3. Liga

TuS Volmetal will dringend ersten Saisonsieg

Silas Kaufmann, hier im Vorbereitungsspiel gegen den VfL Eintracht,  kehrt beim TuS Volmetal ins Team zurück..

Silas Kaufmann, hier im Vorbereitungsspiel gegen den VfL Eintracht, kehrt beim TuS Volmetal ins Team zurück..

Foto: Michael Kleinrensing / WP

Hagen.  Die Aufgaben für die Handball-Drittligisten sind durchaus machbar. TuS Volmetal will den ersten Sieg, der VfL Eintracht an der Spitze bleiben.

Die Aufgaben für die Hagener Handball-Drittligisten sind durchaus machbar. Während sich allerdings der VfL Eintracht Hagen nach dem starken Saisonstart weiter in der Spitzengruppe der Liga festsetzen möchte, steht der TuS Volmetal nach drei bisher sieglosen Partien schon ein wenig unter Druck. Ein Heimsieg gegen den direkten Konkurrenten VfL Gummersbach II ist da schon was Pflicht.

Und genau daraus macht Trainer Christoph Ibisch auch keinen großen Hehl. „Wir spielen zuhause und da müssen zwei Punkte her“, sagt der Trainer des TuS Volmetal vor dem zweiten Heimspiel am heutigen Freitagabend (Anwurf 19.30 Uhr). Nach dem schwachen Auftakt seines Teams gegen Nordhemmern und dem schon in einigen Phasen besseren Auftritt beim Remis gegen Aurich setzte es für die Volmetaler am vergangenen Spieltag eine herbe Niederlage im Derby gegen den VfL Eintracht. „Da werden aber noch ganz andere Teams verlieren“, weiß Ibisch um die eindeutig verteilten Rollen im Hagener Handball.

Und so wurde die Partie in der Krollmann-Arena am vergangenen Freitag schnell abgeharkt. „Wir haben uns am Montag noch damit beschäftigt und den Jungs gezeigt, was wir gut gemacht haben“, so Ibisch. Und das waren vor allem die Anfangsminuten, als der TuS leidenschaftlich verteidigte und vorne das ein oder andere Mal von glücklichen Abprallern profitieren konnte.

Gegen Gummersbach erwartet den TuS aber nun eine ganz andere Aufgabe als in der Vorwoche. „Das ist einer der Gegner, die wir als unsere direkte Konkurrenz sehen“, sagt er. Ein Sieg würde entsprechend gut tun, auch wenn, wie so oft bei zweiten Mannschaft, noch nicht ganz klar ist in welcher Besetzung die Gäste heute Abend im Volmetal auflaufen werden.

Bei den Volmetalern hingegen ist klar, dass Silas Kaufmann wieder im Aufgebot stehen wird, der verletzte Dominik Domaschk hingegen fehlen wird. Ein Fragezeichen steht noch hinter dem Einsatz von Eigengewächs Julius Blümel.

VfL Eintracht muss nach Ostwestfalen

Für den VfL Eintracht hingegen geht es beim Team HandbALL Lippe II vor allem darum, die guten Eindrücke aus dem Derby zu bestätigen und sich mit dem vierten Sieg im vierten Spiel weiter im oberen Tabellendrittel festzusetzen. In der wineo-Arena in Augustdorf ist das Team von Trainer Ulli Kriebel am Samstag gefordert (Anwurf 18 Uhr).

Die Ostwestfalen konnten am ersten Spieltag mit einem Erfolg bei der SG Menden Sauerland überraschen und stehen nach den ersten drei Spielen mit 3:3 Punkten im Mittelfeld der Nord-West-Staffel. In der Vorwoche verlor das von Trainer Matthias Struck nach zuvor zwei Spielen ohne Niederlage für viele aber überraschend beim Aufsteiger OHV Aurich.

Für die Hagener ist das Spiel in Ostwestfalen ein Pflichtaufgabe. Wie schwierig diese sein können, musste der VfL vor zwei Wochen in Ahlen erleben, als er nur glücklich das Spiel in der Schlussphase für sich entscheiden konnte. Ein Spiel, das Warnung genug sein dürfte.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben