Fußball Kreisliga A

Dinges nach deftiger Niederlage des TuS Blankenstein sauer

Vladislav Dinges, Trainer vom TuS Blankenstein, ärgerte sich sehr über die 0:8-Niederlage gegen den SV Langendreer.

Vladislav Dinges, Trainer vom TuS Blankenstein, ärgerte sich sehr über die 0:8-Niederlage gegen den SV Langendreer.

Foto: Biene Hagel / Funke Foto Services

Hattingen.  Trainer Vladislav Dinges ist nach der heftigen Klatsche des TuS Blankenstein sehr bedient. Er gibt seiner Mannschaft ein klares Signal.

Einen katastrophalen Auftritt lieferte der TuS Blankenstein beim SV Langendreer 04 ab. Die Elf von Trainer Vladislav Dinges ging mit 0:8 unter.

„Da war keine Einstellung, keine Laufbereitschaft, da war einfach gar nichts“, sagte Dinges. „Ich bin bedient.“ Schon nach 16 Minuten lagen die Blankensteiner mit 0:3 zurück, bis zur Pause schossen die Bochumer ein 5:0 heraus. Nach dem Seitenwechsel rissen sich die Gäste ein wenig zusammen, kassierten aber in der Schlussphase noch drei Treffer.

Faden schnell wiederfinden

„Wir müssen schnellstens den Fader wiederfinden, sonst wird es extrem schwer für uns. So geht es auf keinen Fall weiter“, so Dinges.

SV Langendreer 04 – TuS Blankenstein 8:0
Tore: 1:0 (6.), 2:0 (13.), 3:0 (16.), 4:0 (36.), 5:0 (44.), 6:0 (75.), 7:0 (85.), 8:0 (90.).
TuS: Albrecht, Treger, Sari, Afrasiab, Y. Serres, Rother (30. Krieft), Celik (54. Scholz), Gaida, Stracke, S. Akkan, Kurt.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben