Fußball Kreisliga A

Hedefspor verliert in der zehnten Minute der Nachspielzeit

Alexander Mertens (l.) hat für Hedefspor getroffen.

Alexander Mertens (l.) hat für Hedefspor getroffen.

Foto: Olaf Ziegler / FUNKE Foto Services

Hattingen.  Das war ein verrücktes Spiel in Stiepel für Hedefspor Hattingen. Am Ende gab’s keine Punkte und einen Platzverweis – nicht nur für einen Spieler.

Hedefspor war ganz nah dran am ersten Punktgewinn in dieser Saison, durch ein Elfmetertor in der zehnten Minute der Nachspielzeit wurde den Hattingern der eine Punkt aber wieder aus den Händen gerissen und Gegner Rot-Weiß Stiepel gewann mit 2:1.

Hedefspor verfolgte in Bochum einen klaren Plan, die Elf von Trainer Veli Kutlu überließ den Gastgebern meist den Ball und versuchte über Konter erfolgreich zu sein. Und so fiel auch das 1:0 durch Alex Mertens. Stiepel glich erst in der zweiten Hälfte aus. „Am Ende wurde es turbulent, es gab zwei Rote Karten, davon eine für Yakup Atik und ich musste auch den Platz verlassen. Dass wir dann das Spiel noch so verlieren, ist extrem brutal“, so Veli Kutlu.

So haben sie gespielt

RW Stiepel – Hedefspor Hattingen 2:1

Tore: 0:1 Alexander Mertens (25.), 1:1 (73.), 2:1 (90.+10).

Hedefspor: Sobkowiak, Güler, Alp , B. Tas, Martynus (53. Atik), I. Tas (90. Köprübasi), Tiris, Hayotov, Tiris (64. Abanoz), Mertens (90. Alcolak), Wünnenberg.

Leserkommentare (0) Kommentar schreiben