Fußball Bezirksliga

Die SG Welper erwartet einen torgefährlichen Gegner

Seung-Man Hong, Trainer der SG Welper, warnt vor der Offensive des SV Phönix Bochum.

Seung-Man Hong, Trainer der SG Welper, warnt vor der Offensive des SV Phönix Bochum.

Foto: Walter Fischer / Funke Foto Services GmbH

Hattingen.  Die SG Welper empfängt nach dem Sieg im Spitzenspiel den SV Phönix Bochum. Der hat im Sommer vor allem seine Offensive verstärkt.

Mit dem Sieg aus dem Spitzenspiel im Rücken empfängt die SG Welper am Sonntag (15 Uhr) gebrüstet den SV Phönix Bochum. Der hat sich verstärkt und kann nach Ansicht von Insidern den Favoriten, zu denen sie SG Welper gezählt wird, ein Bein stellen.

Die Hevener waren nach der Auftaktpleite gegen Welper ziemlich angesäuert. Aus ihrer Sicht waren zwei Fehlentscheidungen des Schiedsrichter mitverantwortlich für die 2:3-Niederlage. Für den Ex-Welper-Coach Thorsten Kastner gewann der falsche Verein. Diese Sichtweise teilt Seung-Man Hong, aktueller SG-Trainer, nicht. „Ich finde schon, dass wir verdient gewonnen haben. Natürlich hat der Schiedsrichter Fehler gemacht, aber sich nur darauf berufen, halte ich nicht für richtig.“

Hong warnt vor den gegnerischen Angreifern

Phönix Bochum startet ebenfalls mit einem Sieg in die Saison (4:1 gegen Adler Riemke). Für Hong sind die vier Treffer des SV sicherlich kein Zufall. „Phönix hat zwei echte Neuner, zwei echte Knipser vorne drin“, so Hong. „Atik Oktay hat zwar zuvor nur in der Kreisliga A gespielt, dort aber immer seine 20 Hütten gemacht. Und dann ist da noch André Seifert.“ Oktay bewies gegen Adler sofort seine Klasse und erzielte drei der vier Tore. Mit Christian Mengert, der in der Vorsaison beim SV Sodingen in der Landesliga gespielt hat und Regionalliga-Erfahrung vorzuweisen hat, habe Phönix außerdem Stabilität hinzugewonnen, so Hong.

Personell hat sich bei den Welperanern nicht viel geändert, Max Claus fehlt weiterhin, da er sich noch mit einer Oberschenkelverletzung herumschleppt. Tom Hofmann fehlt ebenso. Danny Hustert befindet sich zudem im Urlaub. Zurück im Kader sind hingegen Philipp Durek und Marc Kaulitzky, der im Sommer vom SV Sodingen zur SG wechselte.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben