Fußball Kreisliga A

1:3 – Hedefspor Hattingen bleibt nach der Hinrunde sieglos

Fersat Abanoz (r.) hat mit Hedefspor Hattingen in der Hinrunde der Kreisliga A nur einen Punkt geholt.

Fersat Abanoz (r.) hat mit Hedefspor Hattingen in der Hinrunde der Kreisliga A nur einen Punkt geholt.

Foto: Biene Hagel / Funke Foto Services

Hattingen.  Bereits nach 16 Minuten schwächt sich Hedef mit einer gelb-roten Karte selbst. Kutlu hadert mit dem Schiri, ein Freistoß gibt nochmal Hoffnung.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

Auch nach dem letzten Spiel der Hinrunde bleibt die Mannschaft von Hedefspor Hattingen weiter ohne Sieg und mit nur einem Punkt Tabellenletzter. Das Heimspiel gegen die zweite Mannschaft von Concordia Wiemelhausen verlor das Team von Trainer Veli Kutlu mit 1:3.

Nach etwa einer Viertelstunde war das Spiel schon fast entschieden. Vor dem 0:1 wurde Mikail Bekdamar aus Sicht der Hattinger klar gefoult. Der Pfiff des Schiedsrichters blieb aus, Bekdamar beschwerte sich beim Unparteiischen und sah zunächst Gelb und nach einer weiteren Beschwerde sofort die gelb-rote Karte. Nur kurze Zeit später erhöhte Wiemelhausen auf 2:0 und das Spiel schien gelaufen.

Freistoß von Ilhan Tas bringt Hedefspor nochmal zurück

Aber ein Freistoß von Ilhan Tas aus 25 Metern in den Winkel brachte Hedefspor noch mal heran. Und Tas war es auch, der kurz darauf nach Vorlage von Kay Martynus den Ausgleich hätte erzielen können, aber der Stürmer ließ die Chance ungenutzt. So kam die Concordia per Konter noch zum 1:3.

So haben sie gespielt

Hedefspor – Conc. Wiemelhausen II 1:3

Tore: 0:1 (16.), 0:2 (26.), 1:2 Ilhan Tas (56.), 1:3 (84.).

Hedef: vom Hagen, Alp, S. Tiris (54. Hayotov), Martynus, Köprübasi (31. Kiroglu), Abanoz, Bekdamar, Cenk, Piskin, Güven, Tas.

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben