Handball

VfL Eintracht plant familienfreundlichere Spielzeiten

18. Februar 2017: Die Drittliga-Handballer des VfL Eintracht Hagen bejubeln der Sporthalle Volmetal den bislang letzten Derbysieg. Es gab einen 38:28-Erfolg.

18. Februar 2017: Die Drittliga-Handballer des VfL Eintracht Hagen bejubeln der Sporthalle Volmetal den bislang letzten Derbysieg. Es gab einen 38:28-Erfolg.

Foto: Foto: Michael Kleinrensing

Die Drittliga-Handballer des VfL Eintracht Hagen sind mit dem Spielplan 2019/20 zufrieden, der TuS Volmetal hatte etwas weniger Glück.

Hagen. Die einen sind „sehr zufrieden“, die anderen „nehmen es so, wie es kommt.“ Die einen, das sind die Verantwortlichen des VfL Eintracht Hagen, die anderen die Offiziellen des TuS Volmetal. Anlass der unterschiedlichen Bewertungen ist der Spielplan der 3. Handball-Liga Nord-West.

„Ich bin sehr zufrieden“, freute sich Michael Stock, Sportdirektor des Zweitliga-Absteigers VfL Eintracht, als er den Plan sichtete. Der VfL Eintracht beginnt mit einem Heimspiel gegen die Bergischen Panther (mit Ex-Eintracht-Kapitän Jens-Peter Reinarz), fahren am zweiten Spieltag zur Ahlener SG und erwarten dann Volmetal in der Krollmann Arena. Auch das Nachbarschaftsderby gegen Schalksmühle-Halver sowie das Heimspiel gegen den Zweitliga-Mitabsteiger und vermeintlichen Hauptrivalen Wilhelmshaven finden in der Hinrunde am Ischeland statt. Die exakten Spieldaten stehen noch nicht fest, der VfL Eintracht will aber auch in der neuen Saison hauptsächlich am Freitagabend spielen, dann aber bereits um 19.30 statt bisher 20 Uhr. „Außerdem wollen wir mehr Spiele am Sonntagnachmittag austragen, um familienfreundlicher zu werden“, kündigt Michael Stock an.

Der TuS Volmetal, der seine Heimspiele weiter samstags um 19.45 Uhr austrägt, beginnt in Nordhemmern beim Aufsteiger LIT Triebe Germania, empfängt im ersten Heimspiel den zweiten Aufsteiger Aurich und fährt dann zum VfL Eintracht. „Aufsteiger sind gerade am Anfang immer schwer einzuschätzen“, sagt Jens Schilling, Marketingleiter des TuS. „Aber das gilt eigentlich für die meisten Teams.
Die Partien der Hagener Klubs bis Jahresende:
1. Spieltag, 24./25. August
Eintracht Hagen - Bergische Panther
LIT Triebe Germania - TuS Volmetal
2. Spieltag, 31. August/1. September
Ahlener SG - VfL Eintracht Hagen
TuS Volmetal - OHV Aurich
3. Spieltag, 7./8. September
VfL Eintracht Hagen - TuS Volmetal
4. Spieltag, 14./15. September
Team Lippe II - Eintracht Hagen
TuS Volmetal - Gummersbach II
5. Spieltag, 21./22. September
Team Lippe II - TuS Volmetal
Eintracht Hagen - Gummersbach II
6. Spieltag, 28./29. September
Eintracht Hagen - Schalksmühle-H.
HC Rhein Vikings - TuS Volmetal
7. Spieltag, 5./6. Oktober
Longericher SC - Eintracht Hagen
TuS Volmetal - Wilhelmshaven
8. Spieltag, 12./13. Oktober
Eintracht Hagen - Leichlinger TV
GW Minden II - TuS Volmetal
9. Spieltag, 19.20. Oktober
TuS Spenge - Eintracht Hagen
TuS Volmetal - Menden Sauerland
10. Spieltag, 26./27. Oktober
GWD Minden II - Eintracht Hagen
TuS Volmetal - Leichlinger TV
11. Spieltag, 2./3. November
Eintracht Hagen - Wilhelmshaven
Ahlener SG - TuS Volmetal
12. Spieltag, 9./10. November
LIT Triebe Germania - Eintr. Hagen
TuS Volmetal - Bergische Panther
13. Spieltag, 16./17. November
Eintracht Hagen - Sauerland Wölfe
TuS Spenge - TuS Volmetal
14. Spieltag, 30. Nov./1. Dezember
VfL Eintracht Hagen - OHV Aurich
Schalksmühle-Halver - Volmetal
15. Spieltag, 7./8. Dezember
Neuss/Düsseldorf - Eintracht Hagen
TuS Volmetal - Longericher SC
16. Spieltag, 14./15. Dezember
Bergische Panther - Eintracht Hagen
TuS Volmetal - LIT Triebe Germania
17. Spieltag, 21./22. Dezember
VfL Eintracht Hagen - Ahlener SG
OHV Aurich - TuS Volmetal
Meisterschaftsfortsetzung am 11./12. Januar 2020

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben