Kommentar

Hattinger Fußball-Stadtmeisterschaft muss attraktiv bleiben

Zu den Endspielen der Hattinger Fußball-Stadtmeisterschaft kommen immer viele Zuschauer.

Zu den Endspielen der Hattinger Fußball-Stadtmeisterschaft kommen immer viele Zuschauer.

Foto: Manfred Sander / Funke Foto Services

Hattingen.  Das große Fußball-Turnier in Hattingen ist bei Zuschauern und Vereinen beliebt. Daran hat die Fachschaft Fußball großen Anteil. Ein Kommentar.

Wenn am Dienstagabend die Stadtmeisterschaft beginnt, schaut ganz Hattingen zur Kohlenstraße. Dort richtet der SuS Niederbonsfeld die 39. Auflage des Turniers aus. Es läuft wie in den vergangenen Jahren schon getrennt mit Vor- und Hauptrunde, die sich etabliert haben.

Und die Fachschaft Fußball ist damit dem Wunsch der Vereine nachgekommen. Nicht nur an dieser Stelle: Auch die Halbfinalspiele wurden zuletzt auf zwei Halbzeiten mit je 30 Minuten verkürzt. Die Verantwortlichen nehmen das Turnier, was über zwei Wochen im Blick der heimischen Sportszene steht, ernst.

Zuschauer dürfen auf guten Fußball hoffen

Um den Zuschauern etwas zu bieten, bleiben die beiden Endspiele, das große und kleine Finale, 90 Minuten lang. Die Zuschauer dürfen dabei sicherlich auf guten Fußball hoffen, da die Favoriten angekündigt haben, mit ihrer ersten Mannschaft anzutreten. Auch eine Bemühung der Fachschaft.

Selbst, wenn einige Reserveteams gut spielen, sollte bei der Stadtmeisterschaft der Fokus auf dem Wort Meisterschaft liegen und es ein attraktives Turnier bleiben.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben