Fußball Landesliga

Der SC Obersprockhövel ist heiß auf das erste Topspiel

Die Obersprockhöveler wollen die Tabellenführung am Sonntag in Gelsenkirchen unbedingt verteidigen

Die Obersprockhöveler wollen die Tabellenführung am Sonntag in Gelsenkirchen unbedingt verteidigen

Foto: Biene Hagel

Sprockhövel..   Die Obersprockhöveler gastieren am Sonntag beim SSV Buer. Trainer Patrick Knieps hat einen klaren Plan gegen die konterstarken Gastgeber

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >

In der Fußball-Landesliga kommt es am kommenden Sonntag zum ersten richtigen Topspiel in dieser Spielzeit. Spitzenreiter SC Obersprockhövel gastiert beim Tabellenvierten SSV Buer 07/28. Anstoß ist um 15 Uhr.

„Wir freuen uns immer auf Spitzenspiele, weil es bedeutet, dass wir in der Tabelle weit oben stehen“, sagt Obersprockhövels Trainer Patrick Knieps. Weiter oben als der SCO geht es gar nicht mehr. Seit dem vergangenen Spieltag besetzen die Obersprockhöveler den ersten Platz. Der Weg dorthin war zumindest am vergangenen Spieltag einer schwieriger. 1:0 siegte das Knieps-Teams gegen Mühlhausen-Uelzen, das entscheidende Tor fiel erst in der 90. Minute. Der SCO tat sich gegen einen sehr tief stehenden Gegner schwer, aber das hatte auch Gründe. „Es ist immer schwierig gegen so extrem defensive Mannschaft zu spielen, aber ich habe in dem Spiel auch einiges von der Mannschaft abverlangt“, sagt Knieps. „Das Team sollte viele Varianten im Aufbau versuchen und da war mir natürlich bewusst, dass auf dem Platz phasenweise Unordnung herrschen wird. Aber das war eingeplant. Dennoch hat die Mannschaft meine Vorgaben gut umgesetzt und letztlich haben wir die drei Punkte geholt.“

Knieps hat einen klaren Plan

Einen Sieg peilt der SCO auch am Sonntag an, der Plan sieht aber ganz anders aus, als am vergangenen Wochenende. „Ich erwarte, dass Buer auch erst einmal tief stehen wird und dann auf Konter lauern wird. Doch darauf sind wir vorbereitet. Wir haben einen Plan A und einen Plan B. Und beide unterscheiden sich deutlich vom Mühlhausen-Spiel“, so Knieps.

Der Einsatz von Moritz Schrepping ist fraglich

Egal welcher Plan nun umgesetzt wird, auf einige Spieler seines Kaders kann Patrick Knieps am Sonntag nicht zurückgreifen. Max Steegmann befindet sich nach einer Verletzung noch im Aufbaitraining, ein Einsatz käme für ihn noch zu früh. Lucas Meier arbeitet aktuell an seinem Examen und steht ebenso wenig zur Verfügung wie Dominik Maschotta, der aufrund einer Zerrung passen muss. Auf Fabien Henning muss Knieps wegen einer länger andauernden Verletzung ohnehin noch verzichten. Außerdem steht Torhüter Selcuk Aydin nicht im Kader. Der Keeper ist arbeitsbedingt nicht dabei. Fragezeichen stehen noch hinter Moritz Schrepping. Der Torschütze vom vergangenen Sonntag klagte beim Training über Schmerzen im Knie. „Sein Einsatz ist noch nicht sicher, da müssen wir abwarten“, so Knieps.

Zwei Niederlagen in der vergangenen Saison

Die beiden Aufeinandertreffen in der vergangenen Saison verlor der SCO. Das Hinspiel endete mit 1:3 und im Rückspiel hieß es 0:1. „Ich erwarte nun ein ganz anderes Spiel“, erklärt Knieps. „Wir haben viele neue Spieler und spielen einen ganz anderen Fußball. Auch Buer hat zehn, zwölf neue Spieler und wird dementsprechend anders auftreten, als in der vergangenen Saison. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir ein hochwertiges Landesliga-Spiel sehen werden.“

Inhalt 
ARTIKEL AUF EINER SEITE LESEN >
Leserkommentare (0) Kommentar schreiben
    Aus der Rubrik