Sportfest

Vorfreude auf das sportliche Fest in Herdecke

Das Orga-Team mit Michaela Franz (Zweite von links), Ivonne Heer, Arno Schönknecht und Heike Zielasko (von links neben Michaela Franz) freut sich auf das Fest und über die Unterstützung der Sponsoren und Helfer.  DEW21-Maskottchen Pido ist auf dem Fest auch dabei.Foto:Veronika Szary

Das Orga-Team mit Michaela Franz (Zweite von links), Ivonne Heer, Arno Schönknecht und Heike Zielasko (von links neben Michaela Franz) freut sich auf das Fest und über die Unterstützung der Sponsoren und Helfer. DEW21-Maskottchen Pido ist auf dem Fest auch dabei.Foto:Veronika Szary

Ende.   Die Vorbereitungen für das Kinder-Spiel-, Spaß- und Sportfest in Ende laufen auf Hochtouren. Diese neuen Stationen sind geplant.

„Da kriege ich eine Gänsehaut, wenn ich in die ganzen strahlenden Gesichter sehe“, sagt Michaela Franz, Leiterin der Gemeinschaftsgrundschule Hugo Knauer. Gemeint ist mit diesem besonderen Erlebnis das Kinder-Spiel-, Spaß- und Sportfest in Ende. Ob Roll-Hockey, Slackline oder Weitsprung – bei der Veranstaltung am Kalkheck warten viele sportliche Aktivitäten auf die Kinder. Die Vorbereitungen für den 29. Juni laufen bereits auf Hochtouren. „Die Organisation braucht eine lange Vorlaufzeit. Wir profitieren von den Erfahrungen, aber es ist dennoch sehr viel Arbeit“, betont die Schulleiterin bei einem Treffen des Orga-Teams und Unterstützern.

Gemeinsam mit dem TuS Ende, den GVS-Tageseinrichtungen Zu den Brauckstücken, Westende und Kirchende organisiert die Grundschule zum zweiten Mal das sportliche Fest. Schirmherrin Dr, Katja Strauss-Köster lobt den Einsatz: „Das ist beeindruckend, was die Organisatoren hier auf die Beine stellen.“ Für Michaela Franz ist das Fest eine ideale Gelegenheit, um Kinder schon früh spielerisch für Bewegung zu begeistern. „Außerdem stärkt so ein Erlebnis die Sozialkompetenzen und die Persönlichkeit, weil die Kinder merken, sie schaffen etwas und haben Erfolg“, betont die Pädagogin. Die Idee zu der Kooperation entstand, nachdem die Kita Zu den Brauckstücken an den TuS Ende herangetreten war, um das Kinderbewegungsabzeichen (Kibaz) zu absolvieren. „Das hat den Kindern unwahrscheinlich viel Spaß gemacht, und wir hatten die Idee, so etwas auch mal draußen zu veranstalten“, sagt Kita-Leiterin Ivonne Heer. Bei einer Olympiade der Kita auf dem Sportplatz am Kalkheck fand dann parallel ein Mini-Kicker Turnier der hiesigen Grundschule statt. „So wuchs die Vorstellung, etwas Schönes gemeinsam auf die Beine zu stellen“, so Heer.

Neue Stationen

Die Kitas, die Grundschule Hugo Knauer und der TuS sind inzwischen Kooperationspartner und stellen neben dem Kibaz im März, dem rollenden Kibaz im Oktober das Sportfest gemeinsam auf die Beine. „Am Anfang waren wir eine kleine Runde, und jetzt haben wir immer mehr Unterstützer und Helfer. Dafür sind wir sehr dankbar“, sagt Michaela Franz. Jede Hilfe ist willkommen, denn erwartet werden am Kalkheck etwa 500 Kinder im Alter von zwei bis elf Jahren, die dann zehn Stationen durchlaufen und diese auf einer Laufkarte eintragen. „Wir haben auch reflektiert und geguckt, was wir dieses Mal besser machen könnten. Wir haben eine zweite Siegerehrung eingebaut und neue Stationen“, sagt Franz. So wird es zusätzlich zum Roll-Hockey (mit einem Hockey-Schläger wird ein Tennisball durch ein Tor bis zum Ziel bewegt), Hindernislauf, Staffellauf, Bobbycarrennen, Barfußparcours, Sackhüpfen, Weitsprung und Stelzenlauf auch eine Slackline-Station geben.

Ebenfalls neu ist die Teppichfliesenstaffel. Zwei Kinder spielen gegeneinander und bewegen sich nur auf den Fliesen von Start bis Ziel. „Es geht aber nicht um den Wettbewerb, sondern um den Spaß an der Bewegung. Jedes Kind ist ein Gewinner und kriegt eine Urkunde sowie eine Medaille“, versichert TuS-Sportwart Arno Schönknecht. Zusätzlich wird es auch ein Rahmenprogramm geben. So ist etwa der FC Herdecke-Ende mit Fußball-Trainern vor Ort. „Eingeladen sind aber nicht nur die Kinder der Organisatoren, sondern alle Kinder zwischen zwei und elf Jahren“, betont Schönknecht.

INFO: Zahlreiche Unterstützer für das Fest in Ende

  • Los geht es am 29. Juni um 14 Uhr mit einer Begrüßung von Schirmherrin Dr. Katja Strauss-Köster. Um 14.15 Uhr beginnen die Spiele. Eine erste Siegerehrung findet um 15.30 Uhr und eine zweite um 17 Uhr statt.
  • U nterstützt werden die Organisatoren von FC Herdecke-Ende, DEW 21, Sparkasse Hagen Herdecke, Sport Michalak Herdecke, Bäckerei Hagenkötter, Kinderschutzbund Herdecke, GVS Erziehungs- und Familienberatungsstelle, Rewe Symalla, Bratwurststand Mikel Smith, Bürgerstiftung Herdecke, KSK-Unterstützerkreis, AWO-Suchtberatungsstelle, Möbeltransport Kühne, HGWG Herdecke sowie den Familien Thomashoff und Dörken.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben