweite Ziel – ein gesicherter Mittelfeldplatz – kein Problem sein“, prognostiziert Mannschaftsführer Bellenhaus, der „ein sehr breites Mittelfeld“ erwartet.

4. Mannschaft

2. Kreisklasse, Gruppe 1
Personal: 1 Thomas Schmidt, 2 Niklas Weihe, 3 Arne Pevestorf, 4 Wolfgang Wessler, 5 Toni Loznica, 6 Luca Pawlak, 6 Christos Papadopoulos, 8 Jan Lüßenhop, 9 Ernst Schneidewind, 10 Jochen Meissner, 11 Kai Morstein, 12 André Rüschkamp.
Saisonziel: Platz 3 bis 5.
Situation: Die Jugendlichen Niklas Weihe und Jan Lüßenhop haben eine Doppelspielberechtigung, Luca Pawlak kommt hoch zu den Senioren. Weil sich die Fünfte aufgelöst hat, kommen Verstärkungen.

Senioren 50

Bezirksliga, Gruppe 1
Personal: 1 Rainer Janson (vom TTC Haßlinghausen), 2 Stefan Porschen, 3 Ingo Hahn.
Saisonziel: Kein bestimmter Platz, sehen das als Training.
Situation: Letzte Saison noch als Senioren 40 am Start gewesen. In der neuen Klasse sind neun Mannschaften gemeldet, im Vorjahr waren es nur vier.

1. Jungen-Mannschaft

Kreisliga
Personal: 1 Niklas Weihe, 2 Jan Lüßenhop, 3 Lisa Schmidt, 4 Hatem Taha.
Saisonziel: Klassenerhalt.
Situation: Die erste Jungen-Mannschaft strebt nach dem vorletzten Platz in der Vorsaison trotz des Verlustes von Luca Pawlak einen Platz im Mittelfeld an.
Nächstes Spiel: Spielplan noch nicht terminiert.

2. Jungen-Mannschaft

Kreisklasse
Personal: 1 Patrik Piekut, 2 Leon Heinig, 3 Thilo Markus, 4 Florian Korte, 5 Kian Sauer, 6 Lorenz Völker, 7 Felix Schneider, 8 Matteo Koch, 9 Tim Weber, 10 Lukas Kurth, 11 Danil Holzmayer, 12 Paul van den Berg.
Saisonziel: Mittelfeldplatz.
Situation: Die zweite Jungenmannschaft ist neu formiert und muss erstmal in der Liga ankommen und Spielpraxis sammeln. Trotzdem ist ein Platz im Mittelfeld ein realistisches Ziel. Hier kann Trainer Tim Raudzis auch Schüler einsetzen.

Schüler A

Kreisklasse
Personal: 1 Niklas Weihe, 2 Patrik Piekut, 3 Hatim Taha, 4 Leon Heinig. Die eigentlichen Schüler: 5 Thilo Markus, 6 Florian Korte, 7 Lorenz Völker, 8 Felix Schneider, 9 Matteo Koch, 10 Danil Holzmayer, 11 Paul van den Berg.
Saisonziel: Klassenerhalt.
Situation: Die Schüler-Mannschaft spielt ihre zweite Saison. Das Quartett ist eigentlich höher angesiedelt. Es sollen aber auch neue, ganz junge Spieler an den Spielbetrieb herangeführt werden. Insgesamt ist eine ähnlich erfolgreiche Saison wie die letzte wünschenswert, in der ein Platz im gesicherten Mittelfeld erreicht werden konnte.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Auch interessant
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik