Fussball

Westfalenliga: Überraschungssieg lässt Großkreutz feiern

Kevin Großkreutz (am Ball, hier im Duell gegen Elfer Stefan Schwan) und der TuS Bövinghausen feiern die Meisterschaft.

Kevin Großkreutz (am Ball, hier im Duell gegen Elfer Stefan Schwan) und der TuS Bövinghausen feiern die Meisterschaft.

Foto: Michael Kleinrensing

Dortmund.  Während die Hagener Westfalenligisten um den Klassenerhalt kämpfen müssen, steht der Meister schon vorzeitig fest.

Daran, dass der TuS Bövinghausen die Meisterschaft in der Fußball-Westfalenliga klar machen würde, hatte niemand gezweifelt. Zu stark war der Kader des Dortmunder Klubs schon zum Saisonbeginn, zu unerschöpflich schien der Geldtopf für hochklassige Nachverpflichtungen zu sein. Mit einem Sieg gegen die SpVg. Hagen 11 am Samstagabend (18.30 Uhr) wollte sich der TuS den vorzeitigen Titelgewinn sichern. Doch nun sorgte ganz unerwartete Schützenhilfe dafür, dass Ex-BVB-Profi Kevin Großkreutz und seine Mannschaftskollegen schon jetzt feiern können: Tabellenschlusslicht FSV Gerlingen siegte im Nachholspiel am Donnerstagabend überraschend deutlich mit 3:0 (2:0) gegen den Tabellenzweiten DJK TuS Hordel. Damit liegt Bövinghausen vier Spieltage vor dem Saisonende uneinholbar vorne und konnte die „Mission Meisterschaft“, wie sie es nannten, als erfüllt ansehen.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Sport in Hagen, Breckerfeld, Wetter und Herdecke

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben